Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Walker beim real,- BERLIN-MARATHON 2004 - seit 1999 dabei

Beim 26. BERLIN-MARATHON am 26. September 1999 gab es eine Premiere:

Die Power-Walker nahmen zum ersten Mal am BERLIN-MARATHON teil.

Hartwig Gauder

Diese Initiative hatte ein Mann „in Gang“ gebracht, der als

Sportler weltbekannt war:

Hartwig Gauder, der 50 km Olympiasieger, der seit 1997 mit einem Spenderherz

lebt, war der „frontman“ in Berlin für die Einführung de

Power-Walkens.

48 Power Walker waren 1999 gemeldet, 31 erreichten das Ziel. Das schaffte

auch die älteste Teilnehmerin des Feldes Friedegrad Liedtke (VfL Tegel) in

6:55:39. Friedegard Liedtke war 83 Jahre – sie war, das muß

angefügt worden, aber eine schon seit Jahren erfahrene

Marathonläuferin. Hartwig Gauder, als großes Vorbild und von den

Berliner Zuschauern an der Strecke erkannt und kräftig unterstützt,

erreichte das Ziel in 5:48:14.

Disqualifiziert

Eine Story um Hartwig Gauder sollte nicht unerwähnt bleiben. Er startete

vor Berlin 1998 beim New York City Marathon und durfte auf Vorgabe und Weisung

des Veranstalters und der Ärzte nicht schneller als 6 Stunden sein –

Hartwig Gauder war aber nach 5:56:00 im Ziel im Central Park – er wurde

disqualifiziert!

Etabliert

Das Power Walking hat sich beim real,- BERLIN-MARATHON fest etabliert mit einer

begrenzten Anzahl von Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die alle mit

Begeisterung bei der Sache sind und die vorgegebene Zeit schaffen. Das

gesundheitsorientierte Walking gewinnt in Deutschland ständig an

Bedeutung, gerade bei älteren Menschen, bzw. bei Sportanfängern,

Quereinsteigern oder Sportlern mit orthopädischen Problemen.

138 Walker traten beim 31. real,- BERLIN-MARATHON an (davon 88 Frauen und 50

Männer) - 128 Walker waren im Ziel (82 Frauen und 46 Männer).

Die Walker sind inzwischen auch hoch trainiert, sie walken die Strecke in knapp

5 Stunden bis zu 6.30 Stunden.

Es gibt bei ihrer Wertung keine Plazierungen (und damit auch keine

Siegerehrungen), sondern eine alphabetische Gesamtliste mit den erzielten

Zeiten.

Egon Bethge

Im Ziel wurde als einer Letzten Egon Bethge aus Friedrichshain vom Sprecher

empfangen und von den Zuschauern entsprechend gefeiert.

Er kam in 6:25:39 ins Ziel – walkend und joggend, die Übergänge

waren fließend.

Allerdings – Egon Bethge ist 81 Jahre alt, das war sein zweiter Marathon.

Angefangen hat er mit 80 Jahren. Er war Lehrer für Deutsch und Geschichte.

Seitdem er Rentner ist hat er mit dem Sport angefangen mit Schwimmen und joggen

– jetzt ist er beim Marathon gelandet.

Ein Quereinsteiger, der bewundern ist und dem man seine Freude, das Ziel am

Brandenburger Tor erreicht zu haben, an seinem strahlenden Gesicht

ansah.

Blümchen- "220" - bekannt

Noch älter als Egon Bethge aber ist Heinrich Blümchen aus Herford

– inzwischen ist er 86 Jahre alt.

Er ist den Berlinern allseits bekannt – er trägt die BERLIN-MARATHON

Jubilee Club Startnummer „220“ – und hat den BERLIN-MARATHON

schon 20-mal erfolgreich beendet.

Heinrich Blümchen lief in diesem Jahr mehr als den halben Marathon

– bei km 22 beendete er das Rennen – und winkte der Besatzung des

Besenwagens freundlich zu.

Heinrich Blümchen weiß glücklicherweise, wann er auf die

„Signale des Körpers“ zu hören hat.

Egon Bethge und Heinrich Blümchen sind laufende

Vorbilder!

Das weitere "Rahmenprogramm" rund um den 31. real,-

BERLIN-MARATHON 2004:

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002470

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002503

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002509

Das kulturelle Rahmenprogramm des 31. real,-

BERLIN-MARATHON:

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002500

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002460

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002200

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002398

Alle anderen sportlichen Vorberichte und Ergebnisse der Läufer

und Inlineskater des 31. real,- BERLIN-MARATHON 2004 in großer Fülle

im "Archiv":

www.real-berlin-marathon.com/news/archiv

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an