42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008

06.10.2008

Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard, die Sieger des GERMAN INLINE CUP 2008
© Jörg Dietrich

Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008 Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008 Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008 Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008 Hilde Goovaerts und Mathieu Grandgirard gewinnen Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP 2008

Hilde Goovaerts heißt die überragende Siegerin des GERMAN INLINE CUP 2008 bei den Damen. Sie führte über alle vier Rennen das Gesamtklassement an und konnte nun auch das Abschlussrennen im Rahmen des 12. SportScheck InlineMarathon Köln für sich entscheiden. Bei den Herren siegte Diego Rosero (COL) in Köln, im Gesamtklassement setzte sich  der Neuseeländer Scott Arlidge durch.

Erfolgreiche Premiere des GERMAN INLINE CUP

„Regen und die gut organisierten Rennen des GERMAN INLINE CUP liegen mir. Ich freue mich sehr darüber, dass ich in der Eröffnungssaison den Grand Slam des Skatens in Deutschland gewinnen konnte“, sagte die glückliche Siegerin Hilde Goovaerts vom Cado Motus World Team nach dem Rennen. Nach dem 28. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON, dem RZ-Mittelrhein-Marathon, dem 7. Coni XRace’08 stellte der 12. SportScheck InlineMarathon Köln die vierte und letzte Station des erstmals ausgetragenen GERMAN INLINE CUP dar. Insgesamt 1.850 Skater gingen bei herbstlich-kühlen Temperaturen und Regen auf die Marathonstrecke durch die Kölner Innenstadt.

Gesamtwertung des GERMAN INLINE CUP

Hilde Goovaerts vom Cado Motus World Team konnte ihren Spitzenplatz in der Gesamtwertung über alle vier Rennen behaupten, bei den Männern jedoch wechselte die anfängliche Führung des Neuseeländers Scott Arlidge vom deutschen ZEPTO Skate Team über Diego Rosero, den aktuellen Sieger von Köln an Mathieu Grandgirard aus Frankreich (Team Rollerblade IBU Speedodrom). “Ich bin glücklich über den Gesamtsieg, insbesondere weil es bis zum Schluss zwischen Diego und mir in der Wertung aller vier Rennen des GERMAN INLINE CUP sehr spannend war“, so Grandgirard nach dem Rennen. Der GERMAN INLINE CUP 2008 stellt für die Siegerinnen und Sieger der Leistungssport-Kategorie „Speed“ ein Preisgeld in der Höhe von EUR 22.000,- bereit.

Abschließendes GIC-Ranking der Frauen
1. Hilde Goovaerts (BEL, Cado Motus) 3980 Punkte
2. Katja Ulbrich (GER, Experts Race Team) 3760 Punkte
3. Sabrina Rossow (GER, Experts Race Team) 3726 Punkte

Abschließendes GIC-Ranking der Männer
1. Mathieu Grandgirard (FRA, Rollerblade IBU Speedodrom) 3790 Punkte
2. Diego Rosero (COL, Rollerblade MPC World) 3774 Punkte
3. Nico Wieduwilt (GER, ZEPTO Skate Team) 3720 Punkte


Das Rennen in Köln - Vorentscheidung bei den Herren bereits nach 15 Kilometern

Bereits auf den ersten 10 Kilometern gab es eine Reihe von nicht erfolgreichen Ausreißversuchen, die zu einer merklichen relative Ruhe führten, die der spätere Sieger Diego Rosero und fünf weitere Spitzenfahrer von den Top Teams zu einem erfolgreichen Ausreißversuch nutzten. Nach Kilometer 15 blieben von der Spitzengruppe lediglich die mehrfachen Weltmeister Diego Rosero und Massimiliano Presti, die in dieser Reihenfolge auch das Ziel nach 42 Kilometern mit ca. zwei Minuten Vorsprung vor dem Feld erreichten.

Sprint bringt Entscheidung bei den Frauen

Im Ziel lag Hilde Goovaerts nur ein Hundertstel Sekunde vor den insgesamt vier zeitgleichen nächstplatzierten Skaterinnen. Ein Wimpernschlag-Einlauf, genau das Gegenteil dessen was bei den Männern lief.

Sieger in der Kategorie „Fitness“

Zwei weitere Sieger gibt es in der Kategorie „Fitness“. Bei den Damen gewann Silke Zimmermann aus Düsseldorf, der Sieger bei den Männern kommt aus Tschechien, heißt Miroslav Prazma und wohnt in Modrany, einem Außenbezirk von Prag. Die Siegerin und der Sieger in der Kategorie „Fitness“ erhielten in Köln Sachpreise des Sponsors K2 und nehmen an einer Verlosung teil, bei der es unter allen Siegerinnen und Siegern aller Rennen des GERMAN INLINE CUP der Kategorie „Fitness“ Maß-Inline-Skates von BONT zu gewinnen gibt.

Preise auch für Freizeitskater

Auch Skaterinnen und Skatern die beim GERMAN INLINE CUP länger auf der Strecke waren, winken Preise, denn jetzt nach Ende Saison werden unter Allen, die bei den beiden Halbmarathons länger als 45 Minuten, bzw. bei den Marathons länger als 1,5 Stunden unterwegs sind, zwei Reisen in ein Inline-Trainingscamp am Mittelmeer verlost

Saison 2009

Die Vorbereitung der kommenden Saison läuft auf Hochtouren, es steht zu erwarten, dass der GERMAN INLINE CUP von bisher vier Rennen im kommenden Jahr um ein weiteres Rennen im Süden Deutschlands erweitert wird.
 


Weitere News

21.12.2014 Geschäftsstelle vom 22. bis 29. Dezember 2014 geschlossen
19.12.2014 GERMAN INLINE CUP Termine 2015 veröffentlicht
18.12.2014 Anmeldestart für die 24. Vattenfall City-Nacht
18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige