41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

READY, STEADY, GO!

Die Filmreihe zum Marathon im Zeughauskino

18.09.2007

Plakat zur Filmreihe
© Kino im Zeughaus

Das Siegen, so sagen Trainer und Sportler, sei auch eine Frage des Kopfes. Für Fragen des Kopfes, so sagen die Kinomacher, sind unter anderem wir zuständig. Also nutzen Sie die Gelegenheit, um im Zeughauskino für den Berlin Marathon zu trainieren. Gezeigt werden motivationsfördernde, kraftspendende und lehrreiche Filme. Filme, die vom Siegen gegen alle Regeln der Wahrscheinlichkeit erzählen. Von Träumen, die Wirklichkeit werden, und von Ängsten, die im eisernen Training überwunden werden. Die Sportpsychologie schreibt dem mentalen Training eine immer wichtigere Bedeutung zu. Die Filmpsychologie untersucht körperliche Auswirkungen auf Prozesse des Imaginierens. Nutzen Sie beides, um am 30. September die Ziellinie hinter dem Brandenburger Tor zu erreichen.

Zeughauskino
Deutsches Historisches Museum
(Zeughausgebäude Eingang Spreeseite)
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Verkehrsverbindungen:
S-Bahn: Hackescher Markt und Friedrichstraße
U-Bahn: Französische Straße, Hausvogteiplatz und Friedrichstraße
Bus: 100, 200 und TXL (Haltestelle Staatsoper)
Haltestellen: Staatsoper oder Lustgarten

 

Programm:

Walk, Don’t Run
Nicht so schnell mein Junge

USA 1966, R: Charles Walters, D: Cary Grant, Samantha Eggar, Jim Hutton, John Standing OF, 114’
am 18.9. um 20.00 Uhr
am 22.9. um 21.00 Uhr

Saint Ralph
CAN 2005, R: Michael McGowan, D: Adam Butcher, Campbell Scott, Gordon Pinsent, Jennifer Tilly OmU, 98’
am 21.9. um 19.00 Uhr

College
Der Musterschüler

USA 1927, R: Buster Keaton, James W. Horne, D: Buster Keaton, Flora Bramley, Harold Goodwin, Anne Cornwall, engl. ZT, 66’
am 21.9. um 21.00 Uhr

Lola rennt
D 1998, R: Tom Tykwer, D: Franka Potente, Moritz Bleibtreu, Herbert Knaup, Nina Petri, Joachim Król, 81’
am 23.9. um 19.00 Uhr
am 28.9. um 21.00 Uhr

Atanarjuat
Die Legende vom schnellen Läufer

CAN 2001, R: Zacharias Kunuk, D: Natar Ungalaaq, Pauloosie Qulitalik, Sylvia Ivalu, Eugene Ipkarnak OmU, 172’
am 25.9. um 20.00 Uhr

Chariots of Fire
Die Stunde des Siegers

GB 1981, R: Hugh Hudson, D: Ben Cross, Ian Charleson, Nigel Havers, John Gielgud, Lindsay Anderson OF, 123’
am 28.9. um 18.30 Uhr
am 29.9. um 21.00 Uhr

Der Sprinter
BRD 1982/84, R: Christoph Böll, D: Wieland Samolak, Dieter Eppler, Renate Muri, Gerhard Olschewski, 87’
Im gleichen Schritt und Tritt
BRD 1970, R: Vlado Majic, Christian Noscha, 10’
am 29.9. um 19.00 Uhr

Walk Don’t Walk
D 2001, R: Thomas Struck, 60’
am 30.9. um 19.00 Uhr  

The Jericho Mile
USA 1979, R: Michael Mann, D: Peter Strauss, Richard Lawson, Roger E. Mosley, Brian Dennehy OF, 98’
am 30.9. um 21.00 Uhr

 

Das komplette Programm erhalten Sie hier zum Download.


Weitere News

20.07.2014 Noch Startplätze frei beim CRAFT Women´s Run am 2. August im Berliner Olympiapark
18.07.2014 Wichtige Hinweise zur Vattenfall City-Nacht Inlineskating
17.07.2014 „Ich sehe jetzt, wie viel Potential in mir steckt!“
10.07.2014 Tsegaye Kebede und Dennis Kimetto starten beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige