41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Gebrselassie verpasst Marathon Weltrekord knapp in Dubai

18.01.2008

Haile Gebrselassie bei seinem Weltrekordlauf 2007 in Berlin
© SCC-RUNNING/Sailer

Artikel des Running News Network - runnn.com

Zu schnelle Anfangsgeschwindigkeit in der ersten Hälfte des Rennens brachte Haile Gebrselassie um die Chance, 1 Mio. US $ beim Standard Chartered Dubai Marathon zu gewinnen. Der Äthiopier Haile Gebrselassie lief dennoch die zweitschnellste Zeit in der Geschichte und gewann mit einer Zeit von 2:04:53 Stunden am Freitag den Dubai-Marathon.

Gebrselassie, der mit dem Versuch, seinen eigenen Weltrekord, den er letzten September in Berlin aufstellte, zu brechen, 1 Mio. US $ Preisgeld hätte erringen können, verpasste diese Chance jedoch um 27 Sekunden und zahlt damit den Preis für seinen allzu schnellen Start.

Bei dem Lauf, der unter beinahe perfekten Bedingungen auf einer der flachsten Strecken der Welt stattfand, befand sich der 34-Jährige bis zu den letzten 7 Kilometern auf Weltrekordkurs. Nach der Hälfte der Distanz lag er 1 Minute unter der Zeit und hätte seinen Weltrekord von 2:04:26, den er drei Monate zuvor in Berlin aufstellte, brechen können, wurde aber in der zweiten Hälfte des Rennens langsamer.

Gebrselassie sagte, dass seine Tempomacher und er am Anfang des Rennens zu schnell gestartet seien und daher nach Kilometer 30 trotz der perfekten Wetterbedingungen des frühen Morgens eine Einstellung des Rekords nicht mehr im Bereich des Möglichen lag. „Ich muss am Anfang vorsichtiger sein“, sagte er. „Es ist schade, dass ich es nicht geschafft habe. Aber es ist für mich nicht so leicht, wie einige denken, einen Weltrekord zu brechen.“

Gebrselassies nächstes Ziel ist es, im August den Marathon bei den Olympischen Spielen zu gewinnen. Bei den Olympischen Spielen 1996 und 2000 gewann er beim 10.000-km-Lauf jeweils eine Goldmedaille.

Beim Marathon der Frauen in Dubai gelang den Äthiopierinnen Berhane Adere (2:22:42), Bezunesh Bekele (2:23:09) und Askale Tafa (2:23:23) ein Hattrick.

ERGEBNISSE MÄNNER

1 Gebrselassie, Haile ETH 2:04:53
2 Macharia, Isaac KEN 2:07:16
3 Korir, Sammy KEN 2:08:01
4 Kudama, Gudisa Shentema ETH 2:09:27
5 Tesfaye Tola ETH 2:09:38
6 Kipkoech, Raymond KEN 2:09:39
7 Chisma, Deressa ETH 2:10:16
8 Fikadu, Asnake ETH 2:11:04
9 Gashaw Melese ETH 2:12:03
10 Rotich, William Todo KEN 2:12:20

ERGEBNISSE FRAUEN

1 Adere, Birhane ETH 2:22:42
2 Bezunesh Bekele ETH 2:23:09
3 Magarsa, Askale Tafa ETH 2:23:23
4 Cheruiyot, Rose Jelagat KEN 2:25:48
5 Chelengat, Alice KEN 2:27:29
6 Roba, Asha Gigi ETH 2:28:24
7 Gemechu, Shitaye ETH 2:30:20
8 Tola, Roba Guta ETH 2:33:44
9 Teka, Kidst ETH 2:35:58
10 Kimani, Lucia KEN 2:37:37


Weitere News

01.09.2014 MY JOURNEY – Marathon als Geschenk
29.08.2014 MY JOURNEY – Ein Ehepaar im Marathonfieber am Straßenrand
29.08.2014 Der BMW BERLIN-MARATHON als Beispiel für Standort-Marketing
28.08.2014 MY JOURNEY: "jetzt noch skaten, nächstes Jahr joggen"

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige