41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

„Krause ohne Pause“ gegen Staffel-Promis

19.09.2012

Mickie Krause ist bereit. Die Medaille ist vom letzten Jahr und dient der Motivation.
© Privat

Mickie Krause will es wissen. Der Schlagerstar („Zehn nackte Friseusen“, „Du bist zu blöd, um aussem Busch zu winken“, aktuell: „Nur noch Schuhe an“) ist ein passionierter Läufer und tritt beim BMW BERLIN-MARATHON am 30. September als Einzelläufer gegen eine Promi-Spendenstaffel an. Das Projekt heißt „Krause ohne Pause gegen die RTL-Spendenmarathon-Staffel“. Vor einem Jahr glänzte er beim BMW BERLIN-MARATHON in 3:15:02. Diesmal will er noch schneller laufen. Wie er sich vorbereitet hat und was er für den 30. September plant, erzählt er in einem Interview:

"Ich hab gesoffen wie ein Loch, aber es war ein schöner Urlaub!"

Wie läuft Ihre Vorbereitung auf den Marathon? Anders gefragt: Wie konnten Sie Ihr Training trotz  Auftrittsverpflichtungen durchziehen?

Also momentan läuft es eher bescheiden- mich hat leider die Grippe erwischt, frag nicht nach Sonnenschein. Aus diesem Grund war  ich vom 2. bis 09. September sportlich(aber nicht beruflich) außer Gefecht,  kein Training möglich. Ich hoffe, dass mich das nicht zurückwirft. Die vielen Auftritte  - im Schnitt 25 im Monat - der letzten Wochen haben ein Training leider nicht leichter gemacht. Ehrlich gesagt, so schlecht war ich noch nie auf einen Marathon vorbereitet! Hab ich im letzten Jahr aber auch gesagt!

Lange Läufe morgens um sechs auf Malle? Ballermann hin und zurück, 5-km-Pendelstrecke am Strand?

 Wir waren den kompletten Juli auf Mallorca, aber auch in meinem Urlaub standen 15 Auftritte auf dem Programm. Wenn man nachts um 4:30 Uhr vom Auftritt aus dem Riu Palace nach Hause kommt, ist an ein Training am nächsten Tag nicht zu denken! Aufgrund der extrem hohen Temperaturen (40 Grad im Schatten und auch abends noch 30 Grad), war ein effektives Training nicht möglich. Außerdem wollte ich die Zeit mit meiner Familie genießen und auch mal ein oder zwei Bierchen trinken. Meistens waren es dann fünf oder sechs Bierchen…Sprich, mein Biorhythmus war völlig im A... und ich hab gesoffen wie ein Loch! Aber es war ein schöner Urlaub.
Trotzdem habe ich an den Wochenenden lange Läufe absolviert - bei meinen Auftritten in Deutschland, für die ich freitags nach Deutschland und sonntags wieder zurück nach Malle fliege.

Wie viele Trainings pro Woche waren es im Schnitt in den letzten drei Monaten bzw. wieviele Wochenkilometer?

Wenn man Mallorca außer Acht lässt, habe ich im Schnitt 70 km pro Woche trainiert. Im Schnitt habe ich vier Mal die Woche trainiert. In den ersten drei Wochen habe ich mit einem 3-Stunden-Plan trainiert, mich dann aber schnell von diesem verabschiedet. Lauf mal 15 km in 4:15min/km, und das bei 40 Grad- da wirste bescheuert.  Aber die langen Läufe habe ich konsequent eingehalten. In den letzten Wochen konnte ich mich auf 80 km steigern.

Gab es auch diesmal, wie 2011, einen Halbmarathon als Test?

 Ich bin am 1. September einen Halbmarathon  bei recht hohen Temperaturen in 1:30 gelaufen. Anschließend hatte ich noch zwei Auftritte. Am nächsten Tag war ich dann leider völlig platt, und dann kam auch noch die Grippe. Ich war bereits beim Halbmarathon angeschlagen und hätte nicht laufen dürfen - ich Idiot! Trotzdem hatte ich kein Problem, kontinuierlich 4:18min/km zu laufen.

Was haben Sie sich vorgenommen für Berlin?

   Ich habe eigentlich eine Zeit von 3:09:58 angepeilt. Ich müsste dann den Kilometer sieben Sekunden schneller laufen als im letzten Jahr. Auf jeden Fall möchte ich meine derzeitige Bestzeit von 3:15 toppen. Helfen wird mir dabei mein Pacer Simon, der mich auf den 42,195km begleiten wird - denn gemeinsam macht es einfach mehr Spaß. Ach, und außerdem will ich ja schneller sein als die RTL-Spendenmarathon-Staffel!

Mickie Krause, danke für das Gespräch!

Vormerken: am Freitag, 28. September, tritt Mickie Krause in Berlin auf - um 21.30 Uhr im Hofbräuhaus, Karl-Liebknecht-Str. 30, 10178 Berlin (nahe Alexanderplatz).

 

 


Weitere News

21.08.2014 MY JOURNEY – „Ich dachte nur noch: Ich will das auch können."
20.08.2014 MY JOURNEY – „Motivation fürs ganze Jahr, selbst laufen zu gehen“
18.08.2014 MY JOURNEY - "Danach ging nichts mehr. Mir hing die Zunge raus."
15.08.2014 Gemeinsam sind wir stärker

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige