42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

XRace - Rückblick zum Jubiläum

Rückschau Teil 2 - die Jahre 2007 bis heute

16.08.2011

Kampf mit den Elementen beim Regenrennen 2008
© Thomas Haak

2007

Auch das Jahr 2007 brachte erneut Veränderungen aus organisatorischer Sicht. Der Start wurde in der Altonaer Straße nach hinten verschoben, um damit eine Ziellinie direkt an der Siegessäule möglich zu machen. Für internationale Gäste sorgte der Status als B-Rennen des World Inline Cups. Zudem hatte das „coniXRace`07“ erstmals einen Titelsponsor. Das wieder separate Frauenrennen konnte die Spanierin Sandra Gomez (34:53 min) für sich entscheiden. Bei den Herren konnte sich etwas überraschend Martin Matyk (Darmstadt, 29:44 min) im Sprint gegen die Weltelite durchsetzen. Die sehr schnellen Zeiten relativierten sich, als man feststellte, dass aufgrund einer falsch markierten Wende die Strecke insgesamt nur 19,5 km lang war.

2008

Nach sechs Jahren ohne Regen öffnete Petrus am 24. August 2008 unerbittlich die Schleusen. Nass, nasser, XRace`08 war das Motto – anhaltende Wolkenbrüche und kühle Temperaturen verlangten den Teilnehmern alles ab. Das Rennen war 2008 sowohl Teil des World Inline Cup als auch des neu geschaffenen German Inline Cup. Nicht unerwartet konnte sich die belgische Regenspezialistin Hilde Goavaerts in 44:13 min den Sieg sichern. Schnellster Mann des Tages war Alexander Bastidas aus Venezuela (37:18 min). Das XRace`08 - ein bleibendes Erlebnis für alle die dabei waren.

2009

Nach einem Jahr Pause gab es wieder strahlenden Sonnenschein zum Rennen an der Siegessäule. Der erneute Status als World Inline Cup und German Inline Cup lockte wieder viele internationale Skate-Stars nach Berlin. Den Sieg in neuer Streckenrekordzeit sicherte sich die Kolumbianerin Cecilia Baena (38:45 min) im Sprint der Frauen. Bei den Männern startete in der letzten Runde der Österreicher Martin Thaler einen mutigen Ausreißversuch. Die Verfolger waren zu lange uneins und so konnte sich Thaler bis ins Ziel retten und einen sensationellen Sieg in ebenfalls neuer Streckenrekordzeit (32:08 min) feiern. 

2010

Eine 1.000m lange dreispurige Zielgerade – das war die spektakuläre Neuerung zum neunten XRace in Berlin. Der Start rückte ebenfalls an die östliche Seite des Großen Sterns. Die Top-Damen blieben über die 21km zusammen und kämpften in einem langen Sprint um den Sieg. Durchsetzen konnte sich Deutschlands beste Skaterin Sabine Berg (38:02 min) aus Gera. Im Herrenrennen konnte sich eine Ausreißergruppe absetzen, aus der Yann Guyader (FRA, 31:50 min) seinen ersten großen Sieg in Berlin feierte. Beide Rennen wurden außerdem mit neuen Streckenrekorden  gekrönt. 

Am kommenden Sonntag wird dann das zehnte Kapitel in der Geschichte des XRace geschrieben werden. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag vor Ort möglich.


Weitere News

20.11.2014 Anmeldestart für den BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating
20.11.2014 Ergebnisse des Losverfahrens zum 42. BMW BERLIN-MARATHON liegen vor
19.11.2014 Der Film zur 22. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel
16.11.2014 Favoritensiege bei der 22. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige