Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

SCC-RUNNING – Läufer des Monats (30): Mike Franke

<p">Mike Franke ist ein ungewöhnlicher Läufer,

der nicht nur läuft um sich fit zu halten, sondern der mit dem Laufen auch

versucht etwas Gutes zu tun. Der 40-Jährige ist seit einem halben Jahr Laufbotschafter

für UNICEF. In Deutschland gibt es mittlerweile über 250 Laufbotschafter.

Im Jahr 2003 lief Mike Franke seinen ersten Marathon – bis heute sind es insgesamt

23 Stück. Einmal hat er schon die 72,7 km vom Rennsteiglauf in Angriff genommen.

„Mich reizen vor allem die extremen Wettkämpfe“, sagt Mike Franke, der neben

dem Untertage-Marathon 700 Meter unter der Erde im Kalischacht auch den

Elbtunnel-Marathon in St. Pauli gelaufen ist.

<p"></p">

 

Der Fachverkäufer für Fleisch- und

Wurstwaren hat auch schon mit seinen zwei Töchtern (17 und 9 Jahre) zusammen

Wettkämpfe bestritten. Erst im Januar 2007 war er bei Deutschlands größtem

Wohnhaus-Treppenlauf am Start – barfuß und zu Gunsten von UNICEF.

<p"></p">

 

Beim ,Lauf der Sympathie’ hat Mike

Franke eine Aktion für UNICEF ins Leben gerufen, mit der er, dank der

Unterstützung vieler prominenter Politiker, fast 3.000 Euro für das

Kinderhilfswerk sammelte. Um ein Zeichen für die Aktionen von UNICEF zu setzen,

rannte er die 10 Kilometer barfuß. Damit wollte er auf die Situation vieler

Kinder in der Dritten Welt hinweisen, die keine Mittel haben, um sich Schuhe zu

kaufen. „Als ich hörte, dass in Mosambik 80.000 Menschen obdachlos sind, weil

das Land mit zwei Naturkatastrophen – eine Überschwemmung und ein Wirbelsturm –

zu kämpfen hatte, da musste ich einfach eine Aktion ,Soforthilfe für Mosambik’

starten.“

<p"></p">

 

Diese setzte er beim Vattenfall

BERLINER HALBMARATHON fort. Die Firma „Garten- und Landschaftsbau Martin

Fichtelmann“ aus Falkensee bot ihm an, 20 Euro pro barfuß gelaufenen Kilometer

für die Soforthilfe für Mosambik zu spenden. „Also stand für mich fest, 21 km

barfuß zu laufen und so 420 Euro zu sammeln. Es war natürlich sehr schmerzhaft,

aber was sind ein paar Stunden Schmerzen gegen die Schmerzen denen Kinder

täglich in der Dritten Welt ausgesetzt sind.“ Die Aktion wurde auch von der

CDU-Bürgermeisterkandidatin Daniela Zießnitz und der Schulklasse 5 d der

Erich-Kästner-Schule aus Falkensee unterstützt. Während Mike Franke die 21 km

barfuß lief, sammelten die Kinder der Schule für die Kinder in Mosambik

insgesamt fast 500 Euro. Somit brachte Mike Frankes Aktion insgesamt gut 900

Euro für die Soforthilfe in Mosambik. Für ihn kam es natürlich nicht auf die

Zeit an. In 2:25:06 Stunden kam er auf den 14,284. Platz.

</p"> 

Marisa Reich 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an