42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Pressekonferenz Highlights

01.04.2007

Patrick Makau Musyoki, Sieger des 27. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON in 58:56 (neuer Streckenrekord und neue PB)

„Ich bin glücklich, den Streckenrekord gebrochen zu haben und bin mit meinem Auftritt hier in Berlin sehr zufrieden. Die Strecke ist sehr gut, und ich bin davon überzeugt, dass man hier den Weltrekord brechen kann.“

Zu den Bedingungen:

„Die ersten zehn Kilometer waren sehr gut vom Tempo für mich und auch der Rückenwind half natürlich, um in 27:27 Minuten angehen zu können. Wir haben alle zusammengearbeitet. Am Ende war der Wind jedoch manchmal relativ stark.“

Pläne für die nächste Zeit:

„Jetzt fahre ich erst einmal nach Kenia zurück und werde dort ein paar Bahnwettkämpfe machen, um mich für die 5.000 m bei den Weltmeisterschaften in Osaka zu qualifizieren.“

Francis Kibiwott, 2. Platz in 59:26 Minuten (neue PB)

„Ich bin mit dem Lauf zufrieden. Ich wollte 59 Minuten laufen und bin nun glücklich über meine neue Bestzeit. Nächstes mal möchte ich diese Zeit gerne noch weiter verbessern.“

Evans Cheruiyot, 3. Platz in 59:48 Minuten

„Es war in diesem Jahr ein stärkeres Rennen als im letzten Jahr. Nächstes Mal möchte ich schneller laufen.“

Benita Johnson, erste australische Siegerin beim 27. Vattenfall BERLIN HALF MARATHON mit 68:28 Minuten 

„Das war ein hartes Rennen auf der ganzen Strecke. Ich musste einen Großteil der Strecke alleine laufen, obwohl der Tempomacher gute Arbeit geleistet hat. Trotz alledem war es ein super Rennen mit einer tollen Strecke und fantastischen Zuschauern.“

Zu den Zuschauern:

„Ich hab mich wie zu Hause gefühlt. Es waren so viele Leute an der Strecke, die mich angefeuert haben. Ich hätte nicht gedacht dass es so tolle Fans auch außerhalb von Australien gibt. Die haben mich wirklich super unterstützt wenn mich mal die Kräfte an der Spitze verlassen haben.“

Irina Mikitenko, 2. Platz beim 27. Vattenfall BERLIN HALF MARATHON in 69:46 Minuten

„Ich wollte heute unbedingt unter 1:10 Stunden bleiben, und das habe ich geschafft. Ich freue mich über meinen zweiten Platz, aber ich weiß seit heute auch, dass ich noch Luft nach oben habe. Ich bin die ganze Strecke alleine gelaufen, und der Wind war teilweise doch recht stark.“

Zu ihren Marathonambitionen im Herbst:

„Mein Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Marathondebüt, auch wenn ich mich für die 10.000 m in Osaka qualifizieren möchte. Ich war unter anderem auch hier beim Halbmarathon, um mir die Marathonstrecke anzuschauen, und ich muss sagen, dass sie sehr schnell ist.“

Luminita Zaituc, 3. Platz beim 27. Vattenfall BERLIN HALF MARATHON in 71:56 Minuten

„Ich bin mit meinem dritten Platz sehr zufrieden. Ich hätte das nicht gedacht. Mir ging es im Lauf nicht so ganz gut. Mir war übel, und ich musste an letztes Jahr in Göteborg bei der EM denken. Auf den letzten Kilometern war mir dann noch einmal richtig übel und ich musste kurz stehen bleiben. Dann habe ich aber Edith gesehen und mein Trainer rief mir zu, dass ich sie noch bekommen würde. Also hab ich angezogen und es auch geschafft.“
 


Weitere News

23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014
10.10.2014 Abbott wird Titelsponsor der World Marathon Majors

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige