42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Pressestimmen zum 38. BMW BERLIN-MARATHON der Rollis und Handbiker

25.09.2011

Jörn Kreinberg, verantwortlich für die Handbiker bei SCC Events:
„Wir haben schon viele Rekorde in Berlin erlebt. Und auch am heutigen Tag wurden einige Rekorde in Berlin pulverisiert. Ursula Schwaller und Vico Merklein haben mit dem Handbike zwei fantastische neue Streckenrekorde aufgestellt. Vor allem der neue Streckenrekord von Vico Merklein ist eine Sensation, mit seiner Zeit von 1:04:12 Stunden liegt er mehr als eine Minute unter dem bisherigen Rekord von 1:05:34 Stunden.“

Vico Merklein (GER/Team Sopur), Sieger im Rennen der Handbiker:
„Auf der WM Anfang September gab es ein sehr taktisches Rennen, so dass ich im Ziel nicht richtig ausgepowert war. Das wollte ich hier nicht wieder erleben. Ich wollte unbedingt von Anfang an Vollgas geben, und das habe ich auch gemacht, so dass ich bereits bei der Siegessäule mit meinem Teamkollegen Arkadiusz Skrzypinski sowie Walter Ablinger vorne lag. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Mit meinem Teamkollegen hatte ich im Vorfeld die klare Absprache, dass derjenige im Zielsprint den Vorrang hat, der auf der Strecke mehr macht.“ 

Ursula Schwaller (CH), Siegerin im Rennen der Handbikerinnen:
„Berlin hat sich mal wieder von seiner schönsten Seite für uns Rennfahrer gezeigt. Berlin motiviert mich immer sehr, es ist einfach ein ganz tolles Rennen. Bei Kilometer 33 riss mein Bremskabel, so dass ich dann nur noch die zweite Bremse am Rahmen hatte. Das hat mich Zeit gekostet, da ich vorsichtiger in Kurven fahren musste.“

Dr. Reiner Pilz, verantwortlich für die Rollis bei SCC Events:
„Vor 30 Jahren waren die Rollstuhlfahrer das erste Mal in Berlin dabei. Seitdem hat sich die Rolli-Szene fest in Berlin etabliert. Allein neun Weltrekorde wurden hier in den vergangenen Jahren aufgestellt. Ich bin froh, dass wir nach dem Regenmarathon im vergangenen Jahr heute so tolle Bedingungen hatten.“

Marcel Hug (CH), Sieger im Rennen der Rollis:
„Nachdem ich schon sehr oft in Berlin am Start war, freue ich mich nun sehr über meinen ersten Sieg hier.“

Heinz Frei (CH), 19facher Sieger in Berlin bei den Rollis, Zweitplazierter 2011:
„Ich bin seit 1985 in Berlin dabei. Und ich werde hier auch in Zukunft mit Rollstuhl und nicht mit dem Handbike starten. Handbiken kann ich auch noch wenn ich 80 bin. In der Schweiz haben wir sehr gute Voraussetzungen, da es eine große Paraplebiker Stiftung gibt, bei der wir sehr gut vertreten sind.“

Edith Hunkeler (CH), Siegerin im Rennen der Rollis:
„Ich war nach einer Babypause einige Jahre nicht in Berlin am Start und auch mein letzter Marathon liegt zwei Jahre zurück. Zu Beginn hat sich eine sehr schnelle Viergruppe gebildet, da war ich mir erst nicht sicher, ob ich da Tempo durchhalten kann. Bei Kilometer 25 konnte ich mich mit Sandra Graf absetzen und den Abstand bis ins Ziel ausbauen.“


Weitere News

25.10.2014 Hannes Liebach und Karsta Parsiegla siegten beim 51. Cross Country Lauf
23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige