41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Lauftraining bei Infekt: ja oder nein?

09.03.2011

Typische Symptome wie leichte Halsschmerzen und ein Hustenreiz ohne das Gefühl wirklich krank zu sein, sind häufige Beschreibungen im Rahmen der ersten Selbstdiagnose bei Infekten der Atemwege. Ob hier „nur“ ein leichter viraler Infekt oder vielleicht doch „mehr“ dahintersteckt, so Priv. Doz. Dr. med. Matthias Krüll vom SCC EVENTS Medical Institute, sollte in den letzten Vorbereitungswochen zum Vattenfall BERLINER HALBMARATHON unbedingt ärztlich abgeklärt werden. Verschleppte Infekte sind häufige Ursachen von ernsten Komplikationen bis hin zu Todesfällen, die auch bei Halbmarathon-Veranstaltungen immer wieder auftreten, denn auch diese Streckenlänge stellt für Breitensportler eine intensive bis maximale Belastungen dar.

Sicherheit geht jetzt vor: Bei leichter Schnupfnase pausieren Sie lieber drei bis vier Tage. In diesen Tagen werden Sie erkennen, ob sich noch Husten, Gliederschmerzen oder gar erhöhte Temperatur und Fieber dazu gesellen. Sollte das der Fall sein, dann bedeutet dies auf jeden Fall 10 bis 14 Tage Trainingspause. Man muss zwar bei Nichtbeachtung nicht gleich mit dem Allerschlimmsten rechnen, das heißt einer aus einem viralen Infekt entstehenden (mitunter vor allem bei hoher Trainings- und Wettkampfbelastung lebensgefährlich verlaufenden) Herzmuskelentzündung . Häufig genug entwickelt sich durch das geschwächte Immunsystem aber eine hartnäckige Bronchitis mit weiteren Komplikationen, die ein Lauftraining oder gar eine Wettkampfteilnahme nicht zulassen. Aus diesem Grunde sind Pausen während der Infektphase zwingend geboten. Ihr Trainingszustand wird sich auch durch eine kurze Pause von 10- 14 Tagen nicht explizit verschlechtern und der Ausfall von 4-5 Trainingseinheiten in diesem Zeitraum wird sicher nicht ausschlaggebend sein für Ihren Erfolg beim Vattenfall BERLINER HALBMARATHON.

Die 5 goldenen Regeln beim Umgang mit einem Infekt

  • Sport bei Fieber ist tabu. Mindestens 10 bis 14 Tage Pause.
  • Gönnen Sie sich, ihrem Körper und ihrem Immunsystem Zeit, Ruhe und Erholung, denn ein Infekt ist kleiner „Marathonlauf“ für ihr Immunsystem.
  • Linderung der Symptome durch (Selbst)Medikation heißt definitiv auch Sportpause in diesem Zeitraum.
  • Bei Unsicherheit über Art und Ursache von Infekten sollte immer einen Arzt aufgesucht werden
  • Nach einem Infekt (10-14 Tage später) sollte das Training in den ersten Tagen mit leichter bis mittlerer Intensität wieder aufgenommen werden.

Was kann ich präventiv gegen Infekte unternehmen?

Die Ansteckung, die anschließende Inkubationszeit (das „Ausbrüten“ einer Infektion mit einem Krankheitserreger) dauert in der Regel bei klassischen Infektionen der oberen Atemwege 5 bis 7 Tage. Eine leistungsgerechte sportliche Tätigkeit stärkt bei sachgemäßer Anwendung das Immunsystem und macht es stabiler in der Infektabwehr. Die mikrobiologische Forschung hat allerdings gezeigt, dass dennoch viele Bakterien und Viren unserem Immunsystem häufig einen Schritt voraus sind und dann doch nicht immer optimal abgewehrt werden können.

Ein einfacher „Trick“ beim Sport ist das Tragen adäquater Funktionskleidung, die neben der atmungsaktiven eine ausreichend wärmende sowie windabweisende Komponente besitzt. Zudem sollte das „Schwätzchen“ nach dem Training auf den Zeitraum nach der heißen Dusche verschoben werden, da die Auskühlung nach dem Sport, und damit das Ansteigen der Infektanfälligkeit vor allem in den Wintermonaten häufig unterschätzt wird.

Sollten Sie kurz vor dem Vattenfall BERLINER HALBMARAHON Unsicherheiten und Fragen bezüglich eines beginnenden oder abgelaufenen Infekts haben, so empfehlen wir auf jeden Fall eine ärztliche Untersuchung - die Notfallsprechstunde des Medical Institutes ist hierfür während der Messe Berlin Vital/ Vattenfall Berliner Halbmarathon für Sie geöffnet

Priv. Doz. Dr.med. Matthias Krüll (SMS Sportmedizin Berlin), Medical Institute SCC EVENTS und BMW BERLIN-MARATHON


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige