Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Evans Rutto und Timothy Cherigat sind bereit für London und Boston

Evans Rutto und Timothy Cherigat, die beiden Gewinner des Flora

London-Marathons 2004 und des BAA Boston-Marathons 2004, kommen aus

einer Trainingsgruppe: KIMbia Athletics. Trainiert werden beide von

Dieter Hogen. Rutto wird am Sonntag als Titelverteidiger in London an

den Start gehen, Cherigat läuft als Montag mit der Nummer 1 in Boston.


Welches Gefühl haben Sie, als Titelverteidiger an den Start zu gehen?


Evans Rutto: „Ich habe ein gutes Gefühl am Sonntag an den Start

in London zu gehen. Aber dennoch, es ist ein sehr starkes Feld dort am

Start.“


Timothy Cherigat: “Ich bin mir bewusst, dass ich in Boston als

Titelverteidiger starten werde – und es ist natürlich mein Ziel, das

Rennen wieder zu gewinnen. Ich mag den Boston-Marathon, und auch die

schwierige Strecke liegt mir.“


Was sind Ihre Ziele?


Evans Rutto: „Naja, es wäre schon schön, wenn ich meinen Titel

verteidigen könnte. Ich möchte natürlich auch eine gute Zeit laufen.

Ich weiß nicht, ob es möglich sein wird, meine persönliche Bestleistung

zu verbessern. Es hängt von vielen Faktoren ab: Taktik, Wetter,

Pace-Making und wie ich mich am Sonntagmorgen fühle.“ 


Timothy Cherigat: „Natürlich würde ich gerne das Rennen

gewinnen. Jeder versucht mich zu schlagen, also laufe ich nicht, um

eine bestimmte Zeit zu erreichen – ich laufe, um zu gewinnen. Manchmal

läufst du eine bestimmte Zeit, vielleicht sogar deine persönliche

Bestleistung. Aber dann kann es sein dass du trotzdem nur der Zweite im

Ziel bist. Also werde ich nicht auf die Zeit schauen. Ich möchte nur

als erster im Ziel sein.“


Was halten Sie von dem Wettkampf?


Evans Rutto: „Ich weiß es nicht, aber es könnte ein taktisches

Rennen werden. Es werden so viele starke Läufer am Start stehen, und

jeder wird den anderen belauern. Unter ihnen sind die Besten des

Marathons wie Paul Tergat, John Korir oder Stefano Baldini. Es ist wie

ein Weltmeisterschaftsrennen oder ein olympischer Marathon. Jeder von

denen hat enorm viel Erfahrung, also wird es nicht leicht, zu

gewinnen.“ 


Timothy Cherigat: „Es ist ein sehr starkes Feld, und ich möchte

nicht zuviel über taktische Dinge nachdenken. Ich bin aber auf alles

vorbereitet. Das Rennen wird am Montag zwischen 12 Uhr und

wahrscheinlich 14.08 Uhr entschieden. Man muss sehr flexibel in dieses

Rennen gehen.” 


Wie war das Training und wo haben Sie trainiert?


Evans Rutto: „Mein Training lief wirklich gut. Wir waren erst

zwei Monate in Iten in Kenia,  und seit drei Wochen sind wir in

Boulder, Colorado.“


Timothy Cherigat: “Mein Training war ebenfalls gut. Ich habe zusammen mit Evans trainiert.“


Evans, Sie sind zum dritten mal Vater geworden, und da gibt es etwas besonderes zum Namen ihres Kindes. Worum geht es?


Evans Rutto: “Ja, ich bin zum dritten mal Vater geworden. Meine

Tochter heißt Winnie, der ein Sohn Dennis – mein jüngster Sohn heißt

Dieter. Er hat den Namen von meinem Trainer  Dieter Hogen

bekommen.“


Timothy, kürzlich haben Sie angefangen, eine Tankstelle in Eldoret zu bauen? 


Timothy Cherigat: “Ja, das ist richtig. Eldoret ist meine

Heimatstadt. Nachdem ich letztes Jahr den Boston-Marathon gewonnen

hatte, habe ich mich dazu entschlossen, meine eigene Tankstelle zu

bauen. Sie ist noch nicht fertig, wir haben gerade erst damit

angefangen.

Aber ich mache auch einiges, um meinen Landsleuten etwas zurückzugeben.“

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an