43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

MY JOURNEY – „Mit den anderen macht die Arbeit einfach Spaß.“

36 Tage. 36 Menschen. 36 Geschichten bis zum 41. BMW BERLIN-MARATHON

24.08.2014

„Selbst wenn mich die Autofahrer beschimpfen - mir macht es Spaß, beim BERLIN-MARATHON vor Ort zu helfen, damit alles klappt und die Läufer Spaß haben.“  Patricia Schwietzke hat sich ein dickes Fell zugelegt, wenn es darum geht, im letzten Septemberwochenende die Strecke des BMW BERLIN-MARATHON von Auto- und Radfahrern sowie querenden Fußgängern freizuhalten.

Seit elf Jahren ist die 26-Jährige schon als Volunteer bei der Großveranstaltung tätig. Jedes Jahr, bis auf eines, als sie gerade ein Auslandssemester absolvierte. „Als ich damals als 15-Jährige zum ersten Mal davon hörte, dass beim Marathon freiwillige Helfer gesucht werden, kannte ich den Marathon noch gar nicht. Mich motivierten damals die Aufregung und die Verantwortung, die ich in so einer Position übernehmen sollte. Als Ordnerin an einer Marathon-Strecke, auf der Topläufer ihrem Ziel entgegenfliegen, das macht man nicht alle Tage. Durch meine Volunteers-Tätigkeit habe ich sogar einige Freunde gefunden. Wir sind eine kleine Gruppe von Ordnern, die jedes Jahr am selben Abschnitt stehen. Mit den anderen macht die Arbeit einfach Spaß.“ Patricia Schwietzkeist  an der viel befahrenen Kreuzung am Hohenzollerndamm positioniert. „ Hier laufen immer viele, viele Autofahrer auf, vor Wut schnaubend, und machen ihrem Ärger über die Straßensperrung lauthals Luft. Wir reichen dann zwar Handzettel weiter, damit die Fahrer wissen, wie sie die Sperrungen umgehen können, aber das hilft nicht immer. Zu Beschimpfungen kommt es häufiger.“

Dennoch nimmt die junge Frau das auf sich, um die motivierten Läufer an ihrem großen Tag zu unterstützen. „Helden des Marathons sind für mich die Menschen, die sich mit Kostümen verkleidet in Schale werfen – ob es nun 40 Grad darunter sind oder nicht – und dann die ganze Strecke damit laufen. Davor hab ich wirklich Respekt.“

Über ihren Einsatz als Volunteer ist auch Patricia Schwietzke zum Laufen gekommen. Zwölf Kilometer misst ihre bisher längste Strecke. Im März kommenden Jahres sollen es die 21,0975 Kilometer werden – beim Vattenfall BERLINER HALBMARATHON. Wo sonst?


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige