Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Champions 2002 Berliner Sportler des Jahres

Alljährlich findet traditionell die Sportlerwahl Berlins statt. Die Medien

Berlins (Zeitungen, Online-Dienste, Hörfunk- und Fernsehsender) rufen die

Sportinteressierten der Stadt zur Wahl der/des besten Sportlerin, Sportler,

Mannschaft und Trainer/Managers auf.

Im Jahr 2002 waren Berlins Sportler, Trainer und Manager sehr erfolgreich -

jetzt sollen die Besten gekürt werden. In den Zeitungen sind Stimmzettel

(liegen auch z.B. in allen Lotterieannahmestellen aus) abgedruckt, die

ausgefüllt werden und an die Redaktionen geschickt werden müssen, man

kann aber auch auf Postkarten die Wahlentscheidung mitteilen oder auch

mailen.

In den Zeitungen sind jeweils zehn Namensvorschläge vorgegeben - man

kann aber auch jeden anderen Namen nennen - im Internet ist diese

zusätzliche Auswahl von eigenen Kandidaten seltsamerweise und leider nicht

gegeben. In den Medien, insbesondere in den Boulevardzeitungen und

Privatsendern, existiert außer Fußball und einigen

Mannschaftssportarten jetzt fast überhaupt kein anderer Sport mehr.

Deswegen müssen die anderen "Randsportarten" wie Laufen und

Inlineskating, auch ihre Anhänger und Fans zur aktiven

"Lobbyarbeit" aufrufen. Nicht abwarten und mit sich geschehen lassen,

was die große Fußball-Lobby schafft, sondern auch mal selber

schreiben, mailen - oder die vorbereiteten Stimmzettel an die Redaktionen

absenden, wenn Ihr Eure Sportart nach vorne bringen wollt.

Bei www.champions-berlin.de

steht unter Spielregeln/Geschäftsbedingungen, daß alle

"Berliner und Berlinerinnen" teilnehmen dürfen, pro Person darf

nur eine Stimme abgegeben werden. Wenn z.B. "Tagesspiegel" oder

"Morgenpost"-Abonnenten aus Quakenbrück oder Zwickau ihren

Stimmzettel nach Berlin schicken, werden sie dann überprüft, ob sie

auch "Berliner" sind ?

Bei der E-mail Wahl werden Personenangaben und die E-mail Adresse auf

Korrektheit überprüft? (es gibt aber auch viele Berliner in Bonn,

Wien oder auch in Chur - was passiert mit denen ?)! Die

"Tagesspiegel" oder "Morgenpost Leser aus Quakenbrück oder

Zwickau dürften demnach nicht wählen, diese Einschränkungen

stehen aber nicht im "Tagesspiegel" oder der "Morgenpost".

Am schnellsten/besten funktioniert es wohl, wenn Sie keinen Stimmzettel aus

Berlins Zeitungen haben - neben der online-Wahl - schicken Sie Ihre

Entscheidung auf einer Postkarte an:

SFB-Sportpalast,

Stichwort "Sportlerwahl"

Masurenallee 8 - 14

14057 Berlin

oder mailen Sie unter: sportpalast@sfb.de

Stichwort "Sportlerwahl"

Einsendeschluß ist Donnerstag, der 16. Januar 2003 Unter allen

Einsendern werden wertvolle Preise verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Ehrung wird am 20.01.2003 vorgenommen.

SFB wird im Hörfunk sowie auf SFB 1 in den Berliner Abendschauen und in

einer Sondersendung SportPalast extra ab 22.15 Uhr "Champions 2002"

berichten.

Eine Aktion von: berlin.de / berlinonline.de / Berliner Kurier / Berliner

Morgenpost / Berliner Zeitung / Bild / BZ / Der Tagesspiegel /Sender Freies

Berlin / SFB 1 / inforadio / radio EINS / 943 r.s.2

2001 waren die Champions: Claudia Pechstein, Erik Zabel, 1. FC Union und

Jürgen Röber.

Hier unsere Vorschläge, damit Läufer/Inlineskater auch mal

auf Treppchen kommen können:

Sportlerin:

Kathrin Weßel (Marathonläuferin) - Deutsche Marathon-Meisterin

2002

Jana Gegner (Inline-Skaterin) - 4 Medaillen bei Junioren-Europameisterschaften

und 2 Medaillen bei Junioren Weltmeisterschaft

Sportler:

Jan Förster (1500 m Läufer) - Deutscher 1500 m Juniorenmeister

Michael Kienzle (Inline-Skater) - Deutscher Marathonmeister/Masters

Mannschaften:

OSC Berlin Frauen Deutsche Marathonmannschaftsmeister

SCC Berlin Männer Deutsche Marathonmannschaftsmeister

Trainer/Manager:

Horst Milde Race Director real,- BERLIN-MARATHON

Nur Mitmachen hilft !

Team zur Förderung des Lauf- und Inlinesports

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an