Newsarchiv

Newsarchiv

HEUTE - 16. Literatur-Marathon am 22. September in der Kunstfabrik Schlot (bei John Kunkeler)

Über das Laufen in Afrika und den New York City Marathon

Iris Gehrmann und Robert Hartmann lesen aus eigenen Werken

Der 16. Literatur-Marathon im kulturellen Rahmenprogramm des 32.

real,- BERLIN-MARATHONS findet in diesem Jahr erstmals in der

Kunstfabrik Schlot in der Chausseestraße 18 im Stadtbezirk Mitte statt,

und zwar bereits am Donnerstag, den 22. September 2005 um 20 Uhr.

Themen

Themen der laufliterarischen Lesung sind diesmal Laufen in Afrika

und der New York City Marathon: Der international renommierte

Sportjournalist Robert Hartmann, der selbst seit einigen Jahren in

Kenia lebt, wird aus seinem kürzlich erschienenen Buch

„Läufergeschichten aus Afrika“ vortragen.

Die Berlinerin Iris Gehrmann hat seinerzeit an dem von Dr. Thomas

Wessinghage und der ARD betreuten Laufprojekt „Von Null auf 42“

teilgenommen und dazu ein Buch mit dem Titel „Einmal Marathon in New

York“ verfasst.


Kunkeler und "Der Schlot"

Moderiert wird die Lesung von Dr. Detlef Kuhlmann, ehrenamtlicher

Ressortleiter Kultur im Organisationskomitee des real,-

BERLIN-MARATHONS, in dem auch John Kunkeler mitarbeitet, der zusammen

mit Stefan Berker (beide sind selbst ambitionierte Marathonläufer!) die

Kunstfabrik Schlot leitet.

John Kunkeler ist beim real,- BERLIN-MARATHON seit vielen Jahren u.

a. für die Streckenführung und die musikalische Begleitung unterwegs

verantwortlich.

Die Kunstfabrik Schlot (Tel. 4482160, Internet: www.kunstfabrik-schlot.de)

in den Edisonhöfen, Chausseestraße 18 ist erreichbar über den U-Bahnhof

Zinnowitzer Str., die S-Bahnstation Nordbahnhof oder zu Fuß ab dem

Bahnhof Friedrichstraße.

Der Eintritt zur Lesung ist frei!

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an