41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Nicolas Iten deklassiert die Konkurrenz in Rennes

26.04.2009

Nicolas Iten (SUI) - der Sieger von Rennes

Nicolas Iten deklassiert die Konkurrenz in Rennes Nicolas Iten deklassiert die Konkurrenz in Rennes Nicolas Iten deklassiert die Konkurrenz in Rennes Nicolas Iten deklassiert die Konkurrenz in Rennes

Die Sieger der zweiten Station des World Inline Cup 2009 heißen Nicolas Iten und Nicole Begg. Auf dem 3Rundkurs durch die Innenstadt von Rennes in der Bretagne konnten sich die beiden Weltklassefahrer gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Das Finale der weltweit wichtigsten Rennserie wird wie in den vergangenen Jahren beim real,- BERLIN-MARATHON ausgetragen, der in diesem Jahr am 19. September startet.


Erfolgreiche Ausreißmanöver statt Massenankünfte

Das Rennen der Damen stand zunächst unter keinen guten Vorzeichen: starker Regen setzte die Straßen kurz nach dem Start unter Wasser. Doch die Fahrerinnen vom Bont Wheels und vom Powerslide Matter World Team ließen sich davon wenig beeinflussen. Mit Nicole Begg, Tamara Llorens, Alexandra Vivas sowie Nathalie Barbotin und Lucie Perozzeto bildete sich eine Spitzengruppe, die das Feld bis ins Ziel auf Distanz halten konnte. Mit fast drei Minuten Vorsprung erreichten die fünf Damen nach 38 Kilometern das Ziel. Im Spurt konnte sich Nicole Begg (NZL/Bont Wheels Team) vor ihrer Teamkollegin Tamara Llorens (ARG) und der Powerslide Athletin Nathalie Barbotin (FRA) durchsetzen. Die zunächst Drittplazierte Kolumbianerin Alexandra Vivas (Bont Wheels Team) wurde nach dem Rennen wegen Behinderung disqualifiziert.

Für die Herren ging es auf gleichem Rundkurs über 50 Kilometer – sie starteten im Anschluss an das Rennen der Damen bei strahlendem Sonnenschein und nur anfangs noch regennassen Straßen. Kurz nach Rennbeginn hier ein ähnliches Bild wie bei den Damen: Mit den Rollerblade-Athleten Nicolas Iten, Alexis Contin, Julien Despaux, dem Lokalmatador Yann Guayder (Powerslide) sowie Massimiliano Presti, Joey Mantia (beide Luigino Atom World) und Severin Widmer (Luigino Swiss) formierte sich eine hochkarätig besetzte Spitzengruppe, die das Feld auf Abstand hielt. Nur der in den vergangenen Rennen dominierende Fahrer Mantia hatte sichtlich Probleme mit dem nassen Belag und fiel zurück. Zwei Runden vor dem Ziel dann die Entscheidung. Nach einem taktischen Rennen sprengte Nicolas Iten die Spitzengruppe und zog unwiderstehlich davon. Mit einem Vorsprung von fast zwei Minuten verwies er Yann Guayder und Massimiliano Presti auf die Plätze.

Zehntausende Zuschauer verfolgten die Rennen an der Strecke und konnten dabei eine komplette Live-Moderation genießen, so dass während der gesamten Wettbewerbe für Spannung und Unterhaltung gesorgt war. Beste Stimmung herrschte bereits im Vorfeld beim Jedermann-Event, an dem über 4.000 Skater, Rollski-Fahrer und Kinderwägen für ein buntes Volksfest auf Rollen sorgten. Eine positive Bilanz konnte auch aus mediznischer Sicht gezogen werden: Trotz der teilweise schwierigen Verhältnisse und anspruchsvollen Streckenführung gab es keine Unfälle.

Zweite Station im World Inline Cup in Rennes (FRA)

Ergebnisse Herren:

1.    ITEN, Nicolas (Rollerblade World Team) 01:24:57 h
2.    GUYADER, Yann (Powerslide Matter World Team) 01:26:31 h
3.    PRESTI, Massimilano (Luigino Atom World) 01:26:31 h
4.    CONTIN, Alexis (Rollerblade World Team) 01:26:32 h
5.    DESPAUX, Julien (Rollerblade M9) 01:26:32 h
6.    WIDMER, Severin (Luigino Swiss Team) 01:26:32 h
7.    BUGAVI, Riccardo (Luigino Atom World) 01:26:55 h
8.    MANTIA, Joey (Luigino Atom World) 01:28:49 h
9.    KAY, Reyon (Zepto Skate Team) 01:28:49 h
10.    MUNOZ, Andres (Powerslide Matter World Team) 01:28:50 h

Ergebnisse Frauen:

1.    BEGG, Nicole (Bont Wheels Team) 01:21:32 h2.    LLORENS, Tamara (Bont Wheels Team) 01:21:32 h
3.    BARBOTIN, Nathalie (Powerslide Matter World Team) 01:21:33 h
4.    PERUZZETTO, Lucie (Ligne Droite/Powerslide)  01:21:37 h
5.    LE BIHAN, Laetitia (RPM Poli) 01:24:40 h
6.    TALBOURDET, Carine (RIL Grand Lamballe) 01:24:40 h
7.    HALBOUT, Justine (2 APN Avon) 01:27:06 h
8.    GHEZZI, Laura  01:27:07 h
9.    PETITPREZ, Anne Sophie (ASEB) 01:27:07 h
10.    KAY, Marion (Pibrac RS) 01:27:15 h


Weitere News

31.07.2014 Topfeld beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September
29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige