43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Dritte Station des WORLD INLINE CUP in Korea

WORLD INLINE CUP 2009

21.05.2009

Bevor es zum Finale im Rahmen 36. real,- BERLIN-MARATHON geht, gilt es im WORLD INLINE CUP (WIC) 2009 noch viele Stationen zu absolvieren. Am kommenden Wochenende (24. Mai) lädt Incheon zum dritten Rennen der weltweiten Serie ein. Die Hafenstadt an der Westküste von Südkorea lässt erneut viele internationale Topathleten an den Start gehen, etwa die derzeit überragende Cecilia Baena (COL) sowie Yann Guyader (FRA), momentan Zweiter im Gesamtranking des WORLD INLINE CUP.

Schauplatz der Wettkämpfe ist eine Küstenstraße auf der zu Incheon gehörenden Insel Yeongjongdo im Gelben Meer, auf welcher auch einer der größten Flughäfen Asiens beheimatet ist. Dort geht es für die Profis über eine Distanz von 38 Kilometern – darüber hinaus wird es unter anderem Rennen für Freizeitsportler über 11 Kilometer geben.

Für die Profis gilt es in Incheon erneut, wichtige Punkte für das Ranking im Gesamtklassement der WORLD INLINE CUP zu sammeln. Der Franzose Yann Guyader (Powerslide Matter World) hat in Abwesenheit des derzeit führenden Massimiliano Presti (ITA/Luigino Atom World) beste Chancen, die Führung zu übernehmen. Guyader kann in seinem Team auf die Unterstützung von Elio Cuncu (ITA) sowie Andres Munoz (COL) zählen. Dagegen ohne Teamunterstützung wird der Neuseeländer Kalon Dobbin (Powerslide) an den Start gehen, der ebenfalls zum Kreis der Favoriten zählt. Starke Konkurrenz könnten Diego Rosero (COL) und Alexis Contin (FRA) vom Rollerblade World Team darstellen, beide haben in dieser Saison schon sehr gute Leistungen gezeigt.

Bei den Damen heißt die Favoritin einmal mehr Cecilia Baena. Die Kolumbianerin vom Powerslide Matter World Team stand zuletzt beim SWISS INLINE CUP in Mels ganz oben auf dem Siegerpodest. Starke Konkurrenz könnte mit Jana Gegner (GER) und Nathalie Barbotin (FRA) vor allem im eigenen Team lauern.


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige