42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

In Berlin sind echte Allrounder gefragt

26.09.2012

Drei Tage vor dem Start des 39. BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating präsentierten sich drei der Topskater der Presse. „Der Kurs in Berlin ist etwas ganz Besonderes mit seinen vielen Graden, Kurven, gutem und schlechtem Belag, da sind echte Allrounder gefragt“, betonte Felix Rijhnen aus Darmstadt, der als schnellster Deutscher an den Start geht.

Felix Rijhnen gilt als sehr vielseitiger Fahrer. Er ist in der Lage, das Tempo über lange Strecken hoch zu halten und gilt auch als guter Sprinter. Er fährt für das POWERSLIDE MATTER World Team, das mit dem belgischen Superstar Bart Swings und dem Vorjahressieger Ewen Fernandez gleich drei Skater mit besten Siegeschancen zählt. „Als Deutscher im Team bekomme ich in Berlin auch die Möglichkeit, meine Chance zu nutzen“, erklärt Rijhnen die Teamvorgaben.

Im Gegensatz zu Rijhnen & Co. muss der Neuseeländer Peter Michael in Berlin auf die Unterstützung eines Teams verzichten. Er geht alleine an den Start. „Wenn man alleine fährt, dann braucht man in den entscheidenden Momenten auch etwas Glück. Man muss sich an ein starkes Team halten und hoffen, dass man im richtigen Moment ausreißen kann“, so der Neuseeländer, der als Profiskater in Kolumbien lebt.

Komplettiert wird das Herrenfeld durch das Swiss Skate Team mit Severin Widmer und Nicolas Iten sowie das Team EOSkates, für das der Berliner Victor Wilking startet.

Massensprint am Ende wäre perfekt

Bei den Damen geht die Deutsche Katharina Rumpus als frisch gebackene Weltmeisterin im Marathon der Juniorinnen als eine der Favoritinnen an den Start. „Ein Massensprint am Ende des Rennens wäre für mich perfekt“, erklärt die 18-Jährige vom POWERSLIDE MATTER World Team. „Berlin ist einfach das tollste Rennen mit seinen vielen Zuschauern und Musikanten entlang der Strecke“, so Rumpus zum Stellenwert des BMW BERLIN-MARATHON. Sie startet im Team von Vorjahressiegerin Sabine Berg aus Gera. Starke Konkurrenz stellt die Berlinerin Jana Gegner vom Team EOSkates dar, ebenso wie die Italienerin Francesca Lollobrigida (ALESSI World Team) und Tina Strüver von den Golze-Girls.

Folgender Film bietet Ihnen einen kurzen Ausblick der Topathleten auf das Rennen der Inlineskater:



Weitere News

09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht
04.12.2014 Anmeldestart für den CRAFT Women´s Run 2015
02.12.2014 Der Vattenfall BERLINER HALBMARATHON ist ausgebucht - nur noch Restplätze verfügbar
26.11.2014 Frido Flink freut sich auf die Sammelkarten der Bambini-Laufserie

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige