Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Großes Aufgebot für die Cross-EM in Thun

Nach überzeugenden Auftritten der Aktiven beim Darmstadt-Cross waren noch

auf der Lichtwiese die Bundestrainer am Zuge – und vereinbarten

entsprechend den DLV-Nominierungsvorgaben nicht weniger forsch einen

Mannschaftsvorschlag für die Cross-Europameisterschaften in Thun/ Schweiz.

Mit Jan Förster, Christian Ritosek, Steffen Preuk und Bastian Rodowski

wird Henning von Papen die vier Erstplatzierten von Darmstadt zusammen mit dem

bei einem Militärcross im türkischen Antalya eingesetzten Jan Krauspe

zur Nominierung vorgeschlagen. Bei den Mädchen setzt Lutz Zauber sogar auf

die fünf schnellsten Läuferinnen des Darmstadt Cross mit Kerstin

Werner, Johanna Braun, Michaela Schedler, Antje Hoffmann und der

B-Jugendschnellsten Claudia Kahl. Keine Diskussionen gab es für

Langstrecken-Bundestrainer Wolfgang Heinig im Frauenbereich. „Hier war

eigentlich nichts zu machen!“ gestand Heinig, „sodass wir nur

Sabrina Mockenhaupt als Einzelstarterin vorsehen werden!“ Die Siegenerin

unterstrich nämlich zum gleichen Zeitpunkt ihre Formüberprüfung

in Antalya nachhaltig mit einem Sieg. Anders dagegen die Situation bei den

Männern. Nach dem couragierten Auftritt auf der Lichtwiese hofft Heinig

auf die Teamwirkung und möchte mit fünf Athleten das maximale

Kontingent ausschöpfen. Neben Mario Kröckert, Oliver Mintzlaff,

Carsten Schütz und Michael Wolf wird Christian Knoblich die Reise in die

Schweiz antreten, der in Darmstadt nur knapp hinter Michael Wolf als

Gesamtachter eingelaufen war. „Wichtig ist allerdings, dass sich die

Jungs nicht verzetteln, sondern sich in der verbleibenden Zeit nun auch ganz

auf die Cross-EM konzentrieren. Nur dann können sie sich auch als Team gut

verkaufen!“

Wilfried Raatz

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an