42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Sensationeller Überraschungssieg beim 8. XRace’09

30.08.2009

Überraschungssieger Martin Thaler
© Achim Kindler

Sensationeller Überraschungssieg beim 8. XRace’09 Sensationeller Überraschungssieg beim 8. XRace’09 Sensationeller Überraschungssieg beim 8. XRace’09 Sensationeller Überraschungssieg beim 8. XRace’09

Martin Thaler und Cecilia Baena heißen die Sieger des 8. XRace’09. Während mit der Kolumbianerin Baena die Favoritin ihrer Rolle gerecht wurde, konnte der Österreicher Martin Thaler mit seinem Alleingang drei Kilometer vor dem Ziel einen echten Überraschungserfolg vor den Topstars der Szene erzielen. Bei strahlendem Sonnenschein war das Rennen über die Halbmarathondistanz, welches in die Wertung des WORLD- und GERMAN INLINE CUP zählt, mit rund 800 Teilnehmern und zahlreichen Zuschauern ein voller Erfolg.  

„Es ist ein Wahnsinn, ein Österreicher ganz oben auf dem Siegerpodest, dahinter die großen Inline-Nationen wie Kolumbien und Frankreich“, so der 21-jährige Martin Thaler nach dem bisher größten Erfolg seiner Karriere. Ganz ohne sein Team, das IDEEprint-X-Tech Team, war er nach Berlin gekommen – anders als die Topstars der Szene. Yann Guyader (FRA/Powerslide Matter World), Gesamtführender im WORLD INLINE CUP, war ebenso wie sein direkter Verfolger Diego Rosero (KOL/Rollerblade World) in Unterstützung der besten Skater der Welt am Start. Martin Thaler ließ sich von den großen Namen nicht beeindrucken. Nach einem Rennen mit unzähligen Ausreißversuchen aller Teams suchte er auf den letzten Kilometern seine Chance.

„Alles oder nichts, das war meine Devise“, so Thaler, der drei Kilometer vor dem Ziel einen Ausreißversuch im Alleingang wagte. Die Favoriten im Feld schienen diesen Vorstoß nicht ernst zu nehmen, waren vielleicht zu sehr mit sich selbst und der besten Ausgangsposition für den Zielsprint beschäftigt. Doch schnell wuchs der Vorsprung von Thaler trotz Gegenwind an. Mit drei Sekunden Vorsprung passiert er die Ziellinie vor dem Feld. Hinter ihm erreichen Juan Nayib Tobon (KOL/Zepto Skate Team) und Kwinten Tas (BEL/Powerslide Phuzion World) auf Rang zwei und drei das Ziel. Für Guyader bleibt nur der sechste, für Rosero der neunte Rang.

„Wir wollten von Anfang an das Rennen kontrollieren, und das ist uns auch gelungen“, sagt Cecilia Baena nach ihrem Sieg. Weit weniger überraschend als bei den Herren ist der Ausgang des Rennens der Damen. Das Powerslide Matter World Team gilt in diesem Jahr als weltweit bestes Team, Cecilia Baena als weltbeste Fahrerin. Umso höher ist der äußerst knappe Rennausgang für die zweitplazierte Sabine Berg (Powerslide Phuzion Team) aus Gera zu bewerten. Nur wenige Zentimeter trennten die Deutsche im Ziel von der Kolumbianerin. Auf Rang drei erreichte die Berlinerin und Teamgefährten von Baena, Jana Gegner, das Ziel. „Insgesamt war es ein sehr langsames Rennen mit vielen Tempowechseln, erfolgreiche Ausreißversuche gab es nicht“, so Sabine Berg nach dem Rennen. „Im Zielsprint habe ich frühzeitig versucht das Tempo zu steigern, das war für mich die einzige Möglichkeit an Baenas Teamkameradinnen vorbeizukommen“, erklärt Berg weiter. „Im letzten Jahr bin ich hier Zweite geworden, da freue ich mich umso mehr, dass ich jetzt hier gewinnen konnte“, freut sich Cecilia Baena.

Alexis Contin und Sabine Berg verteidigen Führung im GERMAN INLINE CUP

Bei der dritten von vier Stationen konnten Alexis Contin (FRA/Rollerblade World) und Sabine Berg ihre Führung in der wichtigsten nationalen Rennserie GERMAN INLINE CUP (GIC) halten. Die Entscheidung im GIC fällt am 4. Oktober beim 13. SportScheck InlineMarathon Köln präs. von K2 Sports.
Der WORLD INLINE CUP geht nach dem XRace in seine entscheidende Phase. Bereits in drei Wochen, beim 36. real,- BERLIN-MARATHON am 19. September könnte die Vorentscheidung für den Gesamtsieg fallen. Dann werden erneut die großen Stars Baena, Rosero, Guyader – und Martin Thaler – in Berlin erwartet.

Auch die Fitness-Skater und der Nachwuchs präsentierte sich in Bestform.

Die Mehrheit der rund 800 Teilnehmer des XRace zählt zu den Freizeit- und Fitness-Skatern – und die zeigten einmal mehr, dass sie mit Spaß und Engagement dabei sind. Ebenso wie die rund 50 Kinder, die rund um die Siegessäule ihre Schnellsten suchten. Die zweite Station des SCC-SKating KidsCup war wie immer ein Magnet für den Nachwuchs, der sich hier spannende Rennen über 500 bis hin zu 3000 Meter lieferte.

Die Ergebnisse

Männer
1. Martin Thaler, AUT, IDEEprint-X-tech            0:32:08 min.
2. Juan Nayib Tobon, KOL, ZEPTO Skate Team    0:32:11 min.
3. Kwinten Tas, BEL, Powerslide Phuzion World    0:32:11 min.

Frauen
1. Cecilia Baena, KOL, Powerslide Matter World    0:38:45 min.
2. Sabine Berg, GER, Powerslide Phuzion World    0:38:45 min.
3. Jana Gegner, GER, Powerslide Matter World        0:38:45 min.


Weitere News

19.12.2014 GERMAN INLINE CUP Termine 2015 veröffentlicht
18.12.2014 Anmeldestart für die 24. Vattenfall City-Nacht
18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel
09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige