41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Zum zweiten Mal Sieg beim Flora London Marathon: Irina Mikitenko auf der Erfolgsspur

27.04.2009

Irina Mikitenko
© www.photorun.net

Zum zweiten Mal Sieg beim Flora London Marathon: Irina Mikitenko auf der Erfolgsspur

Mit einem beeindruckenden, weil souverän heraus gelaufenen Sieg überzeugte Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) beim Flora London Marathon. Sie wiederholte ihren Vorjahres-Sieg an gleicher Stelle und bestätigte damit ihre Favoritinnen-Stellung für den Marathon bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Berlin. Besonders hervor zu heben ist die Tatsache, dass beim Flora London Marathon die Frauen-Elite vor dem Hauptfeld startet und die Läuferinnen somit nicht von der Tempohilfe begleitender Männer profitieren können. Irina Mikitenko kontrollierte das Rennen von der Spitze des Feldes und hatte die hochkarätigen Konkurrentinnen souverän im Griff, darunter die drei Medaillengewinnerinnen bei den Olympischen Spielen in Peking 2008.

Bei den Männern siegte Marathon-Olympiasieger Samuel Wanjiru (KEN) in 2:05:10 Stunden vor dem Äthiopier Kebede (2:05:20) und dem marokkanischen Doppel-Weltmeister Gharib (2:05:27) in einem Rennen, das mit 28:30 Minuten für die ersten zehn Kilometer wahnwitzig schnell begonnen hatte.

Die in Freigericht bei Hanau (Hessen) lebende Irina Mikitenko hatte erst im September 2007 ihr Marathon-Debüt gegeben, und zwar mit einem zweiten Platz beim real,- BERLIN-MARATHON in 2:24:51, dem schnellsten Marathon-Debüt einer deutschen Läuferin. Ein halbes Jahr später siegte sie beim Flora London Marathon und wiederum ein halbes Jahr danach gewann sie in Berlin und lief dabei Deutschen Rekord; mit 2:19:19 Stunden wurde sie damit weltweit zur viertschnellsten Marathonläuferin aller Zeiten. Den Olympia-Marathon in Peking musste sie aus Verletzungsgründen absagen.

Irina Mikitenko führt nun in der World Marathon Majors-Serie 2008-2009 mit 75 Punkten nahezu uneinholbar und hat beste Chancen auf eine Wiederholung ihres Gesamtsieges inklusive 500.000 Dollar, wenn die Serie mit dem ING im November abgeschlossen wird. Für einen Sieg bei dieser Serie der bedeutendsten Marathonläufe weltweit (Boston, London, Berlin, Chicago, News York sowie Marathonläufe bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften) zählen die Punkte aus vier Läufen für die Gesamtwertung. Irina Mikitenko führt nach ihrem Sieg in London mit der maximal möglichen Punktezahl von 75 aus drei Rennen die Wertung mit großem Vorsprung auf die Zweitplazierte an (Dire Tune, ETH, 40 Punkte). Bei den Männern führt Samuel Wanjiru mit 65 Punkten vor dem Äthiopier Merga mit 30 Punkten.

Das nächste Rennen der World Marathon Majors-Serie sind sind die Marathonläufe bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften am 22. und 23. August in Berlin sowie der real,- BERLIN-MARATHON am 20. September.

Alle Informationen zur WMM-Serie auf www.worldmarathonmajors.com.


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige