Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

News

News

Der 30. Evangelische Kirchentag in Hannover gibt sich sportlich - Bewegung, Spiel und Sport in Vortrag, Diskussion und Praxis

 Der 30. Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT), der

von Mittwoch, dem 25. bis Sonntag, den 29. Mai 2005 in Hannover

stattfindet, hat auch zahlreiche sportliche Elemente. Wer das jetzt

vorliegende 600-seitige Programmheft und seinen mehreren tausend

Veranstaltungen durchblättert, findet gleich über ein Dutzend Hinweise,

wo es thematisch in Vortrag und Diskussion, aber auch in der Praxis um

Sport im engeren und um Bewegung und Spiel im weiteren Sinne geht. Im

Blickpunkt steht dabei ein Charity-Fun-Run rund um den Maschsee. Zum

Kirchentag in Hannover mit den lokalen Schwerpunkten Expo-Messelände

und Innenstadt werden rund 100.000 Gäste aus dem In- und Ausland

erwartet.

Kirchentagslauf  „Rund um den Maschsee“ am Freitag

Der Kirchentagslauf mit einer Distanz von 6,666 km Länge rund um den

Maschsee mit Start und Ziel im Sportpark an der AWD-Arena (dem

ehemaligen Niedersachsen-Stadion) findet am Freitag, dem 27. Mai 2005

um 18 Uhr statt.

Dabei handelt es sich um einen Charity-Fun-Run unter dem Motto „Mach

nicht Halt – lauf gegen Gewalt“. Das Startgeld in Form einer Spende in

Höhe von (mindestens) 3 Euro kommt den behinderten Menschen in den

Bewegungs- und Sporttherapie-Einrichtungen der von Bodelschwinghschen

Anstalten Bethel zugute. Bethel als größte diakonische Einrichtung der

Welt ist seit Frühjahr dieses Jahres auch Charity-Partner von

SCC-RUNNING – wie überhaupt die Idee zum Kirchentagslauf auf eine

Initiative des langjährigen Race Directors vom real,-

BERLIN-MARATHON, Horst Milde zurückgeht, der 2003 beim ersten

Ökumenischen Kirchentag in Berlin einen vergleichbaren Lauf durch den

Grunewald inszenierte – und jetzt selbst als Ehrengast beim Lauf um den

Maschsee mitrennen wird.

Startschuss durch Dietrich Kurz

Die Schirmherrschaft beim Lauf in der niedersächsischen

Landeshauptstadt, der ebenfalls ohne Wettkampfcharakter ausgetragen

wird, hat Hannovers Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg. Den

Startschuss gibt der Bielefelder Sportwissenschaftler Prof. Dr.

Dietrich Kurz, zugleich persönlich berufenes Mitglied der

Präsidialversammlung des Kirchentages und früher aktiver

Mittelstreckler bei Hannover 78. Er wird zuvor „Worte für den Weg“

sprechen. Der Lauf ist offen für alle – nicht nur für

Kirchentagsbesucherinnen und –besucher. 

Dr. Thomas Bach und Theo Zwanziger

Das vielschichtige Kirchentagsprogramm ist unterteilt in sog.

geistliche und thematische Angebote: „Wie wollen wir leben?“ lautet

dabei eine gestellte Frage, wozu im „Zentrum Glück“ nach Antworten

gesucht werden soll und wofür gleich mehrere glücklich machende

Spielstätten auf dem Messegelände eingerichtet sind: Neben „Cyberspace“

und „Wellnesstempel“ gibt es auch die Spielstätte „Stadion“, bei dem

sich vieles, aber nicht alles um das Fußballspiel … auf dem Platz, am

Spielfeldrand und auf der Tribüne dreht.

Hier werden am Freitag, 27. Mai ab 15 Uhr Statements erwartet u. a.

von DFB-Assistenztrainer Joachim Löw, dem Hannoveraner Gewaltforscher

Prof. Dr. Gunter A. Pilz und FIFA-Schiedsrichter Florian Meyer, der

anschließend nach Berlin aufbricht, um einen Tag später dort das

DFB-Pokalfinale zu pfeifen. In einer zweiten Gesprächrunde zum gleichen

Thema diskutieren dann u. a. IOC-Vizepräsident Dr. Thomas Bach,

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger und Sylvia Schenk, die ehemalige

Präsidentin des Bundes Deutscher Radfahrer.

Willi Lemke bei der Bibelarbeit

Beim ökumenischen Jugendgottesdienst am Donnerstag, 26. Mai um 18

Uhr auf der Bühne am Steintor wirkt u. a. Fußball-Nationalspieler Per

Mertesacker (Hannover 96) mit. Für die morgendlichen Bibelarbeiten, die

traditionell auch von Nicht-Theologen gestaltet werden, sind z. B.

neben dem Liedermacher Heinz Rudolf Kunze und Theater-Regisseur Prof.

Jürgen Flimm auch angekündigt: DFB-Pressesprecher Harald Stenger, Willi

Lemke, früher Manager von Werder Bremen und heute Senator für Bildung

und Wissenschaft in Bremen, sowie der Unfall-Chirurg Prof. Dr. Axel

Haverich aus Hannover, früher Handballspieler beim Bundesligisten TBV

Lemgo.

Sportpraktisch geht es dann beispielsweise beim Treffpunkt Tanz und

Bewegung, beim Street-Soccer, beim Klettern und anderswo in Workshops

und auf einer Präsentationsmeile zu.

Eröffnung durch den Bundespräsidenten und den Bundeskanzler

Eröffnet wird der DEKT am Mittwoch, 25. Mai um 18 Uhr parallel an

fünf zentralen Standorten in Hannover und mit Grußworten von

Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler und Bundeskanzler Gerhard

Schröder am Opernplatz. Der Schlussgottesdienst findet am Sonntag, 29

Mai um 10 Uhr auf dem Schützenplatz statt. Der 30. Evangelische

Kirchentag kehrt zum vierten Male in die niedersächsische

Landeshauptstadt zurück, wo diese Einrichtung 1949 als „Kirche in

Bewegung“ begründet wurde. Weiter Informationen zum Programm und zu

Teilnahmemöglichkeiten im Internet unter:

www.kirchentag.de

Dr. Detlef Kuhlmann

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an