41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Spektakuläre Rennen eröffnen Deutsche Meisterschaften im Inline-Speedskating

22.06.2007

Jana Gegner, Siegerin über 300 Meter in der Mitte, links Maike Senft auf Platz zwei und rechts die Dritte Kirstin Müller

Spektakuläre Rennen eröffnen Deutsche Meisterschaften im Inline-Speedskating

Mit Doppelsiegen durch Jana Gegner und Matthias Schwierz eröffneten heute bei strahlendem Sonnenschein die Deutschen Meisterschaften im Inline-Speedskating. Noch bis Sonntag kämpfen 255 Sportler aus ganz Deutschland auf der Bahn in Berlin-Hohenschönhausen um Meisterschaftsehren.

„Für Aktive bietet sich in Hohenschönhausen die letzte Möglichkeit, noch ein Ticket für die Europameisterschaften in Portugal zu lösen“, unterstrich Klaus Henk, Präsident des ausrichtenden Sportclubs Charlottenburg SCC, die Bedeutung der Wettkämpfe in seinen Grußworten. Insgesamt stellen sich 153 Aktive und Senioren aus 39 Vereinen sowie 102 Nachwuchsfahrer aus 18 Vereinen den Herausforderungen auf der Bahn. 

300-Meter-Einzelrennen

Im ersten Rennen des Tages, dem 300-Meter-Einzelwettbewerb, war sogleich Höchstspannung angesagt. Bei den Damen konnte die Deutsche Meisterin von 2006 ihren Erfolg wiederholen. Jana Gegner vom SCC XSpeed Team siegte in 28, 143 Sekunden vor Maike Senft (ERSG Darmstadt) und Kirstin Müller (RSG Michelstadt).
Bei den Herren setzte sich mit Matthias Schwierz ebenfalls der Favorit klar durch. Er benötigte lediglich 25,101 Sekunden. Ihm folgten Denis Dressel und Martin Matyk auf den Plätzen zwei und drei.

1000 Meter der Damen

Auch über 1000 Meter konnte Jana Gegner keine andere Fahrerin das Wasser reichen. Sie übernahm in diesem Rennen frühzeitig die Führung. „Nach dem ich zuerst hinten lag, musste ich früh angreifen und nach vorne gehen“, so Jana Gegner nach dem Rennen. „Vorne muss man dann einfach alles geben.“ In dieser Saison wurde sie noch kein einziges Mal von einer deutschen Fahrerin geschlagen. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Sandra Wieduwilt und Denis Kessler ins Ziel

1500 Meter der Herren

Bei den Herren waren alle Vorhersagen umso schwerer. Matthias Schwierz konnte sich in diesem höchstspannenden Rennen erneut durchsetzen, hinter ihm folgte Felix Rhinen. Für eine kleine Sensation sorgte André Unterdörfel, Trainer beim SCC XSpeed Team. Er kam als Dritter über 1500 Meter ins Ziel.

Ergebnisse:

Damen-Aktive 300-Meter-Einzelrennen

1. Gegner, Jana, SCC XSPEED TEAM BERLIN: 28,143 sek.
2. Senft, Maike, ERSG Darmstadt: 28,252
3. Müller, Kirsten, RSG Michelstadt: 28,533

Herren-Aktive 300-Meter-Einzelrennen

1. Schwierz, Matthias, Tuttl. Sportfreunde: 25,101 sek.
2. Dressel, Denis, Blau-Weiss Gera: 25,696
3. Matyk, Martin, ERSG Darmstadt: 25,809
 


Weitere News

25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West
23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!
20.07.2014 Noch Startplätze frei beim CRAFT Women´s Run am 2. August im Berliner Olympiapark
18.07.2014 Wichtige Hinweise zur Vattenfall City-Nacht Inlineskating

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige