Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

MARATHON-Splitter 2

11.000 beim Frühstückslauf

Großartige Stimmung und – bei bedecktem Himmel, als auch bei

Sonne - herrschte am Schloß Charlottenburg beim Start des

Frühstückslaufes des 30. real,- BERLIN-MARATHON zum Olympiastadion.

Angeheizt von Cheerleaders und flotter Samba-Musik startete das

kostümierte Feld der Läufer aus 91 Nationen “jaanz

laangsam“ mit La Ola-Wellen um 9.35 Uhr.

Dekoriert mit vielen Luftballons von real,- und angeführt von

“Bremsläufern“ des SCC bewegte sich die lange

Läuferschlange, ausgerüstet mit Nationalfahnen, Transparenten und

vielen Musikinstrumenten, Trillerpfeifen und Tuten, singend zum Stadion. Hier

wartete nach dem rd. 5 km “Läufchen“ (30 Minuten) ein

vielfältiges Frühstück von Titelsponsor real,- auf die 11.000

hungrigen Läufer und Läuferinnen.

Weiteres Programm:

Bambini-Lauf um 15.00 Uhr im Sommergarten am Funkturm Um 15.00 Uhr findet

der Bambini-Lauf (Kinder 10 Jahre und jünger) – Anmeldung vor Ort in

den den Messehallen. Skater-MARATHON um 16.00 Uhr – Ziel Pariser Platz

Große Siegerehrung der Inline-Skater mit anschließendem Live

Konzert (ab 19.00 Uhr) der MARATHON-Nacht mit Fritz. Es spielen Kelly Rowland,

Outlandish und Harris. Eintritt frei – vor dem Brandenburger Tor

Oekumenisches Abendgebet in der

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

Traditionell findet vor dem MARATHON in der

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche um 20.30 Uhr ein oekumenisches Abendgebet

statt. Die Begrüssung übernimmt traditionell Pfarrer Knut Soppa, die

Predigt hält der Läuferpfarrer Klaus Feierabend (20-facher Finisher

beim BERLIN-MARATHON).

Marathon-Get-together in der Britischen Botschaft

Das traditionelle MARATHON-get-together fand am Freitagabend in der

Britischen Botschaft in der Wilhelmstraße statt. Race Director Horst

Milde - und als Vertreter des Titelsponsors real,- - begrüßten

Marketingchef Manfred Mandel die Gäste aus aller Welt. Die

Grüße des Schirmherrn der Veranstaltung, des Bundeskanzlers der

Bundesrepublik Deutschland, überbrachte Ministerialrat Joachim Krannich,

der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport Thomas Härtel

wies als Vertreter des Senats auf die überragende Bedeutung des real,-

BERLIN-MARATHON in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht hin – und

daß auch im nächsten Jahr es eine Zweitagesveranstaltung wieder

geben könnte.

Der erste Sieger von 1974 Günter Hallas, das Siegerehepaar von 1975

Kristin und Ralf Bochröder gehörten zu den Gästen, wie auch der

erste ausländische Sieger von 1977 Norman Wilson -GBR- (2:16:20), ebenso

wie der dreifache Sieger (1976, 1979 und 1980) des BERLIN-MARATHON Ingo

Sensburg.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an