Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Laufszene Schweiz

Die Laufszene ist in der Schweiz schon oftmals totgesagt worden. Triathlon,

Duathlon, Inline-Skating und andere neue Sportarten würden dem

"langweiligen Laufen" den Rang ablaufen, hiess es. Doch davon ist

wenig bis gar nichts zu spüren. Die Jungen fühlen sich zwar von den

trendigen Sportarten mehr angezogen, aber das ist nicht neu.

In der Schweiz gibt es pro Jahr rund 600 vom nationalen

Leichtathletikverband SLV registrierte und seit 1984 im "Lauf-Guide"

zusammengefasste "Veranstaltungen ausser Bahn": Strassen-,

Gelände- und Bergläufe. Vor 10 Jahren waren es noch mehr. Das war die

Zeit, als mancher Dorfverein glaubte, mit der Organisation eines Volkslaufs

komme man schnell und leicht zu Geld. Diese "Trittbrettfahrer" sind

inzwischen wieder vom Zug gefallen. Kleine sind verschwunden und die Grossen

wachsen weiter: Der Grand Prix von Bern, der Schweizer Frauenlauf, der Course

de lEscalade in Genf, der Greifenseelauf und der Jungfrau-Marathon warten

praktisch jedes Jahr mit neuen Rekordzahlen auf.

Anders als zum Beispiel in Deutschland, wo die Marathons die grössten

Teilnehmerzahlen verzeichnen, sind es in der Schweiz die kürzeren

Strassenläufe. Grösster Marathon ist der über 42,195 km

führende Berglauf von Interlaken auf die Kleine Scheidegg

(Höhendifferenz 1803 m), der im "Der Marathonreiseführer"

(ISBN 3-935254-00-8) 1998 zum "schönsten Marathon der Welt"

erkoren wurde. Der Berlin-Marathon belegt in der Gesamtbeurteilung unter den

100 von den Autoren getesteten Marathons hinter Stockholm, aber vor New York

gemeinsam mit London den zweiten Platz.

Der Grand Prix von Bern findet am 12. Mai zum 20. Mal statt. Die

Anfänge waren bescheiden: 3139 wagten sich bei der Premiere auf die

stimmungsvollen 10 Meilen durch die fahnen- und blumengeschmückte

Bundesstadt. 1986 war man dann bereits bei 9000 angelangt und letztes Jahr -

inzwischen sind ein 5,5 km langer Altstadt-GP und verschiedene Kinderstrecken

dazu gekommen - wurde mit 13 578 Klassierten ein neuer Rekord gefeiert. Eine

ähnliche Erfolgsgeschichte liegt hinter dem Schweizer Frauenlauf, der am

10. Juni zum 15. Mal durchgeführt wird und längst zu einem Happening

geworden ist. 1987 waren 2330 Frauen am Start, letztes Jahr über 12 000.

Zu Beginn noch belächelt, gehört der Frauenlauf heute zu den drei

grössten Laufveranstaltungen im Land.

In der Schweiz sind aber auch sanfte Sportarten wie Aqua-Fit

(Wassergymnastik mit Ausdauertraining, dem sogenannten Deep Water Running),

Walking und Nordic Walking stark im Aufwind. Dabei geht es ohne Leistungsdruck

primär um die Gesundheit und die Freude an der Bewegung - und um die

Steigerung der Lebensqualität. Zwischen 3000 und 4000 Aqua-Fit-Kurse

finden pro Jahr statt, und beim Frauenlauf konnte die Zahl der Walkerinnen

übers Jahr von 600 auf 1200 verdoppelt werden.

Was für den Jogger die Laufveranstaltung ist für den Aqua-Fitter

die gemeinsame Seedurchquerung. Als letzten August rund 2700 Männer und

Frauen mit einer "Wet Vest" ausgerüstet in den Greifensee

stiegen, war kein Wettschwimmen angesagt, sondern die 5.

Aqua-Fit-Seedurchquerung. Nach 1,3 km und 50 bis 110 Minuten erreichten die

Finisher auf der anderen Seeseite das Ufer. Dieses Ereignis wurde sogar als

Weltrekord ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen; noch nie zuvor waren so

viele Leute quer durch einen See "gejoggt".

Seit letztem Jahr haben in der Schweiz auch die Walker ihre eigene

Veranstaltung. Nicht weniger als 1700 kamen zum 1. Swiss Walking Event nach

Solothurn, 86 Prozent waren Frauen. Die zweite Austragung ist für den xxx

September geplant. Ich denke, dass der Trend weiter in Richtung dieser

gesundheitsorientierten Plauschveranstaltungen gehen wird. Aber daneben werden

auch die Laufveranstaltungen ihre Zukunft haben - wenn sie gut organisiert sind

und das Umfeld stimmt.

Markus Ryffel

Der Kolumnist ist Schweizer Rekordler, gewann bei den Olympischen Spielen

1984 in Los Angeles die Silbermedaille über 5000 Meter und ist

erfolgreicher Veranstalter von Laufveranstaltungen in der Schweiz (u.a.

Frauenlauf, Halbmarathon WM 1998 in Uster, Greifenseelauf).

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an