42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Erfolgreiches Wochenende für Victor Wilking und sein Team

07.05.2007

Der Berliner Victor Wilking gewann am Samstag das 25-km-Rennen der Inline-Skater im Rahmen von RUN BERLIN. Eine weitere Sensation erfolgte für das CITIUS Skate Team an diesem Wochenende beim World Inline Cup in Basel: hier erzielten die Fahrer einen hervorragenden 6. Platz beim Teamzeitfahren über die Strecke von 25 km.

RUN BERLIN

In 39:21 Minuten kam Victor Wilking über die Distanz von 25 km ins Ziel am Olympiastadion und machte damit den Sieg in seiner Heimatstadt perfekt. Zeit zum Ausruhen und Feiern blieb den Fahrern des CITIUS Skate Teams nach diesem Erfolg am Samstagmorgen nicht. Am Abend stand bereits das Teamzeitfahren im Rahmen des World Inline Cup in Basel auf dem Programm.

World Inline Cup in Basel

In Abständen von einer Minute ging es in Basel auf einen Rundkurs von 5 Kilometern durch die Innenstadt. Den ganzen Tag regnete des in Strömen, so dass die Straßen sehr rutschig waren. Doch auch hier schlug sich das neugegründete Team CITIUS hervorragend. Auf der über 5 Runden zu absolvierenden Strecke von 25 km konnten sie am Ende einen hervorragenden 6. Platz erzielen. Ein durchaus gelungener Einstieg für die Weltcup-Neulinge Victor Wilking, André Unterdörfel, sowie die "Cuncu-Brüder" Eliu und Giacomo.

Das zweite deutsche Team ZEPTO war in diesem Rennen von Pech verfolgt. Nach dem Pascal Ramali und Matthias Schwierz schon in der ersten Runde nach einer Abfahrt stürzten konnte beide Athleten nicht weiterfahren. Jetzt mussten die restlichen drei Athleten gemeinsam ins Ziel kommen, denn drei Athleten wurden im Ziel gewertet. Bei den sehr schwierigen Bedingungen stürzten die drei verbleibenden Fahrer Nico Wieduwilt, Ferre Spruyt und Kwinten Tas noch weitere zweimal, so dass am Ende nur ein 16. Platz für die ZEPTO-Fahrer blieb.

Siegreich waren in diesem Rennen die Männer von Athleticum Rollerblade, die mit den schwierigen Bedingungen am besten zu recht kamen. Knapp dahinter kam das Team Sportvital Rollerblade auf Platz zwei. 

Zeitfahren der Damen


Die internationalen Teams der Frauen folgten 20 Minuten später. Auch hier war das Sportvital Rollerblade Team als Vorjahressieger klarer Favorit. Die erfolgsverwöhnten Damen des ZEPTO Skate Team gingen leicht angeschlagen in das Rennen, da Jana Gegner und Jenny Berndt immer noch leicht verletzt waren.

Nele Armée zeigte sich hoch motiviert und fand sehr schnell ein gutes Tempo. Jana konnte erstaunlich gut mitfahren, obwohl sie das erste Mal nach dem schweren Sturz in Groß Gerau wieder auf den Skates stand. Jenny Bernd und Suzanne van Praet kamen mit den rutschigen Kurven nicht so gut zurecht und mussten immer wieder kleine Lücken zufahren, was sehr viel Kraft kostete. Nach drei Runden konnte Jenny Bernd dem hohen Tempo von Jana und Nele nicht mehr folgen. Suzanne kämpfte noch eine Runde und mobilisierte ihre letzten Kraftreserven für das Team. Die letzte Runde fuhren Jana und Nele dann alleine. Sie konnten das Tempo erhöhen und kamen auf einen sehr guten 5. Platz.

Überlegenes Siegerteam des Rennens war das Sportvital Rollerblade Team, das mit allen vier Damen geschlossen ins Ziel kam. Mit Michaela Neuling zählt auch eine deutsche Fahrerin zu diesem Team. Zweite wurde das Athletikum Rollerblade Team vor Allessi Powerslide.
 


Weitere News

19.12.2014 GERMAN INLINE CUP Termine 2015 veröffentlicht
18.12.2014 Anmeldestart für die 24. Vattenfall City-Nacht
18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel
09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige