Newsarchiv

Newsarchiv

Top-Konkurrenz für Haile Gebrselassie beim real,- BERLIN-MARATHON am 20. September

Mit Duncan Kibet tritt beim 36. real,- BERLIN-MARATHON am

20. September der zweitschnellste Marathonläufer der Welt gegen den

amtierenden Weltrekordhalter Haile Gebrselassie (Äthiopien) an. Beide

wollen die Marke von 2:03:59 Stunden, die Gebrselassie vor einem Jahr an

gleicher Stelle aufgestellt hatte, verbessern. Damit ist der real,-

BERLIN-MARATHON an der Spitze so hochklassig besetzt wie nie zuvor. Der

Kenianer Duncan Kibet hatte im April den Rotterdam-Marathon in 2:04:27

Stunden gewonnen und war dabei eine Sekunde langsamer als Haile

Gebrselassie bei seinem ersten Berliner Weltrekord im Jahr 2007 (2:04:26

Stunden). Der 30 Jahre alte Kibet hatte bei seiner Marathon-Premiere im

Frühjahr 2008 beim Wien-Marathon den zweiten Platz (2:08:33) und war ein

halbes Jahr später in Mailand erfolgreich (2:07:53). Er sei überzeugt,

dass er in der Lage sei, die Marke von 2:03:59 Stunden in Berlin zu

knacken, erklärte Kibet. In Berlin wurden seit 1998 bisher sechs

Marathon-Weltrekorde aufgestellt, zwei bei den Frauen, vier bei den

Männern; allein die letzten drei Weltrekordmarken der Männer wurden hier

gelaufen, 2003 (Paul Tergat, Kenia, 2:04:55), 2007 (Haile Gebrselassie,

2:04:26) und 2008 (Gebrselassie, 2:03:59).


Der real,- BERLIN-MARATHON zählt zu den World Marathon Majors (WMM),

den fünf bedeutendsten Marathonläufen weltweit zusammen mit dem Flora

London Marathon, dem Boston Marathon, dem Bank of America Chicago Marathon

und dem ING New York City Marathon. Mit einem Punktesystem werden über

einen Zeitraum von zwei Jahren Gesamtsieger ermittelt (Männer und Frauen),

denen für den Gesamtsieg jeweils 500.000 Dollar winken.


Das rbb

Fernsehen überträgt den real,- BERLIN-MARATHON 2009 live von 8.30 Uhr bis

14 Uhr.

Außerdem kann das Rennen in allen Facetten auf der

Marathonwelle Radio Berlin 88,8 verfolgt werden.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an