41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Tsegaye Kebede und Dennis Kimetto starten beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September

10.07.2014

Dennis Kimetto beim BMW BERLIN-MARATHON 2012, wo er Zweiter wurde.
© SCC EVENTS/Petko Beier

Tsegaye Kebede und Dennis Kimetto starten beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September

 Mit Dennis Kimetto und Tsegaye Kebede haben zwei der schnellsten Marathonläufer weltweit ihre Startzusage für den  größten deutschen Marathon am 28. September gegeben. Dennis Kimetto hält die drittschnellste Zeit über die 42,195 km lange Distanz, Tsegaye Kebede weist eine überragende Marathonbilanz auf, die ihresgleichen sucht: von den 17 zumeist hochkarätig besetzten Marathons, die er absolviert hat, beendete er sechs als Sieger, drei als Zweiter und vier als Dritter.

Dennis Kimetto (Kenia) war 2012 Zweiter beim BMW BERLIN-MARATHON (hinter Geoffrey Mutai) und stellte dabei  mit 2:04:16 Stunden einen (inoffiziellen) Debütanten-Weltrekord auf. Im darauf folgenden Jahr gewann er im Februar den Tokyo Marathon (2:06:50) und im Oktober den Bank of America Chicago Marathon, wo ihm mit 2:03:45 die drittschnellste Marathonzeit weltweit gelang. Für Kimetto ist Berlin ein gutes Pflaster. Vor zwei Jahren siegte er zunächst beim Vattenfall BERLINER HALBMARATHON im März. Wenige Wochen später, im Mai 2012, stellte er ebenfalls in Berlin einen 25-km-Weltrekord auf (1:11:18).
Kimetto kam vergleichsweise spät in die Marathon-Weltspitze. Mit 27 Jahren gewann er 2011 einen  Halbmarathon in Nairobi. Er profitierte dabei vom Training in der Gruppe des Weltklasse-Marathonläufers Geoffrey Mutai. Mit ihm zusammen trat er auch 2012 beim BMW BERLIN-MARATHON an und belegte in einem schnellen Rennen hinter seinem Mentor den zweiten Platz. Dennis Kimetto ist 30 Jahre alt und lebt in Eldoret.

Tsegaye Kebede (Äthiopien) ist einer der erfolgreichsten und erfahrensten Marathonläufer weltweit. Zu seinen größten Erfolgen zählen je eine Marathon-Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking sowie bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin. Er gewann die Marathonläufe von Paris (2008) Fukuoka (2008 und 2009), London (2010 und 2013) und Chicago (2012). Darüber hinaus belegte er Podiumsplätze in New York (2. 2013, 3. 2011), London (2. 2009, 3. 2012) und Chicago (2. 2010). Insgesamt lief er 17 Marathons, von denen er 14 auf einen Podiumsplatz beendete . Seine Bestzeit steht bei 2:04:38 Stunden, aufgestellt bei  seinem Sieg 2012 in Chicago. Seine „schlechteste“ Zeit war 2:10:47 letztes Jahr, als er beim WM-Marathon in Moskau Vierter wurde.

Im vergangenen Jahr gewann Tsegaye Kebede die Serienwertung 2012/2013 der World Marathon Majors (WMM), dem Zusammenschluss der bedeutendsten Marathonläufe der Welt (Tokio, London, Boston, Berlin, Chicago, New York). Über ein Punktesystem wird in einem überlappenden Zweijahresrhythmus der Sieger in der Männer- und Frauen-Konkurrenz ermittelt. Der Sieg bei dieser Serie, die 2006 ins Leben gerufen wurde, ist mit je 500.000 US-Dollar dotiert (Männer/Frauen). In der aktuellen Serienwertung 2013/14 liegt er in Führung und kann die Wertung mit einem Sieg in Berlin wiederum gewinnen. Tsegaye Kebede ist 27 Jahre alt und lebt in Addis Abeba.

 


Weitere News

19.09.2014 Shalane Flanagan und das Projekt US-Rekord
19.09.2014 Das Programmheft zum BMW BERLIN-MARATHON 2014 ist jetzt online
18.09.2014 MY JOURNEY – Freie Fahrt in Richtung Marathon
17.09.2014 MY JOURNEY - Trommeln bis der Bus kommt

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige