43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Fujita siegt in Oita, Barus in Eldoret

05.02.2007

Artikel des Running News Network - runnn.com

Im Winter haben Marathon- und Langstreckenrennen Hochsaison in Japan. Eine Woche nach dem Osaka-Marathon für Eliteläuferinnen fand der 56. Beppu-Oita-Marathon statt. Hier hatten Japans Top-Männer die Chance auf eine Qualifikation für den Weltmeisterschafts-Marathon, der Ende August im Rahmen der WM in Osaka stattfinden wird. Es war der frühere japanische Rekordhalter Atsushi Fujita, der das Rennen mit deutlichem Vorsprung gewann und somit nominiert werden dürfte für die WM. Fujita, der im Jahr 2000 in Fukuoka 2:06:51 gelaufen war, erreichte das Ziel in 2:10:23 Stunden.

Auf der Strecke von Oita nach Beppu und zurück belegte Atsushi Sato (Japan) Platz zwei in 2:11:15 während der Kenianer David Kemboi in 2:11:26 Dritter wurde. Tempomacher Jason Mbote (Kenia) hatte das Spitzenfeld nach 60:47 Minuten durch die 20-km-Marke geführt, doch danach wurde das Tempo stetig etwas langsamer.

Im kenianischen Eldoret gewann der Marathonläufer Benson Barus (Kenia) einen Halbmarathon in 62:44 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Jonathan Kipkorir. Angesichts der Hochlage sind dies erstklassige Ergebnisse. Barus, der 2006 beim Mailand-Marathon als Zweiter 2:08:34 gelaufen war, möchte sich beim Paris-Marathon im April auf unter 2:08 verbessern.


Weitere News

28.09.2016 Magischer Moment Marathon: Ihr seid der BMW BERLIN-MARATHON
25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige