Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

2. Berliner 30-km-Trainingslauf und 1. Berliner Nordic Trainingswalk am 29. August 2004

Beim 2. Berliner 30-km-Trainingslauf und 1. Berliner Nordic Trainingswalk gab

es mit einer Gesamtzahl von 1492 (1429 Läufer und Läuferinnen, 63

NordicWalker/Walker und NordicWalkerinnen/Walkerinnen) einmal mehr eine

Steigerung der Teilnehmer um 424 (Vorjahr 1068). Der Lauf dient als betreuter

Trainingslauf als letzte große Vorbereitung auf den BERLIN-MARATHON Ende

September.

Eine halbe Stunde vor dem Start setzte ein leichter Nieselregen ein.

Pünktlich um 9.00 Uhr schickte der technische Direktor von SCC-RUNNING,

Lutz Derkow nach herzlichen Begrüßungsworten von Bernd Hübner,

der vor vielen Jahren die Idee des letzten lange Laufs vor dem Marathon hatte,

die rund 1500 Aktiven auf die 10 km-Schleife durch den Grunewald. Die Strecke

führt vom Start (und Ziel) im Stadion Eichkamp über den Teufelssee,

auf dem Schwarzen Weg bis an die Alte Försterei Saubucht, wieder

zurück zum Teufelssee und zum Stadion und kann je nach Trainingszustand

1-3 x durchlaufen werden.

Unter der Führung einiger erfahrener SCC-Langstreckler, Bernd

Hübner übernahm dann sogleich das 6:00 min. Tempo (pro Kilometer),

konnten die eher unerfahrenen Läufer im Feld, sich einem

gleichmäßigen Lauftempo anschließen.Der Regen wurde

stärker und begleitete alle Aktiven bis ins Ziel. Allerdings tat das der

Stimmung im Feld keinen Abbruch, den bei Temperaturen um die 20°C war er

keineswegs störend.

Nach jeder Runde wieder im Stadion angekommen, konnten Getränke

(Tee/Wasser) und Verpflegung (Äpfel/Bananen) als Stärkung zur

nächsten Runde aufgenommen werden. Am Schluß im Ziel gab es dann

auch noch den schon obligatorischen Streußelkuchen und die wohlverdiente

Erinnerungsurkunde.

Exakt 10 min. nach den Läufern setzten sich auch erstmals 63

NordicWalker/Walker in Bewegung. SCC-RUNNING hat das Programm des

Trainingslaufes mit dem NordicWalking erweitert, um auch hier die

Trainingsmöglichkeiten für Interessenten zu befriedigen.

Dank des guten Trainingszustandes aller Teilnehmer hatten die Helfer des DRK

einen ruhigen Vormittag und konnten sich auf die Ausgabe von Tee

beschränken.

Ein gesundes Wiedersehen am 26. September im Ziel des 31.

real,-BERLIN-MARATHON wünscht

SCC-RUNNING

PS: Einen großen Dank gilt neben den Tempoläufern auch den 20

Helfern, die trotz des Dauerregens die Betreuung der Aktiven übernommen

haben!

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an