41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Yann Guyader feiert seinen ersten Sieg im WORLD INLINE CUP

WORLD INLINE CUP und SWISS INLINE CUP Zürich

22.06.2009

Der Franzose Yann Guyader hat mit einem spektakulären Sieg in Zürich seine Führung im Gesamtklassement des WORLD INLINE CUP erheblich ausgebaut. Gleiches gelang der Kolumbianerin Cecilia Baena bei den Damen. Rund 1800 Inline-Skater waren am Start des Rennens an den Ufern des Zürichsees, bei dem neben dem WORLD INLINE CUP auch Punkte für den SWISS INLINE CUP vergeben wurden. In Berlin macht der WIC am 30. August beim 8. XRace'09 sowie beim 36. real,- BERLIN-MARATHON am 19. September Station.

Sonnenschein und warme Temperaturen versprachen zunächst ideale Bedingungen. Die attraktive Rennstrecke entlang des Zürcherseebeckens war von Zuschauern gesäumt. Und die machten keinen Unterschied zwischen Kindern, Junioren, Breitensportlern oder den besten Skatern der Welt. Alle Teilnehmer wurden gleichermaßen gefeiert und vom Publikum getragen.

Bei den Herren galt die Aufmerksamkeit vor allem dem Duell der Führenden im Gesamtklassement, Yann Guyader (FRA/Powerslide Matter) und Diego Rosero (COL/Rollerblade World) sowie Joey Mantia (Luigino Atom World), dem Ausnahmetalent aus den USA. Zusätzliche Brisanz erhielt das Rennen durch die unsichere Wetterprognose. Im Wissen um die bedrohlichen Wolken jagten die Männer über die Rennstrecke. Prompt kam der Regen nach drei von sechs absolvierten Runden und forderte mit Diego Rosero ein prominentes Opfer. Er fiel nach einem Sturz aus der Entscheidung. Dennoch wurde das Tempo auf den rutschigen Straßen weiter verschärft und die Vorentscheidung durch diverse Attacken gesucht, allerdings erfolglos. Die Entscheidung musste im Massensprint fallen. Hier konnte sich Yann Guyader vor Alfredo Moreno (Bont South America) aus Venezuela und Joey Mantia durchsetzen.

Bei den Damen wurde mehr taktiert und das Rennen klar von den beiden Topteams, Bont Wheels und Powerslide Matter, kontrolliert. Dabei strahlte vor allem Cecilia Baena mit ihren Teamkolleginnen eine überwältigende Sicherheit aus, als ob sie das Rennen nicht verlieren könnte. Wie bei den Herren bewegte sich das Feld nahezu geschlossen in Richtung Ziellinie und ein atemberaubender Kampf um die besten Positionen begann. Einmal mehr bewies das Powerslide Matter Team in diesem Moment seine Überlegenheit mit einem Dreifachsieg. Gemeinsam spielen Cecilia Baena, Jana Gegner (GER) und Giovanna Turciarelli (Italien) in diesem Jahr in einer anderen Liga.

Eine gelungene Premiere feierte im Rahmen des WIC Zürich auch der Rollski Cup. Die Rollskiläufer heizten den Zuschauern entlang des Zürcherseebeckens heftig ein, bevor die Inlineprofis die Strecke unter die Rollen nahmen. Prominenteste Teilnehmerin auf den Rollskis war die siegreiche Seraina Mischoll, die in diesem Jahr auch den Engadiner Skimarathon gewann.

Die Jagd nach dem Sieg geht weiter

Schon am kommenden Samstag, 27. Juni, folgt ein absoluter Klassiker im WORLD und SWISS INLINE CUP: der Engadin Marathon. Das Rennen von Maloja nach S-chanf gilt als das schnellste und höchstgelegene Inline-Rennen der Welt.


Weitere News

10.07.2014 Tsgaye Kebede und Dennis Kimetto starten beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September
04.07.2014 Trainingskurse mit Jorge Botero für alle Skater
26.06.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Das erste Kontingent ist bald voll
24.06.2014 Zufriedene Gesichter beim Mid Summer Sale – Knapp 3000 Euro für behinderte Menschen gespendet

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige