Newsarchiv

Newsarchiv

Ansturm auf den 22. Bewag BERLINER HALBMARATHON hält an

Fünf Wochen vor dem 22. Bewag BERLINER HALBMARATHON am 7. April 2002

dauert der Laufboom an und sorgt für einen Ansturm auf den

Frühjahrsklassiker. Der Wettbewerb für Läufer, Skater,

Rollstuhlfahrer und Power-Walker wird zu einem größeren

Laufmagneten.

Mit jetzt schon bereits 8.349 Anmeldungen (5.309 am gleichen Tag im Vorjahr)

über die 21,0975 km im Frühjahr durch die City von Berlin wird der

"kleine Bruder" des real,- BERLIN-MARATHON zu einem ernst zu

nehmenden und wichtigen Wettbewerb für die Eliteläufer und die

Breitensportler. Die Topläufer nutzen den Bewag BERLINER HALBMARATHON zum

läuferischen Aufgalopp und Form-Check für die großen

Marathonläufe im Frühjahr. Noch bis zum 28. Februar können sich

potentielle Teilnehmer für den Halbmarathon zum reduzierten

Organisationsbeitrag von € 21,- anmelden, ab 1. März erhöht sich

der Beitrag dann auf € 26,-.

Der schnelle und flache Laufkurs ist reich an touristischer

Attraktivität. Vom Alexanderplatz über Unter den Linden, durch das

Brandenburger Tor, um die Siegessäule, am Schloß Charlottenburg

vorbei, über den Kurfürstendamm wird wiederum der "Checkpoint

Charlie" einbezogen, der Gendarmenmarkt, das Außenministerium und

das Rote Rathaus umlaufen. Auch ein FUN-RUN über 4 km "Rund um das

Berliner Rathaus" mobilisiert Anfänger und "Einsteiger"

für die Laufszene.

Das Vorbereitungstraining für den 22. Bewag BERLINER HALBMARATHON kann

ideal mit der erfolgreichen SFB-Laufbewegung verbunden werden, welche sich

jeden Sonnabend um 14.00 Uhr an der Siegessäule Siegessäule, Ecke

Hofjägerallee trifft. SCC-Lauftrainer John Kunkeler hat dort einen immer

größeren Zulauf von bisherigen Nichtläufern, die sich

seriös beraten lassen wollen.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an