44. BMW BERLIN-MARATHON am 24. September 2017

Weitere Veranstaltungen

News

Pionierinnen des Frauenlaufs: Kathrine Switzer und Christa Vahlensieck

03.05.2013

Zur 30. Jubiläumsauflage des AVON RUNNING Berliner Frauenlaufs trafen sich in Berlin zwei Pionierinnen des internationalen Frauenlaufs. Kathrine Switzer wurde durch ihren Auftritt beim Boston Marathon 1967 bekannt, als sie in dem damals nur Männern vorbehaltenen Marathon-Klassiker vom Race Director persönlich aus den Rennen gezerrt werden drohte. Das Vorhaben misslang, weil Switzers Freund mitlief, ein Footballspieler, der den Rennchef mit einem klassischen Bodycheck von der Straße komplimentierte.

Sie habe damals keinerlei politische Absichten im Schilde geführt, meinte Katrine Switzer, „aber danach wurde alles sehr politisch“. Frauen durften bis dahin maximal 800 m bei Wettkämpfen zurücklegen, die 1500-m-Strecke wurde erst 1972 olympisch, der Marathon 1984. Switzer wurde erst einmal vom Verband gesperrt, bevor sie sich dann aufmachte, überkommene Strukturen aufzubrechen. Mit dem Kosmetikunernehmen Avon im Rücken setzte sie sich für Frauenläufe in aller Welt ein, und so kam es in der Zusammenarbeit mit Horst Milde dann 1984 zur Premiere des Berliner Frauenlaufs, der 1984 ausgerechnet am „Vatertag“ stattfand.

In Deutschland gab es schon 1968 in Bräunlingen (Schwarzwald) einen Marathon, bei dem Frauen mitmachten, was unter anderem daher rührte, dass dieser Lauf von Skilangläufern ins Leben gerufen wurde, die solche Reglemente nicht kannten. 1973 organisierte der Arzt und Trainer Ernst van Aacken in Waldniel einen Marathon nur für Frauen, den Christa Vahlensieck in 2:59 gewann, eine Mittelstrecklerin aus Wuppertal; damals hieß sie noch Kofferschläger. 1975 lief sie in Dülmen mit 2:40 eine Weltbestzeit, 1977 gewann sie die Deutschen Marathon-Meisterschaften auf der Strecke des BERLIN-MARATHON im Grunewald. Ihre Siegerzeit von 2:34:48 bedeuteten wiederum Weltbestzeit.

Christa Vahlensieck und Kathrine Switzer trafen sich im Vorfeld des AVON RUNNING Berliner Frauenlaufs zu einem Gedankenaustausch im Rahmen einer Sponsoren- und Medienveranstaltung in Berlin. Kathrine Switzer steht am Samstag an der Startlinie des 10-km-Laufs (18 Uhr). Auf Nachfrage erklärte sie: „Ich will es gemütlich angehen und freue mich auf den Lauf.“


Weitere News

07.12.2016 Startplätze der RTL-Spendenmarathon-Charity-Aktion vergriffen
01.12.2016 1.000 Charity-Startplätze für den BMW BERLIN-MARATHON 2017 ab 7. Dezember
01.12.2016 Ergebnisse des Losverfahrens zum BMW BERLIN-MARATHON 2017 liegen vor
28.11.2016 Ausverkauft: Der Berliner Halbmarathon ist voll. Nur noch Inlineskater-Plätze frei

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 44. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK

Anzeige

Anzeige