41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Ospaly und Vodickova holen sich den Sieg beim ersten 5150 Berlin Triathlon

01.07.2012

Die drei Erstplatzierten: Christian Prochnow (GER), Filip Ospaly (CZE) und Josh Amberger (AUS)
© Petko Baier/ pepe-sport.de

Nach 1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen entschied der Tscheche Filip Ospaly das Rennen in 1:47:44 für sich. Bei den Frauen holte sich Radka Vodickova, Landsfrau von Ospaly, den Sieg in 2:03:32. Knapp 1.000 Athleten aus 30 Nationen gingen beim ersten 5150 Berlin an den Start.

Zunächst hatte der 22-jährige Australier Josh Amberger die Führung im Schwimmen übernommen. Er galt, in Abwesenheit des Verletzten Michael Raelert (GER), als Favorit für den Sieg in Berlin. Beim Radfahren holte der 36-jährige Ospaly immer weiter zu dem Führenden auf. Auf der abschließenden Laufstrecke konnte Ospaly dann schließlich den Australier passieren und nahm ihm den Sieg bei der 5150 Premiere in Berlin. „Ich bin überglücklich, die Premiere gewonnen zu haben“, sagte Ospaly. „Ich wusste, dass ich beim Laufen eine Chance habe, Josh [Amberger] zu schlagen“.

Schnellster Deutscher wurde der Olympiateilnehmer Christian Prochnow (Triathlon Potsdam e.V.).

Bei den Frauen gab es einen Start-Ziel-Sieg für eine der besten europäischen Triathletinnen, die Tschechin Radka Vodickova. Die 27-Jährige nahm ihrer Konkurrenz knapp vier Minuten ab. Als zweite kam die Deutsche Katja Konschak (SV Nordhausen) mit 2:07:27 ins Ziel. „Ich bin froh hier gestartet zu sein. Es ist eine tolle Premiere an einem historischen Ort. Ich würde sehr gerne beim 70.3 im nächsten Jahr dabei sein.“

Michael Raelert, der kurzfristig wegen einer leichten Knöchelverletzung seinen Start zurückziehen musste, gab den Startschuss beim 5150 Berlin.

Im nächsten Jahr wird in der Hauptstadt die Premiere des 70.3 stattfinden. Am 16. Juni geht es erstmals in Berlin über die Mitteldistanz. Alle Teilnehmer des 5150 Berlin haben ein Vorzugsrecht bei der Anmeldung für dieses Rennen. Michael Raelert hat für nächstes Jahr seine Startzusage bereits gegeben: „Ich bin etwas traurig, dass ich hier nicht mitmachen konnte. Aber es war schön, dennoch vor Ort zu sein um sich mit der Strecke vertraut zu machen. Nächstes Jahr habe ich den 70.3 fest eingeplant und ich denke, dass Berlin eine große Triathlon-Zukunft hat. Die Organisatoren von SCC EVENTS haben einen riesen Job gemacht“.

Top 3

Männer

  1. Filip Ospaly (CZE)                    1:47:44
  2. Josh Amberger (AUS)               1:48:35
  3. Christian Prochnow (GER)          1:50:00

Frauen

  1. Radka Vodickova (CZE)             2:03:32
  2. Katja Konschak (GER)               2:07:27
  3. Anna-Lena Pohl (GER)               2:12:56

 

Bilder der Veranstaltung finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/sccevents

Die Ergebnisse finden Sie hier: http://5150berlin.com/de/anmeldung/ergebnisse/


Weitere News

31.07.2014 Topfeld beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September
29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige