Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Berlin ruft – und alle kommen!

Der BMW BERLIN-MARATHON ist der wichtigste Inlinemarathon weltweit, das bestätigt das diesjährige Meldeergebnis mal wieder eindrucksvoll. Sämtliche großen Stars der Szene werden an den Start gehen. Auch haben nie zuvor so viele erfolgreiche Eisschnellläufer ihr Kommen angekündigt.

Als klarer Favorit bei den Herren gilt der Belgier Bart Swings. Der Vorjahressieger vom Powerslide/Matter Race Team war im vergangenen Jahr der erste, der unter einer Stunde ins Ziel kam. Bei seinen ersten olympischen Spielen in Sotschi zeigte er mit einem vierten Platz, dass ihm auch auf dem Eis eine große Zukunft bevorsteht. Ippolito Sanfratello (Rollerblade) ist bereits im Olymp der Eisschnellläufer angekommen, er gewann 2006 bei den Olympischen Spielen in seiner Heimatstadt Turin die Goldmedaille in der Teamverfolgung.

Aus deutscher Sicht zählt der Darmstädter Felix Rijhnen (ebenfalls Powerslide/Matter) zu den großen Hoffnungen auf einen Sieg. Er ist amtierender Europameister im Marathon. Der Niederländer Gary Hekman vom Team Van Werven war im vergangenen Jahr Zweiter – auch er hat das Zeug zum Siegen. Gleiches gilt für die auf Berliner Straßen erfolgsverwöhnten Schweizer Fahrer Severin Widmer, Sieger des BERLIN-MARATHON 2010, und Michael Achermann.

Den Damen steht in Berlin eine Neuauflage des Europameisterschaftsmarathons 2014 bevor. Denn mit der Vorjahressiegerin Manon Kamminga (Powerslide/Matter) ist die amtierende Europameisterin am Start. Sie siegte im vergangenen Jahr im spektakulären Alleingang. Mit der Italienerin Francesca Lollobrigida (X-Tech World Team) und Katharina Rumpus (Powerslide/Matter) werden ebenfalls die Zweit- und Drittplatzierte der diesjährigen EM am Start erwartet. Die Deutsche Rumpus gewann in Berlin in diesem Jahr bereits den Vattenfall BERLINER HALBMARATHON.

Ebenso wie die Herren sind auch viele Damen auf dem Eis aktiv – allen voran Arianna Fontana, die im Short-Track vier Bronze- und eine Silbermedaille bei Olympischen Spielen gewann

Die Startnummern im Überblick

T1        Bart Swings, BEL, Powerslide/Matter Race Team

T2        Felix Rijhnen, GER, Powerslide/Matter Race Team

T3        Gary Hekman, NDL, Van Werven

T4        Peter Michael, NZL, X-Tech World Team

T5        Ewen Fernandez, FRA, Powerslide/Matter Race Team

T6        Maarten Swings, BEL, Powerslide/Matter Race Team

T7        Livio Wenger, SUI, Powerslide/Matter Race Team

T8        Severin Widmer, SUI,  Swiss Skate Team

T9        Stefan Due Schmidt, DEN

T10      Ferre Spruyt, BEL, Powerslide/Matter Race Team


X1       Manon Kamminga, NDL, Powerslide/Matter Race Team

X2       Francesca Lollobrigida, ITA, X-Tech World Team

X3       Katharina Rumpus, GER, Powerslide/Matter Race Team

X4       Sabine Berg, GER, Powerslide/Matter Race Team

X5       Nicole Begg, NZL, X-Tech World Team

X6       Laethisia Schimek, GER, Powerslide/Matter Race Team

X7       Erika Zanetti, ITA, Powerslide/Matter Race Team

X8       Bianca Roosenboom, NDL, Team Sprog

X9       Jana Gegner, GER, SCC Skating

X10     Josie Hofmann, GER, Arma-Arena-Geisingen Team

 

 

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an