41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge

25.09.2009

Cecilia Baena
© Camera4

36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge 36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge 36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge 36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge 36. real,- BERLIN-MARATHON Inline-Skating MARATHON-Nachlese: Skandinavische Übermacht und deutsche Erfolge

Skandinavische Länder erleben die stärksten Teilnehmerzuwächse, nie war ein Deutscher weiter vorne beim real,- BERLIN-MARATHON, Siegerinnen auf dem Weg nach China und schnelle Zeiten in der Kategorie „Fitness“. Es gibt noch etliche Geschichten rund um das Marathonwochenende und den größten Treff der Skaterszene 2009.

Ergebnislisten, Urkunden, Zieleinläufe von mysports.tv und Marathonfoto

Das wichtigste sind natürlich die persönlichen Daten und Bilder. Die offizielle Urkunde plus Ergebnisheft geht Euch im November zu. Aktuell gibt es die Ergebnisse im Internet unter http://berlin.mikatiming.de/2009/, erstmals mit dem persönlichen Zieleinlauf in bewegten Bildern (mysports.tv). Dazu die vorläufige Urkunde zum Ausdrucken. Bei Marathonfoto, dem offiziellen Foto-Partner des real,- BERLIN-MARATHON, findet Ihr unter www.marathonfoto.com alle Bilder der Teilnehmer der 36. Marathon-Auflage.

Bildergalerie ansehen

Inline-Skating Boom in Skandinavien?

Mit rund 20% mehr Teilnehmern aus Skandinavien liegt das stärkste Wachstum an Teilnehmern überraschend im Norden und nicht im Osten. 800 Teilnehmer aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland sind eine imposante Zahl. Allein die Anzahl der Schweden hat sich von 80 auf 160 verdoppelt. 70% aller Teilnehmer kamen aus Deutschland und 1100 aus Berlin. Die meisten nicht-deutschen Teilnehmer kamen wie immer aus Dänemark (546).

Noch nie war ein Deutscher so weit vorne!

Mit Etienne Ramali aus Groß-Gerau ( Team Orthomol-Sport Rollerblade) belegte ein Deutscher Platz 5. Niemals zuvor ist ein Deutscher bei den Herren soweit vorne gelandet. Bei den Damen belegte Tina Strüver aus Halle (World Inlinecenter MATTER Team) einen guten sechsten Platz. Mit Anne Titze gelang 1999 erst einmal ein deutscher Sieg. Sabine Berg belegte 2007 Platz 2.
Alle Marathonsieger auf einen Blick

Fitnesssieger der Damen (Startblock B-G) schneller als Baena!

Die Siegerin der Kategorie „Fitness“ war 40 Sekunden schneller als Cecilia Baena, der Siegerin des Marathons. Wie kann das sein? Jeder der skatet weiß, dass man im Windschatten bis zu 30% Kraft sparen kann. Die Fitness-Siegerin war im zügig skatenden Männerfeld des Startblocks B unterwegs und konnte den Windschatten der großen Gruppe optimal nutzen. Die Top-Frauen dagegen waren alleine und fuhren ein taktisches Rennen, denn der Sieg beim real,- BERLIN-MARATHON gilt als der wichtigste im Jahr. Heftige Attacken und sehr ruhige Phasen wechselten sich bei den Profis ab. Die Sieger der Kategorie „Fitness“ heißen Tanya Gibson aus Großbritannien (Cado Motus UK, 1:14:08 Std.) und Lars Øritsland aus Dänemark (ORK/Wriggeling Bottoms, 1:13:55 Std.).

Die Starter aus dem Block B werden von Jahr zu Jahr mehr, in diesem Jahr sind dort 800 Inline-Skater gestartet. Aus Sicherheitsgründen wird das Quali-Zeitfenster im nächsten Jahr kleiner. Alle Ergebnisse gibt es hier: http://berlin.mikatiming.de/2009/

WIC-Ranking vor dem Finale in Venezuela!

In diesem Jahr war der real,- BERLIN-MARATHON seit vielen Jahren erstmals nicht das Finale des World Inline Cup. Bei den Damen ist die Entscheidung zugunsten von Cecilia Baena bereits gefallen, bei den Herren geht das Dauerduell zwischen Diego Rosero und Yann Guyader weiter und wird sich erst am 01. November in Maragarita/Venezuela entscheiden. Das aktuelle Ranking nach 12 von 13 Rennen lautet:

WIC Men:
1. Yann Guyader FRA 896
2. Diego Rosero COL 810
3. Juan Nayib Tobon COL 646

WIC Women:
1. Cecilia Baena COL 1040
2. Giovanna Turciarelli ITA 605
3. Nathalie Barbotin FRA 592

1.500 Partygäste und Mini-Siegerehrung!
Weniger Halle und dafür mehr Club-Atmosphäre hieß die Devise. Mit 1.500 Gästen war die neue Location der Marahtonparty zeitweise beinahe voll und es hätte vorübergehend der Einlass gestoppt werden müssen. Die Tanzfläche war immer gut gefüllt und das E4 hat sich bewährt. Nach dem ersten Mal geht es natürlich immer noch besser, daran wird gearbeitet. Für viele der Top-Athleten ging es direkt nach dem Marathon von Berlin aus direkt weiter zu den Weltmeisterschaften nach China. Die Präsentation der Sieger auf der Marathon-Party musste also leider in verkürzter Form stattfinden.

Starke WIC-Präsentation auf dem Flugfeld Tempelhof!

Das Inline-Village auf der Messe BERLIN VITAL war ein großer Erfolg und stieß bei allen Beteiligten auf Begeisterung. Mehr Hersteller und Händler gab es noch nie. Ein Bühnenprogramm mit Interviewmarathon fiel aus, statt dessen präsentierte sich der World Inline Cup mit einem knackigen Showrennen in Form einer Staffel. Die beiden WIC-Führenden und 20 weitere Top-Skater waren am Start und haben einen Vorgeschmack auf den Marathon gegeben. Am Abend nutzten die Berliner Nachtskater von skatebynight das Rollfeld für sich. Rund 400 Teilnehmer ließen sich die Chance einer erstmaligen Befahrung des Flugfeldes nicht entgehen.

Finale des SCC-Skating KidsCup durchs Brandenburger Tor!

150 Kinder nutzen die Chance an einem der attraktivsten Orte der Bundesrepublik die extra abgesperrten Straßen entlangzudüsen. Direkt am Brandenburger Tor fand das Finale des diesjährigen SCC-Skating KidsCup statt. Die Teilnahme war für 6-13 Jährige möglich. In drei Rennen je nach Altersklasse ging es um Punkte für die Gesamtwertung. Begeisterte Zuschauer und strahlender Sonnenschein förderten die Motivation und ermöglichten tolle Erlebnisse für die Stars von morgen. Die Ergebnisse findet Ihr hier: www.xspeed.org/kidscup.html

Marathon DVD: Trailer ab 25. September, DVD ab Mitte November!

Perfektes Marathonwetter für perfekte Bilder. Alle Highlights kann man auf der neuen DVD zum vergangenen Inline-Marathon anschauen. Darüber hinaus gibt es interessante Bonus-Tracks bspw. von den anderen SCC-Skating Events, vom GERMAN INLINE CUP sowie spannende Bilder von der Bahn. Den ersten Trailer der DVD seht Ihr ab 25. September bei unseren Partnern www.der-rollenshop.de und www.skate-tv.de. Ab Mitte November könnt Ihr die Marathon-DVD bei uns im Shop für 9,90 Euro (plus Versand) erwerben: http://shop.berlin-marathon.de

Trailer ansehen

Vorbestellungen werden ab sofort entgegengenommen. Die ersten 150 Besteller/Käufer erhalten zusätzlich eines der beliebten offiziellen Schlüsselbänder des 36. real,- BERLIN-MARATHON. Möglich wurde das DVD-Projekt auch durch unsere Partner www.rollerblade.com und www.luiginoracing.com.

Weitere News

19.09.2014 Shalane Flanagan und das Projekt US-Rekord
19.09.2014 Das Programmheft zum BMW BERLIN-MARATHON 2014 ist jetzt online
18.09.2014 MY JOURNEY – Freie Fahrt in Richtung Marathon
17.09.2014 MY JOURNEY - Trommeln bis der Bus kommt

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige