41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Wer will den real,- BERLIN-MARATHON 09 gewinnen?

Bis 10. Juli vergünstigt für den 36. real,- BERLIN-MARATHON melden

03.07.2009

Ganz oben auf dem Siegertreppchen, tausende Zuschauer bejubeln den Sieg beim real,- BERLIN-MARATHON. In einem Atemzug mit Weltrekordhalter Haile Gebrselassi genannt werden. Klingt verlockend, oder? Zehn Damen und zehn Herren ist es bisher gelungen, das prestigeträchtigste Straßenrennen zu gewinnen. Vergleicht man das mit den unzähligen Weltmeistern einer jeden WM dürfte die Bedeutung eines Sieges in Berlin noch einmal steigen. Damit sind wir wieder bei der Eingangsfrage. Wer will den real,- BERLIN-MARATHON 09 (BM) gewinnen? Denn in diesem Jahr geht nur eins. Entweder BM oder WM in China – beide Veranstaltungen werden zeitgleich ausgetragen.

Keine Frage, viele Top-Skater haben sich längst entschieden und werden an den Weltmeisterschaften in China teilnehmen. Etliche Top-Skater befinden sich jedoch in einem echten Zwiespalt. Schließlich umgibt den Sieg in der Berliner Hauptstadt diese ganz besondere Aura. In einem Atemzug mit Haile Gebrselassi genannt werden – und dessen Weltrekordzeit auch noch zu unterbieten, das ist nur in Berlin möglich. Hier ist ein Sieg einzigartig – in China doch viel mehr Massenprodukt für eine ganze Schar von Athleten. Haile Gebrselassi hat sich übrigens schon entschieden, für den real,- BERLIN-MARATHON, der fünf Wochen nach der WM in Berlin ausgetragen wird.

Für ambitionierte Inline-Skater kann es hinsichtlich einem Sieg in Berlin also nur heißen: Jetzt oder nie. Und so brodelt die Gerüchteküche schon Monate vor den großen Ereignissen.
Cecilia Baena und Diego Rosero kommen bestimmt nach Berlin, Joey Mantia und Sabine Berg werden sicherlich eher zur WM fahren.

Zehn Siegerinnen bei den Damen, zehn Sieger bei den Herren – in diesem Jahr wird der 13. real,- BERLIN-MARATHON ausgetragen. Richtig, es muss also einige Doppelsieger geben. Mit Angele Vaudan (FRA), Juan-Carlos Betancur (COL), Luca Saggiorato (ITA) und Cecilia Baena (COL) gibt es genau vier Doppelsieger – aber noch keine Dreifachsieger. Cecilia Baena könnte also einmal mehr in die Geschichte des Inline-Sports eingehen. Deutschland ist bisher mit einem Sieg vertreten, durch Anne Titze im Jahr 1999. 

Alle bisherigen Marathonsieger findet Ihr hier.

Bleibt noch die Frage, warum WM und BM unbedingt parallel stattfinden müssen, sich also sozusagen kannibalisieren? Dies ist letztendlich die Entscheidung des Präsidenten des Weltverbandes FIRS und der sitzt in Italien, heißt aber nicht Silvio Berlusconi sondern Sabatino Aracu. Dessen Politik ist nicht besser. Man sagt, es habe mit der potentiellen Chance der Sportart Inline-Skating zu tun, endlich in den Kanon der olympischen Sportarten aufgenommen zu werden. Hierzu fällt das IOC im November in Kopenhagen eine Entscheidung, der unbedingt eine perfekte WM vorausgehen sollte. Nachdem die Schweiz die WM zurückgegeben hat, ging es angeblich nur zu diesem Termin in China.
Nun gut, es ist wie es ist und eröffnet immerhin die Chance für 8000 Inline-Skater von einem Sieg in Berlin zu träumen. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass Ihr Euch für den 19. September eine Startnummer sichert. Und die erhaltet Ihr bis zum 10. Juli zum Vorzugspreis von 55 Euro, danach fallen 75 Euro an.

Anmeldeschluss ist der 07. August, eine Nachmeldemöglichkeit besteht nicht.

Zur Anmeldung


Weitere News

23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!
20.07.2014 Noch Startplätze frei beim CRAFT Women´s Run am 2. August im Berliner Olympiapark
18.07.2014 Wichtige Hinweise zur Vattenfall City-Nacht Inlineskating
17.07.2014 „Ich sehe jetzt, wie viel Potential in mir steckt!“

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige