Newsarchiv

Newsarchiv

Dez 2001

Die letzten Sieger des Laufjahres

Die letzten Sieger des Laufjahres 2001 wurden beim 26. Silvesterlauf des SCC,

dem Pfannkuchenlauf, am Mommsenstadion gekürt.

Über insgesamt 1.896 Anmeldungen konnte sich der Veranstalter freuen,

durch 772 Nachmeldungen am Veranstaltungstag blieb die Teilnehmerzahl, trotz

der nicht geraden idealen Witterungsbedingungen, nicht weit entfernt vom

Vorjahr.

Die kurzfristige Veränderung der Laufstrecke, statt über den

eisglatten und gefährlichen Teufelsberg zu laufen, wurde positiv

aufgenommen. Es...

Ergebnisse 26. Berliner Silvesterlauf

Vollständige Ergebnisse werden voraussichtlich am 02. Januar 2002, abends,

verfügbar sein.

Lauf L1 (1,7km)

1. F209 Bley, Marie-Louise 5:37

2. F205 Schrader, Jennifer 5:39

3. F207 Wesseler, Nina 6:14

1. 206 Schrader, Andre 5:48

2. 207 Schrader, Thomas 5:57

3. 246 Mischke, Gerrit 6:07

Lauf L2 (3,4 km)

weibl. Jugend

1. F410 Dagher, Nadia 12:19

2. F519 Schröder, Pauline 12:53

3. F418 Fink, Vivien 13:12

männl. Jugend

1. 508 Graff, Andreas 09:34

2. 409 Rose, Merlin 10:02

3. 509 Goineau, Volker 10:05

L...

Silvesterlauf mit Änderungen

Verändert wird die Streckenführung des 26. Berliner

"Pfannkuchenlaufes" am morgigen Montag, dem 31.12.2001 um 12.15 Uhr.

Der Teufelsberg mit seinen Wegen ist als traditionelle Laufstrecke mit

seinen steilen Anstiegen und Bergabpassagen zu stark vereist und damit zu

gefährlich. Da eine Wetteränderung innerhalb kurzer Zeit nicht zu

erwarten ist, wurde von der Streckenkommission von SCC-RUNNING eine

Alternativstrecke ausgewählt.

Statt der Bergpassagen über den Teufelsberg verläuft die Strecke

jetzt...

31. Berliner Neujahrslauf am 01.01. 2002

Am Dienstag, dem 1.01.2002 um 12.00 Uhr erwartet SCC-RUNNING bei seinem 4 km

FUN-RUN Unter den Linden die Berliner Läufer auf dem Pariser Platz am

Brandenburger Tor.

Keine Anmeldung vonnöten – hinkommen, mitmachen und eine Spende

für UNICEF ins Sparschwein stecken. Kein Wettkampf, alle laufen das

gleiche Tempo, alle erhalten eine Erinnerungsurkunde. Gestartet wird der Lauf

vom Bundestagspräsident Wolfgang Thierse.

Der Botschafter der Republik Lettland A. Teikmanis und

Sport-Staatssekretär Thomas...

Pfannkuchen oder Rollmops?

Beim 26. Berliner Silvesterlauf am Montag, dem 31. Dezember 2001 erwartet

SCC-RUNNING wieder, traditionell zum Jahresausklang, Berlins Laufgemeinde zum

fröhlichen Abgesang des Laufjahres.

5 verschiedene Laufstrecken werden angeboten, von 2 km bis zum "3

fachen Überlaufen" des Teufelsberges über 15 km. Im Ziel

erhält jeder Teilnehmer einen Pfannkuchen (evtl. auch einen

Senfpfannkuchen!) und eine Urkunde. Die Sieger bekommen einen Riesenpfannkuchen

und eine Flasche SCC-Jubiläumssekt ... die...

Marathon-Splitter

Die großen Läufe Berlins machten in diesem Jahr Schlagzeilen in der

Welt des Laufsports. Beim 28. real,- BERLIN-MARATHON am 30.09.2001 fielen

gleich 3 Weltrekorde. Naoko Takahashi (JPN) lief in diesem schon

legendären Rennen Weltrekorde über 25 km mit 1:22:31, 30 km mit

1:39:02 und im Marathon mit 2:19:46. Schon im Frühjahr beim 21. BERLINER

HALBMARATHON am 1.04.2001 lief Fabian Roncero (ESP) mit 59:52

Weltjahresbestzeit und neuen Europarekord. Und auch über die jetzt eher

selten gelaufene 25 km...

Aktion Gänsebraten erfolgreich verlaufen!

Die Gans lief mit auf dem Arm des Weihnachtsmannes (Wolfgang Paech) beim 3.

Gänsebratenvernichtungslauf am

2. Weihnachtsfeiertag um 10.00 Uhr. Vom Mommsenstadion liefen 95

"Kalorienvernichter" eine 60 minütige Joggerrunde durch den

Grunewald, begleitet von zwei Fernsehkameras. Die Wege waren, trotz Schnee und

Eis, noch einigermaßen zu belaufen.

Bernd Hübner führte seine weihnachtliche Laufgruppe zur

ultimativen Lauferholung und würzte sie mit einem Besuch des Försters

am Schwarzen Weg. Hier...

Weihnachtswünsche II

Allen unseren Lesern, den Teilnehmern des real,- BERLIN-MARATHON und der vielen

anderen Veranstaltungen von SCC-RUNNING wünschen wir ein gesegnetes

Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentliches friedvolles Jahr

2002.

Natürlich darf der läuferische Hinweis nicht fehlen, daß wir

weiterhin für Sie und Euch da sind:

  • 26.12.2001 10.00 Uhr am Mommsenstadion
    3. Gänsebratenvernichtungslauf - die ultimative Lauferholung im Grunewald -, 60 Minuten Joggen
  • 31.12.2001, 12.00 Uhr,
    26. Berliner...

Der Gänsebraten Vernichtungslauf und die Läufe zum Jahreswechsel

Am 2. Weihnachtsfeiertag, dem 26.12.2001 lädt der 3.

"Gänsebratenvernichtungslauf" zum Abspecken in den Grunewald.

Bernd Hübner ruft zur ultimativen Lauferholung in den Grunewald. 60

Minuten wird gemeinsam gejoggt. Danach gibt es am Ziel am Stadion Spekulatius

und Kaffee. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr das Mommsenstadion, Waldschulallee 34.

Das Sportamt des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf öffnet extra die

Umkleiden und Duschen des Stadions für die Läufer. Anmelden ist nicht

erforderlich,...

Marathoncamp 2002

... mit Training und dem sportmedizinischen Check-Up

Vom Zuschauer zum Teilnehmer

Mut für eine Herausforderung? 5-6 Stunden pro Woche Zeit? Laufschuhe und

Trainingshose vorhanden?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Der Sportmedizinische Service-SMS und der real,- BERLIN-MARATHON bringen Sie

dort hin, wo Sie schon immer gerne gestanden hätten: In den Zielbereich zu

weiteren 36.000 Finishern. Das MarathonCamp wird wissenschaftlich begleitet.

Nach einem sportmedizinschen Check-Up untersuchen wir Sie...

Finale im Deutschen Cross-Cup 2001

Sabrina Mockenhaupt und Michael Wolf gut aufgelegt – Trotz

Handicap zum Sieg: Edith Masai – Ärger um Jungstar: Wolfram

Müller verweigerte auf der Galoppbahn – Finale im Deutschen

Cross-Cup – Jan Förster siegt in Maximalpunktzahl bei der

Jugend

Bestbesetzung bei den Frauen, couragiertes Auftreten einiger der deutschen

Spitzenläufer, mit 999 Teilnehmern Melderekord, bestes Crosswetter –

und trotzdem wollte bei den Verantwortlichen der Veranstaltergemeinschaft bei

der 8. ASICS-Cross-Challenge auf...

ASICS-Cross-Challenge auf der Neusser Galopprennbahn

Ergebnisse:

Männer (10 000 m):

1. Sihen (ETH) 30:06, 2. Kogo (KEN) 30:13, 3. Wolf (TSV Bayer Leverkusen)

30:46, 4. Green (LG Wedel-Pinneberg) 31:03, 5. Chemweno (KEN) 31:04, 6.

Maataoui (MAR) 31:06, 7. Lubina (TV Wattenscheid) 31:08, 8. Schäfer (LC

Rehlingen) 31:12, 9. Schutgens (NED) 31:15, 10. Gombert (DJK Kleinenbroich)

31:20, 11. Van Helden (BEL) 31:27, 12. Mintzlaff (LG Eintracht Frankfurt)

31:43, 13. Buchleitner (AUT) 31:47, 14. May (TSV Bayer Leverkusen) 31:48, 15.

Muturi (KEN) 31:52, 16....

Deutsche Frauen-Marathon-Bilanz

Mit Luminita Zaituc, Sonja Oberem und Co. auf EM-Medaillenkurs in

München

Unsere deutschen Läuferinnen haben 2001 positive Akzente

gesetzt!“ sagt Bundestrainer Wolfgang Heinig mit Blick auf sein

angestammtes Terrain, aber auch mit etwas Wehmut auf die anderen Laufbereiche,

für die er kraft seines Amtes Verantwortung trägt. Und meint das

(partielle) Auftreten der deutschen Läuferinnen in Hamburg, Berlin,

Frankfurt, Lissabon und Athen. „Natürlich habe ich in Kanada neben

einer guten...

Mit Vierzig hat frau noch Marathonziele

Sie ist inzwischen Vierzig, gilt als die Grande Dame des Marathonlaufes - und

ist noch lange nicht wettkampfmüde. Auch wenn es schwer fällt, sich

immer wieder neu zu motivieren nach der langen, verletzungsbedingten Pause. Vor

allem dann, wenn die Zwangspause immer länger wird und die Anzahl

unspezifischer Trainingstage nicht wirklich abnimmt. „Es ist ein

unregelmäßiges Laufen“ gesteht Katrin Dörre-Heinig dieser

Tage ein, „und kein schmerzfreies zudem! Der Fettstoffwechsel ist kein

Problem,...

Laufszene Schweiz

2001 war ein Jahr der grossen Ereignisse im Marathonbereich. In Berlin lief

erstmals eine Frau unter 2Std.20Min.. Nur eine Woche später wurde dieser

Fabelweltrekord in Chicago bereits wieder unterboten. Unglaublich.

Noch mehr Emotionen löste aber dieses Jahr der New York City Marathon

aus. Nicht einmal zwei Monate nach den Terroranschlägen in den USA

schafften es die Organisatoren, ihren Marathon auch unter strengsten

Sicherheitsvorkehrungen zu einem einzigartigen Lauffest zu machen. Der...

Cross EM in Thun (SUI)

Schweizer Organisatoren setzen neue Masstäbe - Bestätigt:

Cross-EM 2004 in Heringsdorf/ Usedom

Die Schweizer Organisatoren haben die Messlatte für die 8. Spar

Cross-Europameisterschaften auf dem Waffenplatz in Thun denkbar hochgelegt -

und haben in allen Punkten zu überzeugen gewusst. "Wir haben eine

Veranstaltung von hohem sportlichen Wert erlebt", lobte

EAA-Generalsrekretär Till Lufft ohne Einschränkung das hohe Niveau.

"Es wäre falsch, über das Fehlen von Paula Radcliffe, Mohammed

Mourhit...

Nils Schumann kehrt zurück und hofft auf neue Erfolge

Die Berliner Leichtathletik hat ihre beiden erfolgreichsten

Langstreckenläufer verloren. Der 800-m-Olympiasieger Nils Schumann wird

nach einem Jahr bei der LG Nike Berlin in der kommenden Saison wieder für

seinen früheren Verein SV Creaton Grossengottern starten. Und der

3000-m-Hindernis-Europameister Damian Kallabis hat den SCC Berlin in Richtung

VfB Stuttgart verlassen. Für die Berliner Leichtathletik ist das ein

schwerer Schlag, denn die Abgänge könnten sich zukünftig sogar

bei den...

Abera gewinnt auch in Fukuoka

Der letzte hochkarätige Marathon-Klassiker des Jahres sah den

Olympiasieger und Weltmeister als Sieger: Der Äthiopier Gezahegne Abera

lief beim Fukuoko-Marathon in Japan 2:09:25 Stunden. Dabei setzte er sich, wie

schon bei der WM in Edmonton im August, im Spurt durch. Geschlagen war dieses

Mal nicht Simon Biwott (Kenia), der ebenfalls im Feld war, jedoch als Neunter

in 2:12:47 Stunden keine Chance hatte, sondern Koji Shimizu. Der Japaner lief

drei Sekunden hinter Abera ins Ziel. Dritter wurde...

Deutsche Marathon-Bilanz Männer

„Ich glaube, so schlecht waren die deutschen Marathonläufer schon

seit Jahrzehnten nicht mehr“, zeigt sich Stephan Freigang zumindest

statistisch sattelfest in einer nüchterner Saisonanalyse. Nicht nur, dass

der frühere Olympiadritte mit seiner gerade vor Wochenfrist in der

portugiesischen Hauptstadt Lissabon erzielten Siegerzeit von 2:14:27 Stunden

sogar noch eine deutsche Jahresbestzeit gelaufen war, sondern auch der Schnitt

der zehn Besten ist mit 2:18:03 seit vielen Jahren unerreicht – im...

Heinig fordert hundertprozentigen Einsatz für die Strecke

Bundestrainer Wolfgang Heinig ist ob seiner Aufgabe nicht zu beneiden.

Schließlich ist das Weltniveau oder selbst das europäische Niveau

weit weg, national waren Deutschlands Marathonmänner so schlecht wie nie

zuvor in zwanzig Jahren. „Ich mache es mir nicht einfach, aber wir sind

von den Ergebnissen der Neunzigerjahre weit entfernt“, sagt Heinig und

mag sehnsüchtig auf die Resultate von Stephan Freigang als Olympiadritter

1992, Konrad Dobler und Kurt Stenzel als WM-Sechster bzw. –Zwölfter

1993...

Die besten Marathonläufe der Welt

In der neuesten Ausgabe von „Runner’s World UK“ vom Januar

2002 veröffentlicht RUNNER’S WORLD International unter der

Überschrift „The World’s BEST MARATHONS“ „the

definitive list of the world’s top 10 marathons“.

Sieben Herausgeberteams der internationalen Ausgaben von Runners’s

World wurden nach ihren Meinungen über die Marathonläufe der Welt

gefragt. Als erfahrene Läufer und Reporter der großen Rennen zogen

sie zusätzlich noch die Meinung eines Experten innerhalb des Sports ihres

jeweiligen...

Saisonbericht des Rolli-Athleten Heinz Frei

Heinz Frei: Vierzehnfacher Sieger beim real,- BERLIN-MARATHON

Eigentlich hätte ich mir vorstellen können meine Karriere auf

Leistungsstufe, nach den famosen Paralympics in Sydney, zu beenden um auf einem

Höhepunkt abtreten zu können!

Durch das Ansetzen der Rollstuhl-Leichtathletik-Europameisterschaft 2001 im

Schweizer Paraplegiker Zentrum Nottwil, war ich aber schier genötigt bei

diesem Heimspiel aktiv mit dabei zu sein. Heimspiel in doppeltem Sinn: seit

zwei Jahren arbeite ich in diesem...

Entscheidungen beim diesjährigen Treffen der German Road Races

Bei ihrem diesjährigen Treffen in Bozen hat der German Road Races am

10.-11. November mehrere zukunftweisende Entscheidungen getroffen. Dazu

gehörten zwei Beschlüsse bezogen auf die Gestaltung von

Wettkämpfen. Zum ersten werden die Mitglieder der GRR, die großen

Stadtmarathons voran, in Zukunft Dopingtests gegen EPO unternehmen und damit

für garantiert faire Bedingungen für alle bei

Straßenläufen sorgen. Der real,- BERLIN-MARATHON und der Hansaplast

Marathon Hamburg führten jetzt schon teuere...

DLV setzt auf Nachwuchs

„Unser Ziel ist es, unter die ersten Sechs zu kommen. Das gilt sowohl

für die Mädchen als auch für die Jungen!“ legt

DLV-Nachwuchstrainer Lutz Zauber die Messlatte für die

Cross-Europameisterschaften am 9. Dezember in Thun im Berner Oberland hoch an.

Im Vorjahr wurde dies in Malmö dank des überragenden Wolfram

Müller mit Rang fünf bei der Männlichen Jugend möglich,

während die Weibliche Jugend ohne Spitzenplatzierungen nur Fünfzehnte

wurde. „Nach dem Auftritt in Darmstadt werden sich die Mädchen...

Marathon in Japan – in Sichtweite des Fuji

Traditionell am letzten Sonntag im November veranstaltet Nikkan Sports,

Japans größte Sportzeitung (2 Mio. Auflage täglich, 7x die

Woche!), einen Marathon. Der 26. Lake Kawaguchi Nikkan Sports Marathon ist kein

Elitemarathon, sondern ein Lauf für Jedermann auf einer anspruchsvollen

Strecke rund um den Kawaguchi See der malerisch unterhalb des Fuji (3.776 m),

Japans nationalem Symbol, liegt und zweifach zu umrunden ist.

Durchschnittlich 10.000 Teilnehmer sind jährlich beim Marathon dabei,...

Nov 2001

Drei Namen bestimmen die Disziplin

Drei Namen bestimmen die Disziplin Irina Mikitenko, Luminita

Zaituc, Sabrina Mockenhaupt – drei Läuferinnen stehen für die

Mehr-Runden-Distanzen 5000 m und 10 000 m. „Im Prinzip reduziert sich die

Bilanz auf diese drei Namen. Leider sind keine weiteren Läuferinnen

aufgerückt, von denen es eigentlich zu erwarten war!“

Nüchterner Rückblick der Ex-Bundestrainerin Isabelle Baumann, die

inzwischen ihre hauptamtliche Verantwortung für den männlichen und

weiblichen Laufbereich im DLV mit der Rolle als...

Irina Mikitenko, Luminita Zaituc und Sabrina Mockenhaupt haben eines gemeinsam:

Die Saison war für Irina Mikitenko unmittelbar nach der WM in Edmonton

schon zu Ende, anhaltende Kniebeschwerden machten Starts bei den lukrativen

Grand Prix-Meetings unmöglich. „Die Auszeiten waren zu kurz,“,

bekannte die bislang für den Langstreckenbereich zuständige

Bundestrainerin Isabelle Baumann in einer Saisonanalyse, „um die

Beschwerden völlig auszukurieren!“ Diese nahm sich die Frankfurterin

im September zwangsläufig – und stieg nach achtwöchiger Pause

nun gerade erst in das...

Marseille-Cassis, der Frankreich-Klassiker

Die Kontraste dieses Laufes könnten ausgeprägter nicht sein: Auf der

einen Seite die Großstadt Marseille, hektisch und lärmend, deren

durchaus vorhandener Charme sich zumindest dem Kurzzeitbesucher hartnäckig

verschließt. Auf der anderen Seite das malerische Hafenstädtchen

Cassis mit seinen verwinkelten Gassen, kleinen Cafés und

Fischrestaurants, das gerade im Spätherbst, wenn die Tourismus-Saison

vorüber ist, friedliche Ruhe ausstrahlt und zum Müßiggang

animiert. Dazwischen der Col de la...

Darmstadt-Cross:

„Eine Klassewerbung für den Cross“, darin waren sich die

Trainer und Athleten beim Darmstadt-Cross, der neben der Wertung zum Deutschen

Cross-Cup, die EM-Qualifikation und auch die Internationalen Deutschen

Hochschulmeisterschaften integriert sah, überaus einig. Schließlich

tummelten sich achthundert Crossliebhaber unweit des ehrwürdigen

Hochschulstadions auf der für Crosslaufen idealen Lichtwiese in Darmstadts

Südosten und festigten den vorzüglichen Ruf als attraktive

Veranstaltung, für die es...

Großes Aufgebot für die Cross-EM in Thun

Nach überzeugenden Auftritten der Aktiven beim Darmstadt-Cross waren noch

auf der Lichtwiese die Bundestrainer am Zuge – und vereinbarten

entsprechend den DLV-Nominierungsvorgaben nicht weniger forsch einen

Mannschaftsvorschlag für die Cross-Europameisterschaften in Thun/ Schweiz.

Mit Jan Förster, Christian Ritosek, Steffen Preuk und Bastian Rodowski

wird Henning von Papen die vier Erstplatzierten von Darmstadt zusammen mit dem

bei einem Militärcross im türkischen Antalya eingesetzten Jan...

Streckenrekorde durch OSC Berlin und SC Potsdam

Glänzende Zeiten gab es bei 76. Heinzenburgstaffel (9. Marathonstaffel)

des SCC am Sonntag, dem 18.11.2001 durch die Frauen des OSC Berlin und die

Jugendlichen des SC Potsdam.

Insgesamt 391 Staffeln (340 Marathonstaffeln, 10 Jugendstaffeln, 41

Schülerstaffeln) waren am Start im Stadion Eichkamp, wobei die

Marathonstaffeln limitiert waren.

Insgesamt nahmen an dieser Veranstaltung 1.923 Läufer und

Läuferinnen teil. Einen überzeugenden Sieg landeten die Frauen des

OSC, als Vorjahressieger, in...

Marathon um Äpfel zu gewinnen

Beim Cross waren es Ananas, die Sieger und Plazierte als Auszeichnung erhielten

– bei der 9. Berliner Marathonstaffel über 42,195 km am kommenden

Sonntag geht es um Äpfel. Die Siegerteams erhalten eine Steige knackiger

Äpfel zur Belohnung nach 42,195 km!

Um der Wahrheit die Ehre zu geben, jahrelang gab es einen Kasten Bier

für den Sieg in der Staffel! So ändert sich der Geschmack!

Die Äpfel als Siegespreis scheinen aber motivierend zu wirken.

Gegenüber dem Vorjahr meldeten sich über 30 % mehr...

Bergläufer im Klinch

Der Streit in der internationalen Berglaufszene geht in die nächste Runde,

sprich in das zweite Jahr. Zwei konkurrierende Grand-Prix-Serien buhlten in

dieser Saison um die Gunst der besten Bergläufer. Unter der

Federführung von Georg Anfang (Bergen) und Ernst Künz (Telfes/

Österreich) wußte der traditionelle Berglauf-Grand-Prix neben den

Stammveranstaltungen am Danis in Lenzerheide, der Schlickeralm in Telfes/

Stubaital und am Hochfelln in Bergen drei attraktive, weltweit bekannte...

Aufbruch in eine bessere Zukunft?

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück – der Leidensweg der deutschen

Mittel- und Langstrecker auf den Mehr-Runden-Distanzen geht weiter. Konnte

Isabelle Baumann vor Jahresfrist noch auf eine leichte Trendwende mit Rang acht

beim olympischen 5000 m-Finale und zwanzig Deutschen unter der national

bedeutsamen 14-Minuten-Barierre bauen, sieht dies am Ende der Saison 2001 schon

wieder merklich düsterer aus. Genosse Trend hat sich abgewendet. Der

Spitzenreiter lief an Stelle 13:21,47 (Arndt) lediglich...

Von Papen: „Uns fehlen die Zockertypen!“

Henning von Papen hat keinen leichten Job. Vor allem dann, wenn es gilt, aus

einer wenig überzeugenden Bilanz Positives abzugewinnen. Die Rede ist von

einem der größten Sorgenkinder der deutschen Leichtathletik, dem

Mittel- und Langstreckenlauf. Sparte männlich wie weiblich. Olympiasieger

Dieter Baumann steht derzeit (noch) nicht zur Disposition, Irina Mikitenko hat

ausgerechnet im WM-Jahr verletzungsbedingt ihre Medaillenhoffnung zeitig

begraben müssen. Die Mehr-Runden-Distanzen auf der Bahn...

350 Staffeln - nichts geht mehr!

350 Marathonstaffeln sind am Sonntag, dem 18.11.2001 ab 10.00 Uhr insgesamt ab

Stadion Eichkamp (verlängerte Harbigstraße) auf der Strecke im

Grunewald und auf der Teufelsseechaussee. Ein Jahr zuvor waren 261

Marathonstaffeln am Start. Eine Steigerung von über 30 Prozent ist

für den Veranstalter mehr als erfreulich, allerdings setzt die Strecke

auch organisatorische Grenzen, die zu akzeptieren sind, damit der Lauf noch

überschaubar bleibt und die Teilnehmer sich nicht gegenseitig behindern.

Wir...

UNITED WE RUN - Berlin in New York

Das 25x40 Meter große Transparent mit der Aufschrift „UNITED WE

RUN“ wurde in Berlin beim real,- BERLIN-MARATHON vor dem Start von den

Läufern getragen – am letzten Sonntag war es dann auch beim New York

City Marathon (am 04. 11. 2001 ) präsent - getragen von über 50 Race

Directoren aus aller Welt auf dem Startgelände des Laufes. Durch den

starken Windeinfall an der Verrazano Narrows-Bridge war das

Über-Kopftragen nicht möglich, so entschied Race Director Allan

Steinfeld, dass die...

Zum Tod von Kim McDonald

Der real,- BERLIN-MARATHON trauert um einen langjährigen Partner: Kim

McDonald, einer der profiliertesten Manager der internationalen Leichtathletik,

ist tot. Der 45-jährige Londoner starb völlig überraschend

bereits am vergangenen Mittwoch. Er erlitt während eines

Ferienaufenthaltes in Brisbane in seinem Hotelzimmer einen Herzinfarkt und

wurde tot aufgefunden. Das Datum der Beerdigung in London steht noch nicht

fest. Kim McDonald gründete 1984 mit seinem Partner Duncan Gaskell das

Unternehmen...

Nur noch 7 Staffeln ...

Nach dem real,- BERLIN-MARATHON veranstaltet der SCC den nächsten

Marathon. Allerdings nur als Staffellauf. Die 9. Berliner Marathon-Staffel (76.

Heinzenburg-Gedenkstaffel) am 18.11.2001 ist die älteste deutsche Staffel.

Immer beliebter wird diese Marathonstaffel über 42,195 km bei den

Läufern. Zum Saisonausklang werden sich die Teilnehmer die Strecke

aufteilen in Teams zu fünf bei den Männern oder zu sechs bei den

Frauen.

Die verschiedenen Teilabschnitte haben ein Streckenlänge zwischen 5 und...

Afrikaner marschieren in der Merheimer Heide voraus

Vor fünf Wochen war Mario Kröckert fünfunddreißig

Kilometer lang weltweit als exzellenter Tempomacher für die Weltbestzeit

laufende Naoki Takahashi beim real,-Berlin-Marathon medienpräsent, beim

Crossauftakt auf der Merheimer Heide in Köln lief er nur von den absoluten

Kennern der Cross-Szene beobachtet ein feines Rennen, das weitaus weniger

spektakulär verlief, dem 23jährigen Leverkusener aber weitaus mehr

Selbstvertrauen einbrachte. „So schnell war ich hier noch nie!“

zeigte sich der...

Der Marathon bringt New York voran

Knapp zwei Monate nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center hat

der New-York-Marathon die Metropole auf dem Weg zurück zur Normalität

ein gutes Stück vorangebracht. Vor einem begeisterten Millionenpublikum am

Straßenrand liefen rund 30.000 Athleten aus über 100 Nationen bei

dem spektakulärsten internationalen Marathon, der dieses Mal auch

qualitativ überzeugte, was in den letzten Jahren nicht immer der Fall

gewesen war. Die Streckenrekorde des Äthiopiers Tesfaye Jifar, der in

2:07:43...

Kampf um die Ananas

Mit dem 38. Crosslauf des SCC auf dem Maifeld wurde die Crosssaison in

Deutschland gestartet. In diesem Jahr leider ohne Wertung für den

deutschen Cross-Cup. Dies schlug sich auch in der Teilnehmerzahl nieder, die

mit 778 Teilnehmern weit unter der Vorjahresmarke von 1.078 lag. Da das Wetter

mitspielte, sonnig und angenehm, hatten die Läufer/Innen ideale

Bedingungen.

Den Lauf der Frauen über 4.000 m (mit Hindernissen und Aufstieg) gewann

Imke Klocke (Post SV) in 15:59 vor Monika Böttge (LTC...

Die Wiedergeburt in New York

Die großen Zeiten der Joan Benoit-Samuelson liegen knapp zwei Jahrzehnte

zurück. Damals wurde die Amerikanerin Olympiasiegerin im Marathon, der

1984 für Frauen zum ersten Mal zum olympischen Programm zählte. Zuvor

war sie mit 2:22:43 Stunden Weltbestzeit gelaufen, später steigerte sie

sich noch auf 2:21:21 Stunden. Damit ist Joan Benoit-Samuelson heute noch die

fünftschnellste Marathonläuferin aller Zeiten und natürlich noch

US-Rekordhalterin. Am Sonntag wird die inzwischen 44-Jährige, die ihre...

Okt 2001

Ananas als Siegespreis

Alle Sieger beim 38. Berliner Crosslauf des SCC und die Plazierten auf dem

Treppchen erhalten am Sonntag, dem 4.11.2001 eine für Laufveranstaltungen

außergewöhnliche Trophäe:

Eine Ananas!

Zwischen 1000 m und 7000 m sind die Streckenlängen für 25

Wettbewerbe, an denen sich Herr und Frau Jedermann beteiligen kann.

Der Cross der Asse über 8.000 m auf dem Maifeld und dem olympischen

Reiterstadion ist hingegen nur für Läufer die 10.000m unter 37

Minuten laufen können. Insgesamt werden etwa 1.000...

Takahashi mit drei Weltrekorden in Berlin

Naoko Takahashi (JAP) lief am 30. September 2001 beim 28. real,-

BERLIN-MARATHON mit 2:19:46 als erste Frau unter der Schallmauer von 2:20:00

einen neuen Weltrekord und schrieb damit auf dem berühmt schnellen

Pflaster von Berlin Sportgeschichte.

Inzwischen hat der SCC als Veranstalter der IAAF in Monaco die

vollständigen Rekordunterlagen zur Anerkennung eingereicht.

Insgesamt sind von Takahashi 3 neue Weltrekorde in dem jetzt schon

legendären Rennen am 30.September 2001 in Berlin erzielt worden:...

Über 1 Million Läufer bei 311 Veranstaltungen

Eine eindrucksvolle Rekordzahl von Teilnehmer/innen, die an seinen Rennen

teilgenommen haben, kann der SCC nach seinem 28. real,- BERLIN-MARATHON vom

30.09.2001 melden: 1.025.309 Läufer/innen beteiligten sich an 311

Veranstaltungen von 1964 – 2001. Allein im Jahr 2001 gingen bei 9

Läufen 89.803 Teilnehmer beim SCC an den Start.

Spitzenreiter ist der real,- BERLIN-MARATHON mit insgesamt 56.427

Teilnehmern (37.815 Marathon, 12.000 Frühstückslauf, 6.326

MINI-MARATHON, 286 Bambinilauf), danach folgt...

Langsamer geht immer

Walking ist eine sportliche Bankrotterklärung. Das wusste ich vorher. Ich,

36, hatte mich aus freien Stücken zu dieser Bankrotterklärung

entschlossen. Wieso? Es war halt mal was Neues. Vielleicht aus Masochismus -

als Power Walker braucht man für den Spott nicht zu sorgen; das hatte ich

auf meinen Runden durch piekfeine Hamburger Gegenden bereits erfahren.

Vielleicht aus dem verwegenen Wunsch, einer kleinen Avantgarde anzugehören

- morgen ist Walking hip, und wir waren dabei. Egal.

Weil dem...

Deutscher Cross-Cup 2001

Der Auftakt zum Deutschen Cross Cup 2001 gestaltete sich beim

„Neuling“ Walldorf/ Baden noch zögerlich, währenddessen

die Titelkämpfe auf dem Regensburger Uni-Gelände mit zeichensetzender

Konzeption als Highlight der deutschen Cross-Szene durchaus zu bezeichnen ist.

Nach der zwangsläufigen „Sommerpause“ startet der Deutsche

Cross-Cup mit den Veranstaltungen in Köln/ Leverkusen, Darmstadt und Neuss

bis zum Jahresende durch. Ausgeschieden ist dagegen aus finanziellen

Gründen der Berliner Cross,...

Paula Radcliffe die nächste große Marathonläuferin?

Paula Radcliffe könnte die nächste große europäische

Marathonläuferin werden. Kann die Engländerin in die Fußstapfen

der Ingrid Kristiansen (Norwegen), Rosa Mota (Portugal), Olga Jegorowa

(Russland), Wanda Panfil (Polen) oder Uta Pippig (Berlin) treten? Manches

spricht dafür, denn Paula Radcliffe wurde zum zweiten Mal in Folge

Weltmeisterin im Halbmarathon. Im nächsten April wird sie ihr

Marathon-Debüt in London laufen.

In Bristol gewann sie den WM-Titel vor heimischem Publikum in der...

Catherine Ndereba - Ihre Weltbestzeit in Chicago

Die 2:20-Stunden-Barriere war längst fällig – das wurde in

Chicago klar. Und es wäre keine Überraschung, wenn schon im

nächsten Jahr noch weitere Zeiten in diesen Regionen gelaufen werden. Denn

das Potenzial in der Weltspitze des Marathons ist bei den Frauen in den letzten

Jahren sehr groß geworden. Die Entwicklung der Weltbestzeit hielt sich

dagegen bis vor zehn Tagen in Grenzen. Es mag im ersten Augenblick bitter

für den real,- BERLIN-MARATHON sein, die Weltbestzeit nach nur einer Woche

schon...

Berlin und Chicago – die Schnellstraßen des Marathonlaufes

Nur eine Woche nach dem real,- BERLIN-MARATHON lieferte der Chicago-Marathon

eine Kopie der Ereignisse und sorgte dabei für eine weitere Steigerung: Es

gab einen neuen Weltrekord bei den Frauen, und das Rennen der Männer

gewann ein Pacemaker. Nachdem die japanische Olympiasiegerin Naoko Takahashi

sieben Tage zuvor in Berlin als erste Frau unter 2:20 Stunden gelaufen war und

in 2:19:46 Leichtathletik-Geschichte geschrieben hatte, unterbot die Kenianerin

Catherine Ndereba nun in Chicago diese Zeit...

Marathon on Tour und Trainingsvorbereitung

BERLIN beim Chicago-Marathon und in Köln

Schon 3 Tage nach dem erfolgreichen real,- BERLIN-MARATHON starteten die

Werbeteams aus Berlin zum Chicago-Marathon und nach Köln zum Marathon am

kommenden Sonntag.

Schwer bepackt mit Infomaterialien und Werbestellwänden für die

29. Auflage am 29. September 2002.

Es gilt die Devise, „nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, sondern

weiter die Werbetrommel zu rühren für eine erneute Ausgabe des

Marathonklassikers in Berlin.



Vorbereitungs-Kurse für den 22....

Ein Helfer beim Berlin-Marathon

Florian Bechtel war

dieses Jahr Helfer im Ziel des 28. real,- BERLIN-MARATHON und verfasste einen

Bericht über die Ereignisse aus Sicht eines Helfers.

Die Erkenntnis, daß man als Helfer noch viel früher als die

Läufer aufstehen muß kam mir erst als der Wecker klingelte. Oh-shit,

mitten in der Nacht. Nun gut, ich schleppe mich komatös ins Bad und nach

dem Schreck (huch wer steht denn da im Spiegel) und dem Kaffee bin ich schon

beinahe zurechnungs fähig.

Da dies mein erster Einsatz als Helfer ist,...

Das Medienereignis in Japan

Als Naoko Takahashi am Sonntag gegen 18.30 Uhr japanischer Zeit beim real,-

BERLIN-MARATHON ins Ziel lief, saßen in ihrer Heimat über 53

Millionen Landsleute am Fernseher. Fast jeder zweite Japaner sah, wie die

Olympiasiegerin nach 2:19:46 gewann und als erste Frau den Marathon unter 2:20

Stunden lief. „Am Ende hatten wir eine Einschaltquote von 53,5 Prozent.

Das ist ein großer Erfolg. Wir würden gerne auch im nächsten

Jahr den real,- BERLIN-MARATHON übertragen. Wenn Naoko Takahashi nicht...

„Wir werden das Leben feiern“

Allan Steinfeld ist der Cheforganisator des New-York-Marathons, der am 4.

November mit über 30.000 Teilnehmern gestartet wird. Beim real,-

BERLIN-MARATHON gab Allan Steinfeld gemeinsam mit dem Regierenden

Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit den Startschuss.

Wann haben Sie erfahren, dass Sie beim real,- BERLIN-MARATHON den

Startschuss geben werden?

ALLAN STEINFELD: Das war ganz kurzfristig. Ich kam am Sonnabend in Berlin

an, und der Fahrer, der mich am Flughafen abholte, fuhr mich nicht in...

Marathon Splitter

Neben den imponierenden Zahlen der Teilnehmer beim 28. real,- BERLIN-MARATHON

sind natürlich auch die "kleinen Zahlen“ interessant und

wichtig. Neben dem Frühstückslauf am Sonnabend, gab es am gleichen

Tag um 15.00 Uhr auch einen Bambinilauf. Auch hier wurden die Organisatoren

überlaufen: Vier Durchgänge wurden im Sommergarten am Funkturm

gestartet, damit die 286 Kids (unter 10 Jahren) 800 m rund um

den "Pudding" absolvieren konnten. Im Jahr zuvor waren es bei der

Premiere lediglich 116 Kinder.

...

Tochter des Taifuns

Als Uta Pippig in der Nähe des Wilden Ebers stand, um als

Schlussläuferin der UNICEF-Staffel die letzten sieben Kilometer des real,-

BERLIN-MARATHON zu laufen, war Naoko Takahashi schon an ihr vorbei gerannt.

Noch stand nicht fest, ob die Japanerin tatsächlich die erste Zeit unter

2:20 Stunden würde laufen können. „Ich drücke ihr die

Daumen, dass sie es schafft“, sagte Uta Pippig, die dreimal den

BERLIN-MARATHON gewonnen hatte. Auf der Tauentzienstraße wartete

währenddessen Takahashis Landsmann...

Sep 2001

Naoko Takahsahi durchbricht die Marathon-Barriere

Naoko Takahashi hat beim real,- BERLIN-MARATHON Sportgeschichte geschrieben.

Die 29-jährige Olympiasiegerin aus Japan ist als erste Frau die klassische

Distanz von 42,195 km in unter 2:20 Stunden gelaufen. Nach 2:19:46 Stunden lief

sie auf der Tauentzienstraße ins Ziel des mit insgesamt 37.815

Läufern, Inline-Skatern, Rollstuhlfahrern und Power-Walkern

größten deutschen Marathonlaufes. Zählt man noch die 6326

Teilnehmer beim real,- MINI-MARATHON hinzu, beteiligten sich insgesamt sogar

44.141...

Öffnen Sie bitte den vierten Durchgang des Brandenburger Tors

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister,

die Organisatoren des 28. real,- BERLIN-MARATHON stellen mit großer

Besorgnis und Verbitterung fest, dass die Bitten zur Öffnung des vierten

Durchgangs des Brandenburger Tors, die, wie wir erst vor wenigen Tagen erfahren

haben, überhaupt möglich ist, von der Senatsbauverwaltung aus

finanziellen Gründen abgelehnt wurde, obwohl es technisch und zeitlich

noch machbar wäre.

Diese Weigerung der Berliner Verwaltung, angesichts der größten

Laufveranstaltung...

Großtransparent am Start des real,-BERLIN-MARATHON

Eine Großtransparent (25 x 40 Meter) wird kurz vor dem Start über

die teilnehmenden Athleten gezogen. Auf diesem Banner wird das Logo des

real,-BERLIN-MARATHON, des New York Marathon und das Motto: „United We

Run“ stehen.

Mit dieser Aussage möchte der real,- BERLIN-MARATHON seine enge

Verbundenheit zu dem amerikanischen Volk und insbesondere zum New York

Marathon, der am 4. Novem-ber 2001 stattfinden wird, demonstrieren.

Zusammen mit den über 37.000 Läufern aus 85 Nationen zeigt diese

Aktion den...

Zwei Frauen, ein Ziel

Das Durchbrechen von Zeitbarrieren gehört zu den Höhepunkten der

Leichtathletik-Historie. Eines der einprägsamsten derartigen Ereignisse

passierte 1954 in Oxford: Roger Bannister lief die Meile als erster unter vier

Minuten. Nach 3:59,4 war der Engländer im Ziel. Andere Läufer, die

mit ihren Leistungen Leichtathletik-Geschichte schrieben, waren zum Beispiel

der Belgier Gaston Reiff, der 1949 die 3000 m unter acht Minuten lief, oder

Said Aouita, der 40 Jahre später den Weltrekord über diese...

Mr. Strieder please open this gate ...

Offener Brief an den Senat von Berlin

"Mr. Strieder please open this gate ... "

28. real,- BERLIN-MARATHON 2001

Brandenburger Tor und der vierte Durchgang

Unser Schreiben v. 20.09.2001 - Ihr Schreiben vom 26.09.2001 15.39 Uhr

Sehr geehrter Herr Strieder,

ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass am 30.09.2001 rd. 38.000

Läufer von der 10-spurigen Straße des 17. Juni in 3 Durchgänge

des Brandenburger Tors gepresst werden.

Unabhängig davon, dass alle Teilnehmer sich für diesen Lauf

langfristig...

Bühnenprogramm der Sport- und Gesundheitsmesse

Die Gesundheitsmesse ist integraler Bestandteil der Informations- und

Verkaufsmesse des real,- BERLlN-MARATHON.

In den letzten Jahren wurde von den Besuchern der Messe, über die

reinen Sportartikel hinaus, immer gezielter und fachkundiger nach

ausführlicher Produkt- und Dienstleistungsinformation zu den Segmenten

Fitness, Sportmedizin, sportmedizinische Produkte und Dienste,

Sporternährung, modernes sportmedizinisches Trainingsequipment,

Rehabilitation und Prävention gefragt.

Auch Vorträge und...

Marathon-Fotograph und Feuerwehrmann in New York

Beim New-York-Marathon am 4. November werden Vertreter des real,-

BERLIN-MARATHON voraussichtlich die für die Opfer der Terroranschläge

gesammelten Spenden an die New Yorker Feuerwehr übergeben. Dass für

die Hinterbliebenen der ums Leben gekommenen Feuerwehrleute gesammelt wird,

hängt auch mit einer persönlichen Verbindung zusammen: So wird Victah

Sailer am nächsten Sonntag beim real,- BERLIN-MARATHON auf einem Motorrad

sitzen. Hinter dem Fahrer und verkehrt herum, also Rücken an Rücken.

Auf dem...

RUN FOR PEACE

Die Organisatoren des 28. real,- BERLIN-MARATHON stellen ihre Veranstaltung am

30. September unter das Motto:


"RUN FOR PEACE",

um so Ihrer Meinung zur weltpolitischen Lage Ausdruck zu verleihen.

Mit der Entscheidung den Lauf durchzuführen, wurden die über

37.000 Teilnehmer aus 85 Nationen gebeten, neben einer Spende für

Hinterbliebene und Kinder der Opfer bei Feuerwehr und Polizei in New York einen

Trauerflor am Arm zu tragen.

Diese Laufdemonstration soll gegen den Terroranschlag ein...

Unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzlers

Die Organisatoren vom SCC Berlin können sich über die

aussergewöhnliche Ehre freuen, die dem BERLIN-MARATHON am 30. September

2001 zuteil wird.

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat die Schirmherrschaft über

Deutschlands größte und internationalste Laufveranstaltung

übernommen.

Mit dieser Geste des Regierungschefs, die sonst grundsätzlich nur

Europa-und Weltmeisterschaften zugestanden wird, unterstreicht der

Bundeskanzler die überragende Bedeutung des real,- BERLIN-MARATHON

für den Breiten- und...

Aug 2001

Auch dieses Jahr : Der SMS Ergebnisservice

Beim 27. real,- BERLIN-MARATHON bereits erprobt, kommt der beliebte SMS

Ergebnisdienst auch dieses Jahr bei der 28. Auflage der real,- BERLIN-MARATHON

wieder zum Einsatz.

Jeder Teilnehmer kann die Mobilfunknummern von bis zu drei Freunden oder

Bekannten registrieren. Sobald der Teilnehmer die Ziellinie ueberquert, wird

automatisch, innerhalb von 1-3 Sekunden eine Nachricht per SMS an diese Nummern

versandt.

Die Nachricht enthält Startnummer, Einlaufplatz, Vor- und Zuname,

Nettozeit, die beiden...

Die letzten zusätzlichen Startplätze vergibt der real,- BERLIN MARATHON an UNICEF

Noch können sich einige Läufer Hoffnungen auf einen der attraktiven

Startplätze beim 28. real,- BERLIN-MARATHON machen.

Nach dem Vorbild des erfolgreichen London-Marathon vergibt der real,-

BERLIN-MARATHON noch eine begrenzte Anzahl von Startplätzen zugunsten von

UNICEF und dem Projekt "Kick out Polio". Mit diesem Projekt setzt

UNICEF sich dafür ein, dass Millionen von Kinder gegen Kinderlähmung

geimpft und somit vor lebenslanger Behinderung bewahrt werden.

London vergibt an karitative...

Uta Pippig startet für UNICEF-Staffel

Uta Pippig wird im Rahmen des real,- BERLIN-MARATHON für eine Staffel des

Kinderhilfswerkes UNICEF an den Start gehen. Weitere Details sind noch nicht

bekannt, sicher ist nur, dass die dreifache BERLIN-MARATHON-Siegerin mitlaufen

wird. Die Formkurve der Berlinerin zeigt zwar deutlich nach oben, dennoch wird

sie aber in diesem Jahr keinen Marathon mehr laufen.

In Boulder hat Uta Pippig einen 3-km-Straßenlauf gewonnen. In der

Höhenlage von Colorado lief die Berlinerin 9:30 Minuten und lag zehn...

Medizinischer Service weiter verbessert

Beim real,- BERLIN-MARATHON, der am 30. September mit der Rekordzahl von

über 36.000 Teilnehmern stattfindet, wird der medizinische Service weiter

verbessert. Dies erklärten die Organisatoren des größten

deutschen Straßenlaufes, die im vergangenen Jahr zwei Todesfälle bei

den Läufern verzeichnen mussten, im Rahmen einer Pressekonferenz.

„Wir haben ein sehr reines Gewissen, was die medizinische und die

trainingsmethodische Vorbereitung angeht, denn wir bieten über das Jahr

hinweg genügend...

Rekorde trotz Hitze

Trotz der hochsommerlichen Hitze konnte der SCC sich als Veranstalter des 25.

Berliner Strassenlaufes (Die Generalprobe) über drei neue Rekorde freuen.

Mit insgesamt 2.719 Läufern (2.313 Halbmarathon, 265 im 10 km Lauf, 69

im 5 km Lauf, 72 Bambinilauf) gab es einen neuen Teilnehmerrekord, der fast

einem Erdrutsch glich (vorher 1.808) und trotz der Hitze liefen die

Frauensiegerin Kerstin Pressler und der Sieger bei den Männern jeweils

neue Streckenrekorde, weit überlegen gegenüber den weiteren...

Bilanz der Leichtathletik-WM: Kenianer waren die Lauf-Sieger

Anstelle von Weltrekorden gab es Überraschungssieger. Die achten  

Leichtathletik-Weltmeisterschaften von Edmonton sind die ersten, die ohne neue

Weltbestmarken zu Ende gehen. Dafür allerdings hießen zum Beispiel

die Sieger über 100 und 10.000 m Shanna Pintusewitsch-Block (Ukraine) und

Charles Kamathi (Kenia). Marion Jones, die trotzdem mit zwei Siegen und einer

Silbermedaille die erfolgreichste Athletin war, und Haile Gebrselassie sind die

prominentesten Verlierer, zu denen sich um ein Haar...

LEICHTATHLETIK-WM AKTUELL: Lidia Simon krönt ihre Karriere mit Gold

Die Rumänin Lidia Simon hat zum ersten Mal bei einer großen

internationalen Meisterschaft die Goldmedaille gewonnen. Wieder hatte sie am

Ende eine Japanerin als Gegnerin. Bei Olympia gegen Naoko Takahashi verloren,

setzte sie sich dieses Mal gegen Reiko Tosa durch und siegte in 2:26:01 Stunden

mit fünf Sekunden Vorsprung. "Ich habe immer an Sydney gedacht",

sagte Lidia Simon nach dem gewonnen Rennen. Hinter der drittplatzierten Russin

Swetlana Sacharowa (2:26:18) und der erst 22-jährigen...

LEICHTATHLETIK-WM AKTUELL

Olga Jegorowa wurde im Ziel mit einer Mischung aus Pfiffen, Buhrufen und

Beifall empfangen. Im Vorfeld der WM war die Russin positiv auf das

Blutdopingmittel Epo getestet worden war. Aufgrund eines Fehlers im Labor in

Paris sah sich der Leichtathletik-Weltverband IAAF jedoch gezwungen, die Russin

laufen zu lassen. Nun wurde sie über 5000 m in 15:03,39 Minuten

Weltmeisterin vor der Spanierin Marta Dominguez (15:06,59), die Spurt gegen die

Russin am Ende keine Chance mehr hatte. Irina Mikitenko...

LEICHTATHLETIK-WM AKTUELL: Der nächste Streich der Kenianer

Die Kenianer haben ihren Status als Laufnation Nummer eins bei den

Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton einmal mehr untermauert. Sie

feierten nach dem Goldgewinn über 10.000 m und über die 3000 m

Hindernis einen weiteren großen Triumph: Mit Richard Limo kommt auch der

neue 5000-m-Weltmeister aus Kenia. In ähnlicher Manier wie sein Landsmann

Charles Kamathi über 10.000 m, gewann nun Limo den 5000-m-Lauf. 150 Meter

vor dem Ziel flog Limo auf Bahn zwei in der Kurve am spurtstarken...

Leichtathletik-WM-Aktuell: Kamathi macht Kenia Stolz

Der neueste kenianische Läufer-Held heißt Charles Kamathi. Der

23-Jährige ließ seine Landsleute am Mittwoch Abend mit einem

historischen Sieg jubeln, der in Kenia für Furore sorgen wird. Zehn Jahre

ist es her, da gewann ein Kenianer zum letzten Mal ein ganz großes

10.000-m-Rennen. Damals, 1991 in Tokio, wurde Moses Tanui Weltmeister. Seitdem

hatte Kenia über die prestigeträchtige Langstrecke weder bei einer WM

noch bei Olympia gewonnen. Und seit der WM in Stuttgart 1993 hieß der

Sieger bei...

Leichtathletik-WM-Aktuell: Nils Schumann wird Fünfter, Paula Radcliffe verpasst wieder die Medaille

Bei den ersten Bahnlauf-Entscheidungen der Leichtathletik-Weltmeisterschaften

in Edmonton, war nur ein einziger Deutscher im Finale. Doch Olympiasieger Nils

Schumann (LG Nike Berlin) hatte Pech, es war nicht sein Rennen. Auf Platz

fünf kam er ins Ziel und war zunächst derart enttäuscht, dass er

an sämtlichen Mikrofonen vorbeilief.

Erst nachdem der 23-Jährige im Zelt hinter dem Stadion seine Sachen

gepackt hatte, sagte er etwas: "Das war Mist!" Damit meinte Nils

Schumann den Verlauf des Rennens,...

SMART verlost Startplätze

SMART verlost in Zusammenarbeit mit der FIT FOR FUN 10 Startplätze

für Läufer und 5 Startplätze für Inline-Skater. In der

aktuellen August Ausgabe gibt es nähere Einzelheiten auf der Seite 30.

Einsendeschluss ist der 20. August. Vielleicht erfüllt sich ja noch der

Traum einiger Suchender.

 

"Für Nils ist alles möglich"

Der Holländer Jos Hermens, früher selber erfolgreicher

Langstreckenläufer, ist als Manager für den sportlichen Bereich von

800-m-Olympiasieger Nils Schumann (LG Nike Berlin) zuständig, der in der

Nacht zu morgen im WM-Finale antritt. Nach Verletzungsproblemen meldete sich

Nils Schumann in Edmonton zurück. Er ist der einzige deutsche Läufer,

der bei den Weltmeisterschaften Medaillenchancen hat.

Was sagen Sie zum bisherigen Auftritt von Nils Schumann bei der WM?

Jos Hermens: Das sah schon sehr gut...

6.207 Läufer auf dem nächtlichen Kurfürstendamm

Eine Stunde vor dem ersten Startschuss um 19.30 Uhr setzte ein Wolkenbruch den

Kurfürstendamm unter Wasser und Sturmböen ließen die Zelte und

Markstände wegfliegen.

Jedoch ließen sich die Organisatoren vom SCC, die Teilnehmer und auch

die Zuschauer die Stimmung nicht verderben und es wurde dann doch noch ein

großes Lauffest auf dem nächtlichen Kurfürstendamm.

Mit insgesamt 6.207 Teilnehmern aus 39 Nationen, viel Applaus der 31.000

Zuschauern an Start und Ziel an der...

Vom Tellerwäscher zum Millionär

Am Freitag Abend werden in Edmonton die 8. Weltmeisterschaften der

Leichtathleten feierlich eröffnet. Zum ersten Mal in der Geschichte der

Titelkämpfe wird die erste Entscheidung in die Eröffnungsfeier

integiert: der Marathon der Männer. Das Rennen über die klassische

Distanz ist glänzend besetzt, findet allerdings ohne deutsche Läufer

statt. Während die deutschen Läufer zurzeit nur drittklassig sind,

haben die US-Amerikaner bei der ersten Leichtathletik-WM auf dem amerikanischen

Kontinent einen...

Swiss Alpine Marathon Davos, 28. Juli 2001

Grossartiger Hauptsieger am 16. Swiss Alpine Marathon Davos über

78 km wurde der 30-jährige Marokkaner Lahcen Ahansal, der Vorjahressieger

Grigory Murzin (Russland) auf den Ehrenplatz verwies. Bei den Frauen landete

Birgit Lennartz den zehnten Davoser Erfolg. Sieger im Bergklassiker K42 von

Bergün nach Davos wurden Peter Gschwend (Kloten) und Janina Saxer

(Zürich).

Von Hanspeter Rennhard

Die Gebrüder Lahcen und Mohamad Ahancal waren schon letztes Jahr in

Davos dabei. Damals gelang dem jüngeren...

Marathon Läufer laufen cleaner als früher

Resultate des „Clean Running Projects“ am Davoser Swiss Alpine Post

Marathon 2000

Das Medical Team des Swiss Alpine Marathon (Christian Graf, Beat Villiger)

und das Bundesamt für Sport Magglingen BASPO (Nadja Mahler, Matthias

Kamber) haben am 29. Juli 2000 in Davos eine Studie zum Medikamentengebrauch

von Laufteilnehmern durchgeführt. Dabei interessierten vor allem zwei

Fragen: 1. In welchem Ausmass werden Schmerz- und Asthmamittel an einem

Ausdauerwettkampf eingesetzt. 2. Hat der Gebrauch von...

Jul 2001

Lauf-Veranstaltungen mit und ohne Tombola

Es soll ja hier und da Laufveranstaltungen geben, bei denen die Siegerehrung

solan-ge dauert, wie der langsamste Teilnehmer die 10-km-Laufstrecke

zurücklegt. Eine Siegerehrung geht dann schon mal über ein gutes

Stündchen! Ob eine solche lang-atmige Auszeichnung nun

begrüßenswert ist oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Aber

wir alle, sofern wir hin und wieder mal bei Wettkämpfen starten, kennen

solche und solche Siegerehrungen. Mal ärgern wir uns über den Stil,

mal warten wir gespannt und...

Nur noch 1.500 Startplätze frei

Zehn Wochen vor dem 28. real,- BERLIN-MARATHON am 30. September 2001

können die Organisatoren vom SCC Berlin schon einen neuen

Veranstaltungsrekord melden.

Mit 34.548 Läuferinnen und Läufern aus 76 Nationen ist die

Gesamtzahl der Teilnehmer des Vorjahres von 34.090 schon weit

übertroffen.

Die über 12.000 Online-Anmeldungen über das Internet sind für

den Veranstalter jetzt eine ganz wichtige Unterstützung und

Erleichterung.

Für die Inline-Skater können schon seit Wochen keine weiteren

Anmeldungen...

"Gut vorbereitet ist, wer gesund an den Start geht"

Medizinische Absicherung bereits im Vorfeld.

Das ist unser Anliegen

Dr. med. Willi Heepe

Medizinischer Director des real,- BERLIN-MARATHON

Headlines in Zeitungen, wie vor Jahren: "Der Tod läuft mit"-

haben wir trotz des plakativen Stils ernst genommen. Der real,-

BERLIN-MARATHON- Medical Service möchte in der heutigen Kolumne darauf

nochmals näher eingehen- denn die Veranstaltung lebt nicht nur von

Rekorden, sondern in erster Linie von den Menschen, welche mit einem

Lächeln und ohne größere...

Neu: Web-Foren

Liebe Internet Nutzer des real,- BERLIN-MARATHON Internet Angebotes,

häufig erreichen uns emails mit gleichen Inhalten, zum Beispiel Fragen

über organisatorische Einzelheiten, sportmedizinische Belange,

Unterkünfte und ähnlichem.

Wir haben uns gedacht, daß wir Ihnen die Möglichkeit geben, diese

Fragen in einem Web-Forum - einer Art digitalem schwarzen Brett - zu

hinterlassen, damit von den Antworten auch die anderen Besucher unserer Seiten

profitieren können, die womöglich die selben Fragen...

WER IST MARATHONLÄUFER?

Dr. David Martin ist Sportwissenschaftler an der Georgia State University in

Atlanta. Er hat immenses Wissen im medizinischen Bereich und über den

Marathonlauf überhaupt und ist Autor des Marathon-Klassikers "The

Marathon Footrace". Außerdem ist er Chefstatistiker von AIMS.

Marathonläufe gibt es heute in einer Zahl wie nie zuvor. Es scheint,

als müsse jede große - und wohl auch bald jede kleine - Stadt

"ihren" Marathon haben. Dabei ist es nicht gerade ein Kinderspiel,

einen Marathon zu schaffen....

Jun 2001

2. Berliner TEAM-Staffel ein großer Erfolg

Mit dem herrlichen Sommerwetter am Mittwochabend strahlten die Veranstalter des

SCC um die Wette.

Die 2. Berliner 5 x 5 km TEAM-Staffel im Berliner Tiergarten wurde ein

großer Erfolg.

Mit dem neuen Teilnehmerrekord von 545 TEAMS (Vorjahr 218 Staffeln) zeigte

die Laufbewegung in Berlin ihre neue Begeisterungsfähigkeit.

Insgesamt starteten 2.794 Läufer (2.725 Staffelläufer und 69

Bambiniläufer). TEAMS aus allen allen Teilen der Wirtschaft, der Politik

und Diplomatie, der Wissenschaft,...

Rennrollstuhlsport gestern und heute

Heinz Frei, 13-maliger Sieger der Kategorie Rennrolli im BERLIN-MARATHON,

schreibt über die Entwicklung des Rennrollstuhlsport.

Die Pionierzeit des Rennrollstuhls geht in die Anfänge der 80er-Jahre

zurück, wo man begann, eigens für den Wettkampfsport spezielle

Sportgeräte zu bauen. Diese ersten Renner unterschieden sich damals noch

nicht so sehr von alltäglichen Rollstühlen, die man zur Fortbewegung

benötigte. Bis heute lag dazwischen eine intensive Entwicklungszeit, in

der man Hightech-Geräte...

2. Berliner 5 x 5 km TEAM-Staffel

Bei den folgenden Tabellen handelt es sich um vorläufige Ergebnisse. Die

komplette Ergebnisliste wird vermutlich am Abend des 28. Juni 2001 hier auf

unserer Seite verfügbar sein.

 

Wertung "Normals Männer"
PlatzStartnummerTeamZeit
1.4LTC Berlin1:24:07
2.3SV Turbine Neubrandenburg1:24:25
3.2SCC Berlin M11:24:36
Wertung "Normals Frauen"
PlatzStartnummerTeamZeit
1.F8L&L Laden F11:39:03
2.F4LTC Berlin F11:41:27
3.F10LC Ron-Hill Girls1:46:17
Wertung...

Bundeskanzleramt, Auswärtiges Amt, die Fraktionen der B 90/Die Grünen, der FDP und die Königliche Dänische Botschaft laufen die TEAM-Staffel

Zu einem großen sportlichen Treffpunkt aller Richtungen des

öffentlichen Lebens entwickelt sich die 2. Berliner 5 x 5 km TEAM-Staffel

des SCC am Mittwoch, dem 27. Juni um 18.30 Uhr im Tiergarten.

Von "Abi 2001" bis "Zielstrebig" lautet die

alphabetische Reihenfolge der TEAMS, Von "Die Schleicher" bis zu den

"Wieselflinken" reicht die phantasievolle Einschätzung der

eigenen läuferischen Fähigkeiten und Namensgebung der Staffeln.

Nicht nur die aufgeführten prominenten TEAMS der Politik, sondern...

Graue Eminenzen im Windschatten der Supergirls - Skaten bleibt Funsport!

Hanspeter Detmer schreibt über die Trennung von Frauen und Männer

beim Start von Inline-Rennen. Beim Hansaplast Marathon Hamburg wurden die

ersten Skaterinnen disqualifiziert, weil sie im Startblock mit den

stärksten Männern standen und von deren Windschatten profitierten.

---------------------------------------------------------------------------------------

Es soll doch Leute geben, die noch immer nicht kapiert haben, dass Speed

Skaten längst kein Funsport mehr ist. Das können nur...

5 x 5 km TEAM-Staffel immer beliebter

Noch vor dem Meldeschluß am Dienstag, dem 19.06.2001, steigen die

Anmeldezahlen für die 2. Berliner 5 x 5 km TEAM-Staffel im Tiergarten am

Mittwoch, dem 27.06.2001, steil nach oben.

Mit bisher 421 angemeldeten TEAM-Staffeln hat sich die Anzahl gegenüber

dem Vorjahr schon fast verdoppelt (218 TEAM-Staffeln im Vorjahr).

338 Männer/Mixed TEAM-Staffeln

65 Frauen TEAM-Staffeln

14 Männliche Jugend TEAM-Staffeln

4 Weibliche Jugend TEAM-Staffeln

Anmeldungen sind noch bis zum Dienstag, dem 19. Juni 2001...

Der Start von Naoko Takahashi in Berlin

Die Japanerin kann bei ihrem ersten Marathon nach Sydney als erste Frau die

Schallgrenze von 2:20 Stunden durchbrechen

Die Sensation wurde am Montag Mittag offiziell verbreitet –

zunächst in Japan und dann in Berlin: Naoka Takahashi wird am 30.

September beim real,- BERLIN-MARATHON am Start stehen. Die Verpflichtung der

Marathon-Olympiasiegerin ist der spektakulärste Coup in der Geschichte des

Rennens. Und damit sorgten die Veranstalter des real,- BERLIN-MARATHON schon

vor dem Start für...

Vom Auswärtigen Amt bis zu den Zeugen Jehovas

Ein überwältigendes Echo findet bei den Berliner Läuferinnen und

Läufern die zweite Auflage der 5 x 5 km TEAM Staffel des SCC am Mittwoch,

dem 27.06.2001 um 18.30 Uhr im Tiergarten. Standen bei der Premiere im Vorjahr

überraschend 218 Staffeln am Start, so meldeten sich jetzt schon 367

TEAM-Staffeln an.

Es ist genau die richtige Mischung der Läuferinnen und Läufer die

der SCC ansprechen wollte: TEAM-Staffeln aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft

und freien Laufgemeinschaften, die gemeinsam, nach...

42195 Meter - keiner weniger und nur wenige mehr

Die Vermessung einer Strecke ist eine "Doktorarbeit"! Es sieht

eigentlich immer ganz einfach aus: Am Beginn des Laufes steht meistens ein

Transparent mit der Aufschrift" Start" und zum Schluß das Wort

"Ziel".

Dazwischen liegt für die Läufer das wichtigste, wofür sie

trainieren: Die STRECKE!

Die STRECKE muss in einer Zeit durchlaufen werden, wenns geht, in einer

immer schnelleren Zeit.

Die Uhr und die Zeit sind unbestechlich - die STRECKE muss es auch sein.

Dafür gibt es Regeln, wie zu vermessen...

Beeilen, um dabei zu sein.

Am 30. September 2001 findet der 28. real,- BERLIN-MARATHON statt. Schon jetzt

zeichnet sich eine enorm hohe Beteiligung von Läufern aus aller Welt ab

(Vorjahr 34.090 Teilnehmer aus 85 Nationen).

Am Donnerstag, dem 14. Juni 2001 läuft der verbilligte

Meldeschluß für DM 80.00 ab, vom 15. Juni an erhöht sich der

Organisationsbetrag auf DM 95,00.

Der SCC hat das Teilnehmerfeld limitiert auf:

30.000 Läufer

6.000 Inlineskater

200 Power-Walker

250 Rollstuhlfahrer.

Das Kontingent von 6.000...

Uta Pippig meldet sich erfolgreich zurück

Die dreifache BERLIN-MARATHON-Siegerin Uta Pippig hat sich mit einem Sieg und

einem zweiten Platz über 10 km zurückgemeldet.

Uta Pippig (35), dreimalige Siegerin des BERLIN-MARATHON und des

Boston-Marathons, belegte an diesem Wochenende einen zweiten Platz beim

hochklassigen Bellin-Run über 10 km in Wisconsin. In 32:50 Minuten lief

die Berlinerin, deren Dopingverfahren vor einem Jahr mit einem Vergleich ohne

Schuld- und Freispruch zu Ende gegangen war, nur 19 Sekunden hinter Elana Meyer...

Eine Flasche Rotwein für die TEAM-Staffel

Mit ungewöhnlichen Neuerungen wartete der SCC bei der Premiere seiner 1.

Berliner 5 x 5 km TEAM Staffel im Vorjahr im Tiergarten auf. Statt einer

Medaille im Ziel erhielt jede gemeldete Mannschaft einen Picknickkorb,

gefüllt mit appetitlichem Proviant. Das war doch schon eine kleine

Sensation für alle Teilnehmer, die derartiges bei einer Laufveranstaltung

noch nicht erlebt hatten.

Auch in diesem Jahr wird der Picknickkorb die Attraktion sein. Gefüllt

wird der Korb mit appetitlichen Proviant von...

Schau wie sie alle laufen

Hugh Jones berichtet über aktuelle Laufphänomene in England. Hugh

Jones ist ehemaliger Weltklasseläufer, unter anderem Sieger des London

Marathon 1982 in 2:09:24, und arbeitet zur Zeit als Generalsekretär der

internationalen Veranstaltergemeinschaft AIMS.

Was bringt den Menschen auf Trab? Bei Kindern ist es purer Bewegungsdrang

– sie sind impulsiv und ungeduldig. Erwachsene laufen eher zweckbewusst,

wenn sie zum Beispiel einen Bus oder eine Straßenbahn erwischen wollen.

Top-Läufer beziehen ihre...

12. Havellauf ist voll

Nichts geht mehr beim 12. Havellauf. Das Limit von 800 Läufern wurde 4

Wochen vor der Veranstaltung erreicht. Am Veranstaltungstag sind keine

Nachmeldungen oder Umschreibungen mehr möglich. Insgesamt haben sich

Teilnehmer aus 10 Nationen gemeldet. Der Frauenanteil beträgt 29%.

Eine Starterliste ist auf www.kircheansnetz.de/havellauf zu

finden.

 

Mai 2001

Viel zu wenig beachtet - die Füße des Läufers!

Sie haben nur zwei Füße - die kann Ihnen niemand ersetzen!

Bernd Rödel ist Orthopädie-Schuhmachermeister und Mitglied im

JUBILEE CLUB mit 23 beendeten BERLIN-MARATHON Läufen (Stnr. 206) und

schreibt über des Läufers wichtigste Kapital:

Die meisten Menschen wissen zu wenig über ihre Füße. Sie

kennen nicht die entscheidenden gesundheitsgefährdenden Faktoren, sie

kennen nicht die Wege, die man zur Gesunderhaltung der Füße gehen

muß.

Die meisten Menschen sehen in ihren Füßen nichts weiter als ein...

Rekord mit 6.083 Läuferinnen

Den erhofften Quantitäts- und Qualitätssprung erfuhr der AVON RUNNING

18. Berliner Frauenlauf im Tiergarten. Mit dem herrlichen Sonnenschein

strahlten die Organisatoren vom SCC um die Wette, denn ein nicht erwarteter

Nachmeldeansturm von Teilnehmerinnen am Sonnabendnachmittag brach die

"Schallmauer" von 6.000 Läuferinnen und katapultierte

Deutschlands größten Frauenlauf auf dem "Sightseeingkurs"

im Regierungsviertel Deutschlands in neue "Lauf-Dimensionen".

Auch leistungsmäßig gab es beim 10 km...

Der doppelte Rekord

Vor zehn Jahren zählte der AVON RUNNING Berliner Frauenlauf des SCC nicht

einmal 1000 Teilnehmerinnen. Nun waren es bei der 18. Auflage des mit Abstand

größten deutschen Rennens dieser Art im Tiergarten schon 6083

Läuferinnen, die entweder über 10 km, 5 km oder beim Girlie-Lauf

über 800 m an den Start gingen. Das bedeutete eine rund 20-prozentige

Steigerung verglichen zum Vorjahr, als 5093 Starterinnen gezählt wurden.

Es waren beeindruckende Bilder eines Massenlaufes im Tiergarten – und es

war...

Die RUNNERSPARTY - ein Erfolg!

Die angekündigte Kolumne von Hugh Jones verschiebt sich um eine Woche,

hier nun die Ersatzkolumne:

Eine Premiere in mehrfacher Hinsicht gab es für die Läuferinnen

und Läufer Berlins am Mittwoch, dem 23.5.2001 im Holiday Inn

Berlin-Esplanade am Rohrdamm in Siemensstadt. Das Holiday Inn Berlin-Esplanade,

bekannt als das TOP-Athleten Hotel des real,- BERLIN-MARATHON, veranstaltete

die ERSTE RUNNERSPARTY.

Thomas Tonndorf, erfolgreich marathonlaufender Hoteldirektor des Hauses,

nahm das Wagnis auf...

Havellauf auch schon fast voll

Berlins schönster Landschaftslauf, der Havellauf, organisiert vom

27-fachen BERLIN-MARATHON Teilnehmer Bernd Hübner, boomt auch. Der schon

seit einigen Jahren auf 800 Teilnehmer limitierte Lauf hat nur noch 354

Startplätze frei. Wer den 14km Lauf am 1. Juli mit Start am Flensburger

Löwen entlang der Havel nicht verpassen will, muss schnell reagieren:

www.havellauf.de oder telefonisch unter 0171 275 95 05

 

RUNNERSPARTY im Marathonhotel

Berlins Läufer und Läuferinnen haben einen neue Adresse und

Anlaufpunkt für ihren gesellschaftlichen Höhepunkt des Jahres.

Am Mittwoch, dem 23. Mai um 18.00 Uhr gibt es mit der ERSTEN RUNNER-PARTY im

Holiday Inn Berlin-Esplanade, Rohrdamm 80 in Siemensstadt eine Premiere der

großen Läufergemeinde.

Das Athletenhotel des real,- BERLIN-MARATHON, hier werden seit Jahren die

erfolgreichen TOP-Läufer des Marathon untergebracht, und die Organisatoren

des Marathon vom SCC laden ein zu einer Party aller...

Lauftreff contra Lauftreff

Schlägt man den Volkslaufkalender Berlin-Brandenburg auf und sucht nach

Lauftreffs, findet man nominell 26 Angebote. Probiert man die von seiner

Wohnung am nächst gelegene Möglichkeit zu erreichen, muß man

schon Glück haben. Klappt es dann doch mal, trifft man häufig auf

eine "eingespielte" Gruppe, die ein gewisses Tempo läuft. Oder

die "Chemie" stimmt nicht, zu jung oder zu alt , zu schnell, zu

verbissen. Wohin, wenn man sich für das Laufen interessiert. Man

telefoniert in der Freundschaft oder...

Das schnelle Berliner Pflaster und volles Programm bei SCC RUNNING

Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht, dem fällt schon seit langem

auf: Es wird gelaufen, gejoggt, und gewalkt, was "das Zeug

hält".

Selbst die Medien kommen über eine Berichterstattung über das

Laufen der Berliner Bevölkerung nunmehr nicht hinweg und haben

plötzlich Berichte auf ihren Seiten, welche Prominente aus Politik,

Wirtschaft, Kultur, Funk und Fernsehen sich die Laufschuhe schnüren.

Die besten Laufstrecken werden vorgestellt, welche Laufschuhe bevorzugt man,

welcher...

25 km von Berlin mit insgesamt 7122 Teilnehmern: Rodgers Rop läuft Weltbestzeit

Fünf Wochen nach seinem dritten Rang beim BERLINER HALBMARATHON in der

Weltklassezeit von 60:57 Minuten hatte Rodgers Rop bei den 25 km von Berlin

noch größeren Erfolg: Der Kenianer holte dem Traditionslauf die

Weltbestzeit zurück, die 1998 verloren gegangen war. Der Kenianer

erreichte nach 1:13:44 Stunden das Ziel am Glockenturm und unterbot jene

1:13:55 um elf Sekunden, die sein Landsmann Joseph Kariuki vor drei Jahren in

Michigan gelaufen war. In ebenfalls erstklassigen 1:13:56 wurde John...

Berliner Schulsporttrends

Der Schulsport ist neuerdings vielfach Gegenstand zahlloser Publikationen.

Glaubt man der aktuellen medialen Berichterstattung, dann wimmelt es auf den

Straßen und Schulhöfen nur so von körperlichen Wracks und

motorisch unterentwickelten Kindern. Ob man eine Fachzeitschrift oder eine

Tageszeitung aufschlägt, überall liest man von motorischen Defiziten,

die Kinder heute aufgrund mangelnder Bewegungserfahrungen haben.

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen sehen im Wandel der kindlichen...

Starterliste verfügbar

Liebe Internetnutzer,

nur noch 5 Monate bis zum Startschuß des 28. real,- BERLIN-MARATHON

2001. Wer es gar nicht mehr aushält, und schon jetzt sehen möchte, ob

ihm bereits eine der begehrten Startnummern zugeteilt wurde, kann unsere

Datenbank bemühen.

Bitte beachten Sie, daß derzeit nur Meldungen, die per Post bis zum

26.04.2001 oder online im Internet bis zum

28.02.2001 abgegeben wurden, im System verfügbar

sind.

Online-Anmeldungen aus den Monaten März und April 2001 werden zur Zeit

in die...

Apr 2001

Kiprono egalisiert 13 Jahre alten Streckenrekord

Einmal mehr hat der Rotterdam-Marathon den qualitativ besser besetzten Rennen

von London und Boston ein wenig die Show gestohlen. Auf der flachen und dadurch

schnellen Strecke in Holland erreichte Josephat Kiprono mit 2:06:50 Stunden

eine Weltklassezeit. Das Ergebnis des BERLIN-MARATHON-Siegers von 1999 bedeutet

zugleich eine Jahresweltbestzeit. Gut eineinhalb Stunden vorher hatte der

London-Sieger Abdelkader El Mouaziz (Marokko) mit 2:07:11 Stunden die bisher

schnellste Zeit der Saison erzielt....

Der SCC, Grit Breuer und NIKE geben Frauen den letzten Schliff

Seit über zwei Monaten trainieren aktive Frauen regelmäßig im

Tiergarten für Deutschlands größten Frauenlauf. Jeden Samstag

bietet der SCC mit Dirk Borgert zusammen mit NIKE, zur Vorbereitung auf den

AVON RUNNING 18. Berliner Frauenlauf ein kostenloses Lauftraining an.

Eine ganz besondere Trainerin steht den Damen am Samstag, den 05. Mai 2001

hilfreich zur Seite. Die mehrfach ausgezeichnete Leichtathletin und

Olympiadritte `96 Grit Breuer wird das Training gestalten und allen

laufbegeisterten...

Paul Tergat bricht doch einen Rekord in London

Zumindest einen Rekord hat Paul Tergat beim London-Marathon gebrochen. Vom

Debüt-„Weltrekord“ seines Landsmannes Ondoro Osoro, der 1998

den Chicago-Marathon in 2:06:54 Stunden gewonnen hatte, war er freilich weit

entfernt. Aber dieses Marathondebüt des Kenianers haben sich die

Organisatoren des London-Marathons etwas kosten lassen. Die Rede ist von einem

Startgeld von 300.000 Dollar. Auch wenn es etwas weniger ist: Paul Tergat

dürfte das höchste Startgeld bekommen haben, das jemals bei einem...

Weiterhin wachsende Beteiligung an den Marathonläufen in den USA und weltweit

SANTA BARBARA, Kalifornien - (11. April 2001). Im ganzen Land und auch weltweit

von Boston bis Big Sur, von Paris bis London, aber auch in zahlreichen anderen

Städten ist der April der Monat des Marathons. Eine Analyse der Angaben

über die Marathonläufe in den Jahren 1999 und 2000 durch das USATF

Road Running Information Center (Informationszentrum für

Straßenrennen der Leichtathletiksparte der USA) zeigt, dass sich die

Tendenz der zunehmenden Beteiligung an den Rennen sowohl national als auch...

16. Hansaplast Hamburg-Marathon: Durchbruch zur Weltklasse

Der Hansaplast Hamburg-Marathon hat seine Rolle als größter

deutscher Frühjahrsmarathon eindrucksvoll unterstrichen. Zum ersten Mal

wurden zudem bei dem Rennen Weltklassezeiten bei den Männern gelaufen.

Dafür sorgten zwei Spanier mit einem Doppelsieg: Julio Rey gewann in

2:07:46 Stunden mit nur zwei Sekunden Vorsprung vor Javier Cortes. Schnellste

Frau war Sonja Oberem (Bayer Leverkusen), die ihre Bestzeit auf 2:26:13 Stunden

verbesserte.

Noch eine andere Premiere gab es in Hamburg neben den...

Erweiterte Ergebnisabfragen

Liebe Internet-User,

einen wichtigen Service unserer Internetseiten stellt die Ergebnisabfrage

der vergangenen Läufe dar. Zu Veranstaltungen ist dies der Bereich, der am

häufigsten abgefragt wird. Bereits jetzt sind die Ergebnisse der

großen Läufe der letzten 3 Jahre verfügbar, viele weitere, auch

kleinerer Läufe, werden nach und nach aufbereitet.

Wir erhielten viele Anregungen und Hinweise von Ihnen, wie die Abfrage noch

verbessert werden könnte. Einige dieser Anregungen sind nunmehr

verfügbar.

...

Sind Läufer Sammler?

Der Mensch als Jäger und Sammler ... wer kennt nicht dieses Bild aus

fremden-fernen Zeiten, das immer wieder herhalten muß, wenn es gilt, das

Laufen als ganz normale und zum Menschen gehörende Bewegungstätigkeit

herzuleiten und zu begründen, warum wir alle das regelmäßige

Laufen so nötig haben, auch wenn wir dabei nicht gerade unterwegs sind, um

Beute zu jagen oder um Nahrung zu sammeln.

Apropos sammeln: Ich will dieses vermeintliche Sammeln in ganz anderer -

für manche in geradezu komischer -...

Sandplatzwühler bei der Grunewaldstaffel

Insgesamt meldeten 44 Teams um sich an diesem bewölkten Tag, bei 7°C

mit den anderen Teams zu messen oder einfach nur im Grunewald Spaß am

Laufen zu haben. Sieger wurden die Läufer des SCC-Berlin-Günau 1 mit

1:32:58. Auf den 2. Platz folgte die Mannschaft des Friedrichgymnasium, die

gleichzeitig 1. in der Jugendwertung wurde. Bei den Frauen siegte das

„Oderstädter Traumteam“ mit 1:58:26 (Gesamt 29.). Das beste

Mixed-Team waren die Mitarbeiter des Lang & Laufladen mit 1:39:48 (Gesamt

5.)

Unter...

21. London-Marathon: Abdelkader El Mouaziz und Derartu Tulu feiern große Siege

Zwei Läufer, die nicht unbedingt zu den Topfavoriten zählten,

gewannen den bestbesetzten Marathon des Frühjahres: Abdelkader El Mouaziz

siegte bei der 21. Auflage des London-Marathons nach einem spannenden

Rennverlauf in der Jahresweltbestzeit von 2:07:11 Stunden. Während der

Marokkaner bereits vor zwei Jahren überraschend in London gewonnen hatte

und im vergangenen November auch in New York triumphiert hatte, gelang Derartu

Tulu der erste Marathonsieg ihrer Karriere. Die 29-jährige

Äthiopierin,...

US Botschaft bei der Grunewaldstaffel dabei

Am kommenden Wochenende sind die Werbeteams des real,- BERLIN-MARATHON bei drei

großen Marathonläufen im In- und Ausland mit ihren

Präsentationsständen vertreten: Beim London-Marathon, beim

Rotterdam-Marathon und auch beim Marathon in Hamburg werben die Berliner

für ihren 28. real,- BERLIN-MARATHON am 30. September 2001. Trotzdem

läuft das Laufprogramm des SCC in Berlin weiter:

Mit dem Motto "Wir fordern und fördern den Teamgeist"

veranstaltet der SCC am Sonntag, dem 22. April 2001 seine 7....

105. Boston-Marathon: Bong-Ju Lee stoppt die Kenianer

Eine große Siegserie ging zu Ende, eine andere hat begonnen. Und beide

Male geht es um Kenianer. Zehn Jahre in Folge hatten die Läufer aus Kenia

den prestigeträchtigen Boston-Marathon gewonnen, von 1991 bis 2000. Der

letzte nicht-kenianische Sieger hieß 1990 Gelindo Bordin (Italien). Doch

bei der 105. Auflage des Traditionsrennens war es vorbei mit diesem

Sieg-Abonnement. Der Koreaner Bong-Ju Lee gewann das Rennen von Hopkinton nach

Boston in 2:09:43 Stunden vor Silvio Guerra (Ecuador/2:10:07)....

Internationales Laufsport-Museum in Berlin im Aufbau

Gerd Steins für das Sportmuseum Berlin,

AIMS-Marathon Museum of Running:

Gegründet 1925 als Museum für Leibesübungen zu Berlin

Wiedereröffnet 1970 als Sporthistorisches Kabinett Berlin

Seit 1990 Museum des Landes Berlin, 1995 Teil der Stiftung Stadtmuseum

Berlin.

Seit 1994 AIMS-Marathon Museum of Running

Heute ziehen die großen Laufsportveranstaltungen weltweit Millionen

Aktive und begeisterte Zuschauer in ihren Bann. Laufen als eine Form des

Breitensports und der Freizeitgestaltung spielt für...

Die heißeste Marathonphase des Jahres

Fast 75.000 Läufer werden in der Marathonwoche des Jahres an den Start

gehen. Am Ostermontag wird der Boston-Marathon mit rund 14.000 Läufern den

Anfang machen, dann folgen am kommenden Sonntag Rotterdam mit etwa 10.000

Startern und das weltweit zurzeit größte Marathonrennen von London.

In der britischen Metropole werden etwa 32.000 Läufer erwartet. Neben

diesen drei Klassikern findet am Sonntag zudem das größte deutsche

Frühjahrsrennen über die 42,195 km statt. In Hamburg gehen etwa

17.000...

Leben fürs Laufen - Bemerkungen eines Realisten

Heinz Florian Oertel (73), über 40 Jahre Sportreporter fürs

DDR-Fernsehen und Radio, Berichterstatter von 17 Olympischen Spielen, 8

Fußballweltmeisterschaften und weiteren sporlichen Höhepunkten,

schreibt über seine Beziehung zum Laufen.

Leben fürs Laufen? Ja! Denn: Laufen ist Leben. Und eigentlich hilft

Laufen beim Über-Leben! Wem das zu viel an Freundlichkeit fürs lange

Laufen ist, der denke nach. Oder suche Rat bei den Großen unserer

Geschichte. Dies sind nur zwei Hinweise: Goethe fabuliert...

Im Ziel: Eierlikör!

Während rund um die Welt die Läufer bei den großen

Frühjahrsklassikern schon die Form überprüfen, wird bei den

Einheimischen die Form bei Trainingsläufen getestet.

Der SCC hat bei seinen Trainingsangeboten natürlich auch Ostern nicht

vergessen:

Am Ostersonntag, dem 15. April 2001 gibt es um 9.00 Uhr für die

Berliner Läufer (und anwesenden Touristen) den "OSTERHASI-LAUF"

im Grunewald.

Start und Ziel ist das Mommsenstadion, Waldschulallee 34 in

Charlottenburg.

Bernd Hübner läuft seine...

Webserver in Berlin angekommen

Liebe Internet-Nutzer des BERLIN-MARATHON,

wie angekündigt, ist der BERLIN-MARATHON Webserver, der bisher in

Hamburg im Rechenzentrum des BERLIN-MARATHON Internetpartners, der Comline AG, beheimatet war, am Abend des 05. April

nach Berlin transportiert worden, um im neuen Rechenzentrum der Comline AG

angeschlossen zu werden.

Nach der Abschaltung am 05. April gegen 15:30 wurde der Rechner sofort ins

300 km entfernte Berlin gebracht. Bereits gegen Mitternacht war der Rechner

wieder am Netz, wurde...

Laufen, mein lebenslanger Traum

Sharlene Wills, ist seit ihrer Geburt blind und wird erstmalig am 30. September

2001 in Berlin Marathon laufen.

Als ich in der Mitte tausender Läufer und Walkern des City of Los

Angeles Marathons im März 1988 stand, wirbelten viele Gedanken und

Gefühle durch mich. Ich wartete ängstlich auf den Schuß,

welcher uns auf den Weg schicken würde und wunderte mich: "Was habe

ich getan, daß ich versuche fast ohne Training einen 42KM Lauf

mitzumachen? Kann ich die Strecke beenden? Wird meine Führhündin...

Marathon News

Run auf den real,- BERLIN-MARATHON

Nach dem Rekordansturm auf den 21. BERLINER HALBMARATHON am vergangenen

Sonntag, haben die Läufer schon den 28. real,- BERLIN-MARATHON am 30.

September 2001 fest im Visier. Mit 7.638 Anmeldungen haben sich die Anmeldungen

jetzt schon gegenüber dem Vorjahr (2.375) verdreifacht. Fast die

Hälfte (3.599) davon sind Online Anmeldungen.

Marathon-Trainingskurse

Traditionell beginnen nach den Halbmarathon die schon seit Jahren

erfolgreichen Marathon-Vorbereitungskurse...

Webserver Umzug

Liebe Internet-Nutzer der real,- BERLIN-MARATHON Webseiten,

der bereits im letzten Monat angekündigte Umzug unseres Webservers vom

Rechenzentrum unseres offiziellen Internetpartners in Hamburg, der Comline AG, in dessen neues Rechenzentrum nach

Berlin, findet nun am Donnerstag, den 05. April 2001 statt.

Gegen 16.00 wird der Server heruntergefahren und ab 18.00 nach Berlin

gebracht. Vorraussichtlich gegen Vormittag am Freitag, den 06. April wird

www.berlin-marathon.com wieder erreichbar sein. Von...

Fabián Roncero schlägt die Stunde

Zwei Rekorde sind Fabián Roncero sicher, ein dritter könnte

nachträglich hinzukommen. In der Weltklassezeit von 59:52 Minuten gewann

der favorisierte Spanier einen BERLINER HALBMARATHON, der nicht nur breiten-

sondern jetzt auch spitzensportlich eine enorme Entwicklung gemacht hat und auf

gutem Weg ist, zu einem echten Pendant zum real,- BERLIN-MARATHON zu werden.

10.119 Läufer, Skater, Rollstuhlfahrer und Power-Walkern aus 53 Nationen

gingen über exakt 21,0975 km an den Start. Und zählt man...

Mär 2001

Suuuperrekord mit 11.655 Teilnehmern

Der 21. BERLINER HALBMARATHON des SCC wächst in neue Dimensionen. Standen

im Jahr 2000 8.137 Teilnehmer an der Startlinie, so meldeten sich jetzt

insgesamt 11.625 Läufer und Läuferinnen aus 53 Nationen für alle

Wettbewerbe an.

8.443 Läufer/innen

1.789 Frauen

6.654 Männer

1.605 Skater/innen

615 Frauen

990 Männer

4 Rollstuhlfahrer/in

1 Frau

3 Männer

67 Power-Walker/in

40 Frauen

27 Männer

1.465 FUN-RUNNER

71 Bambinis

11.655 Teilnehmer/innen insgesamt

Prominente Teilnehmer:

Caroline Beil - SAT.1...

Ostende - ein Signal für die Zukunft?

Sie ist geschlagen, die "Schlacht von Wellington". Das Hippodrom von

Ostende, entstanden auf den Anlagen des früheren Fort Wellington, nur

zweihundert Meter von der mondänen Uferpromenade entfernt, hat einerseits

die Dominanz der Afrikaner aus Kenia und Äthiopien bestätigt,

andererseits aber auch den Aufbruch der hellhäutigen Läufer aus

Europa und Übersee in beeindruckender Weise offenbart. Wadentiefer Morast

und orkanartige Stumböen haben das Cross-Country-Festival des

Internationalen...

Beim amerikanischen Marathonlauf ist etwas im Busch

Beim amerikanischen Marathonlauf ist zur Zeit etwas im Busch, das den Glauben

der Fans entfacht und eine sehr aufregende Zeit für alle ankündigt,

die mit dem Sport näher befasst sind.

Angetrieben von den Enttäuschungen des letzten Jahres, in dem sich -

zum erstenmal seit Jahren - nur eine einzige Amerikanerin und ein einziger

Amerikaner für den olympischen Marathonlauf qualifiziert haben, haben sich

nunmehr sowohl nationale als auch private und kommerzielle Interessenten

zusammengetan, um den...

Cross-Weltmeisterschaften in Ostende

"Dieser Sieg ist so gut wie ein Olympiasieg!" freute sich Paula

Radcliffe nach ihrem grandiosen Erfolg auf der Frauen-Langstrecke bei den

Cross-Weltmeisterschaften im belgischen Seebad Ostende. Für die

crossverliebte 27jährige Britin erfüllte sich mit dem bis vor einem

halben Jahr noch für unmöglich gehaltenen Spurtsieg gegen Gete Wami

ein Lebenstraum. Neun Jahre nach dem Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft in

Boston stand Paula Radcliffe wiederum auf dem Siegerpodest obenauf, nachdem sie

in...

Chepchumba will den Hattrick

Joyce Chepchumba (KEN) will ihren Titel beim 21. BERLINER HALBMARATHON

verteidigen und als erste Frau zum dritten Mal in Folge siegen. Letztes Jahr

siegte sie mit dem hochkarätigen Streckenrekord von 1:08:22 Stunden. Der

BERLINER HALBMARATHON dient auch in diesem Jahr wieder als letzte Vorbereitung

vor dem Flora London Marathon. Nach etlichen Siegen bei großen

Marathonläufen (London und Chicago) mit überzeugenden Zeiten errang

sie in Sydney bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille im...

Auf dem Weg zu Marathon-Verhältnissen

Horst Milde ist Cheforganisator des real,- BERLIN-MARATHON und des BERLINER

HALBMARATHON, der am kommenden Sonntag zum 21. Mal stattfindet. Das Rennen, das

einst aus dem Ost-Berliner Friedenslauf und dem Halbmarathon des SCC

hervorging, wird erstmals seit der Wende über 10.000 Teilnehmer haben.

Im vergangenen Jahr hatte der Halbmarathon über 8000 Starter, jetzt

werden es schon über 10.000 sein. Wie erklärt sich dieser

Zuwachs?

Horst Milde: Zehn Jahre lang haben wir immer erwartet, dass die...

Museum auf dem Abstellgleis? (k)eine Zukunft für das Sportmuseum Berlin ?

Berlin etabliert sich als Sportmetropole und holt eine hochkarätige

Sportveranstaltung nach der anderen in die Hauptstadt. Der Sport hat als

größte Personenvereinigung Berlins eine herausragende Bedeutung als

Tourismusmagnet und Wirtschaftsfaktor erhalten. Die Sportgeschichte jedoch wird

als Stiefkind behandelt: Der Historische Turnplatz in der Hasenheide wäre

ohne den Berliner Turnerbund schon längst dem Verfall preisgegeben, im

Sportmuseum Berlin auf dem Olympiagelände lagern einzigartige...

10.000 Schüler/innen bei den Läufen des SCC?

Ein ehrgeiziges Ziel haben sich der SCC und das Landesschulamt für das

"Laufjahr 2001" gesetzt:

Erstmals wollen die beiden Partner über 10.000 laufende Schüler/innen

bei den drei Läufen des SCC in diesem Jahr an den Start bringen.

Begonnen wird am 1. April mit dem 4 km FUN-RUN "Rund um das Berliner

Rathaus" mit erwarteten 1.500 Schülern/innen, beim AVON RUNNING 18.

Berliner Frauenlauf am 26. Mai mit 2.500 Schülerinnen und beim 13. real,-

MINI-MARATHON mit 6.000 Schülern/innen.

Das Engagement des...

Belgien nimmt Cross-Herausforderung an

Cross-WM ohne DLV-Beteiligung!

Die grassierende Maul- und Klauenseuche beschäftigt nicht nur die

Landwirtschafts- und Gesundheitsministerien weltweit, sondern hält

zunehmend auch Einzug in das sportliche Tagesgeschäft. Als eine der ersten

internationalen Veranstaltungen ist davon die Cross-Weltmeisterschaft

betroffen, die kurzerhand vom Leichtathletik-Weltverband IAAF nach der

Rückgabe Dublins an Belgien vergeben wurde. Der belgische

Leichtathletik-Verband hat die Herausforderung aufgenommen und...

Lebenslauf und Läuferleben als Glaubenserfahrung

von Pfarrer i. R. Klaus Feierabend

Das musst Du wissen: Gottgeschenktes Leben ist gleichwohl als Anstrengung

verbunden.

Auch die Umkehrung gilt: Der Erfolg Deines mühseligen

Lebenslauftrainings besteht nicht nur aus verdientem und berechenbarem Lohn,

sondern kann nur als Geschenk begriffen werden.

Dieses Doppelantlitz, Januskopf unserer Läufererfahrung, ist mehr als eine

theoretische Erkenntnis, sondern steckt uns in Fleisch und Blut. Allerdings

können wir dieser Erfahrung vom „Geschenk der...

„Es ist unfair, einfach nur zu spekulieren“

Edwin Moses ist einer der größten Leichtathleten aller Zeiten. Der

US-Amerikaner wurde jeweils zweimal Olympiasieger (1976 und ’84) sowie

Weltmeister (1983 und ’87) über 400 m Hürden. Der inzwischen

45-Jährige, der früher mit einer Berlinerin verheiratet war,

teilweise in den 80er Jahren auch in West-Berlin lebte und beim ISTAF im

Olympiastadion Stammgast und Publikumsliebling war, hält heute noch die

längste Siegserie eines Sprinters beziehungsweise Läufers. Zwischen

1977, als er beim ISTAF...

Hauptsponsor läuft selber mit

Einen weiteren prominenten Teilnehmer hat der 21. BERLINER HALBMARATHON

gewinnen können:

Der Vorstandsvorsitzende der Bewag, die neuer Hauptsponsor des Laufes ist,

Prof. Dietmar Winje (1944) wird die 21,0975 km durch die Berliner City selbst

mitlaufen.

Prof. Winje ist "gestandener" Marathonläufer, z.B. war er

auch erfolgreicher Finisher beim berühmten 100. Boston-Marathon 1996.

Zugesagt haben ihren Start auch schon Berlins Finanzsenator Peter Kurth und

der Filmregisseur Volker Schlöndorf.

 

Schneller und flacher Kurs noch attraktiver

Der schnelle und flache Kurs des

BERLINER HALBMARATHON wurde durch eine Streckenkorrektur noch attraktiver

gemacht. Der "Sightseeingcharakter" des Laufes durch die City konnte,

insbesondere für die vielen auswärtigen Gäste, dadurch noch

verstärkt werden.

Nach dem Start am Alexanderplatz geht es vorbei am Fernsehturm, dem Berliner

Dom, der Straße Unter den Linden mit dem Passieren des Brandenburger

Tors, der Siegessäule, dem Charlottenburger Schloß, dem

Kurfürstendamm mit...

Gabriela Szabo hat kein Problem mit Platz zwei

„Warum sitzen Sie nicht in der Mitte“, fragt ein Journalist

Gabriela Szabo nach dem 3000-m-Rennen. „Ich kann doch nicht jedes Mal

gewinnen“, entgegnet die rumänische 5000-m-Olympiasiegerin von

Sydney. Die erst 25-Jährige hat in den vergangenen Jahren so ziemlich

alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: unter anderem bei Olympia, bei der WM,

der Hallen-EM, in der Golden League und im Grand Prix. Viermal war die

Rumänin Hallen-Weltmeisterin, jetzt hat sie zum ersten Mal eine

Silbermedaille bei...

Comeback ohne schlechte Souvenirs

„Der Wiederanfang nach Sydney war sehr schwierig. Ich war psychisch am

Boden, aber meine Familie, meine Freunde und mein Trainer haben mir sehr

geholfen“, erzählt Hicham El Guerrouj nach seinem 3000-m-Sieg bei

den Hallen-Weltmeisterschaften in Lissabon. Verschwunden sind inzwischen auch

die Fotos aus dem Wohnzimmer des 26-jährigen Marokkaner. „Wenn ich

in mein Zimmer komme, dann möchte ich nicht mehr daran erinnert

werden“, erklärt Hicham El Guerrouj. Ein Foto zeigte den

Weltrekordler über 1500...

Laufen schärft den Geist!

Was denn nun noch, werden sich die Leser und Leserinnen fragen. Es gehört

wohl zum anerkannten Gemeingut, dass regelmäßiges Laufen, dass

kontinuierlicher Sport der Gesundheit und dem körperlichen Wohlbefinden

dient. Soll nun auch Bewegung durch Laufen die geistige Entwicklung

fördern ?

Mit großem Interesse vernahmen Anfang März 2001 die an einem

Symposium zum Thema "Kinder brauchen Bewegung" im Krankenhaus

Berlin-Neukölln teilnehmenden Kinderärzte, Wissenschaftler,

Physiotherapeuten und...

Blinde Marathonläuferin sucht Begleitung

Eine außergewöhnliche Teilnehmerin wird der 28. real.-

BERLIN-MARATHON am 30. September 2001 haben:

Sharlene Wills ist eine Läuferin, die seit Geburt an blind ist.

Sie trat an den SCC heran und bat um Unterstützung, damit sie

Läufer/innen findet, die sie beim Marathon über die Strecke

führend begleiten können.

Die Teilnahme von blinden Läufern/innen ist nichts Ungewöhnliches

beim real,- BERLIN-MARATHON. In den letzten Jahrzehnten haben Werner Rathert,

der sogar sehr schnelle Zeiten mit eigenen...

Online-Anmeldung: jetzt noch anmelden!

Bereits jetzt haben für den 21. BERLINER HALBMARATHON mehr Teilnehmer als

im letzten Jahr gemeldet. Ein großer Teil davon nutzte die schnelle

Online-Anmeldung über das Internet.

Die Online-Anmeldung für den 21. BERLINER HALBMARATHON 2001 ist nur

noch bis zum 15.03.2001 geöffnet, danach sind nur noch Anmeldungen per

Post oder auf der Sportmesse (bis Samstag, den 31.03.2001) vor dem Halbmarathon

möglich. Am Lauftag gibt es keine Anmeldemöglichkeit mehr.

Die Online-Anmeldung zum 28. real,-...

Regensburg setzt Zeichen im Crosslauf!

Regensburg setzt Zeichen im Crosslauf! Dieses uneingeschränkte Lob durfte

sich die ausrichtende LG Domspitzmilch an der Spitze auf ihre Fahnen schreiben.

Nicht nur, daß die Mannschaft um ihren allgegenwärtigen Chef Kurt

Ring eine äußerst selektive, zudem besonders zuschauerfreundliche

Strecke auf einer 200 m² großen Wiesenfläche im

Uni-Sportgelände kreierte, sondern auch mit viel Liebe im Detail eine

Steilvorlage für die Ausrichter der kommenden Jahre gab. Getrennte

Startnummern für die...

Marathonland Deutschland?

Leistungsträger schwächeln im Olympiajahr, Fachverband zeigt dem

Laufbereich die kalte Schulter - und die Veranstaltungen boomen (weiter).

Wohin geht es mit dem deutschen Marathonlauf? Die Saisonbilanz für die

deutsche Marathonspitze fällt jedenfalls für das Jahr 2000 bescheiden

aus. Bei seinem Job ist Bundestrainer Wolfgang Heinig nicht zu beneiden. Er,

der seit einem halben Jahr sowohl für den Frauen- als auch nun für

den Männerbereich verantwortlich zeichnet, sieht dies als eine...

Marathonläufe fordern Bluttests

Der real,- BERLIN-MARATHON hat sich mit den vier führenden

Marathonläufen der Welt zusammengeschlossen und eine Deklaration

unterzeichnet, um die Integrität des Laufsports auf einer weltweiten Basis

durch Bluttests, während und außerhalb von Wettkämpfen,

abzusichern.

Es wird angenommen, dass neben der ursprünglichen Allianz, bestehend

aus dem New York City Marathon, dem Flora London Marathon, dem Boston Marathon,

dem Lasalle Bank Chicago Marathon und dem real,- BERLIN-MARATHON weitere...

Webserver Umzug

Liebe Internetnutzer des BERLIN-MARATHON,

am Abend des 05. März wird es zu einer geplanten Abschaltung des

BERLIN-MARATHON Webservers kommen, da er aus dem Rechenzentrum Hamburg unseres

Internetproviders, der Comline AG, in ein

neues Rechenzentrum nach Berlin umzieht.

Der voraussichtliche Wiederanschalttermin ist 36-48 Stunden nach Abschaltung

des Webservers.

In der Zeit, in der der Rechner nach Berlin transportiert wird, ist das

Internetangebot, hierzu zählt neben allen verfügbaren Seiten auch...

Feb 2001

Betrugsfälle

Vom Flora London Marathon berichtet Alan Storey:

Die Einführung des ChampionChip-Systems hat sich als unschätzbare

Hilfe bei der Aufdeckung jener Läufer erwiesen, die nicht den gesamten

Marathonkurs absolvieren. Bei der Streckenführung in London ist es ohne

weiteres möglich, einen beträchtlichen Teil abzukürzen, da ein

Straßenabschnitt für beide Laufrichtungen genutzt wird. Zwar hatten

wir stets vermutet, dass eine Reihe von Läufern an dieser Stelle

abkürzten, doch erst seit der Einführung des...

Im Grand Canyon statt in Sydney

Dortmund. Nico Motchebon hat aufgehört, Cola zu trinken. Früher hatte

er damit seine Konkurrenten zumindest irritiert. Während etablierte

deutsche 800-m-Läufer wie beispielsweise Mark Eplinius mit viel Training

und einem hochleistungssportgerechten Lebensstil versuchten, zum Erfolg zu

kommen, erklärte ein gefragter Nico Motchebon in Interviews, wie locker

das doch alles gehen kann. Zehnmal in Folge wurde der Berliner, der seit gut

fünf Jahren für den LAC Quelle Fürth startet, zwischen 1993 und...

Nur Irina Mikitenko kann mit der Weltklasse Schritt halten

Irina Mikitenko sorgte für den sportlichen Höhepunkt der

Laufentscheidungen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten

in Dortmund, Dieter Baumann für einen ebenso aufsehenerregenden wie

umstrittenen Start. In erster Linie zwei Läuferinnen war es zu verdanken,

dass die Laufwettbewerbe der Frauen in der Helmut-Körnig-Halle in der

Spitze bessere Ergebnisse produzierten als die der Männer: Neben Irina

Mikitenko (Eintracht Frankfurt) gilt dies auch für Ivonne Teichmann (SC...

Das Jahr im Laufheft 2001

Eine glänzende Bilanz kann der SCC für das Jahr 2000 vorlegen. 81.240

Läufer beteiligten sich an den 16 Läufen im Jahresverlauf. Von 87

Teilnehmern beim 2. Gänsebratenvernichtungslauf am 2. Weihnachtsfeiertag

bis zu 34.090 Läufern beim 27. real,- BERLIN-MARATHON reicht die breite

Palette der "Mitmacher". Das Laufjahr 2001 soll daran erfolgreich und

nahtlos anschließen.

Die Saison begann schon erfolgreich mit dem Neujahrslauf am 1. Januar, dann

folgte am 20. Januar der Team-Marathon, am 1. April...

Sportforum Berlin am Donnerstag, 22. Februar 2001

In unserer Reihe Sportforum laden wir Sie herzlich ein zum folgenden Thema:

Überforderung im Sport! Vorboten - wie kann ich sie erkennen - was ist

zu tun?

Donnerstag, 22. Februar 2001

Klinikum Westend, Spandauer Damm 130, Hörsaal C, 19.45 Uhr

Läufer, Triathleten oder Radfahrer, die ihren Sport

regelmäßig und ambitioniert betreiben, sind orthopädisch und

internistisch durch ein Vielfaches mehr belastet als Freizeitsportler.

Qualität und Quantität des Trainings sind ständig zu

reflektieren. Welche...

adidas und der SCC Berlin setzen erfolgreiche Partnerschaft fort

adidas und der SCC Berlin gehen im Laufsport weiterhin gemeinsame Wege. Beide

Partner verlängerten die auf Professionalität und Erfolg

ausgerichtete Zusammenarbeit beim real,- BERLIN-MARATHON bis zum Jahr 2005.

"Der real,- BERLIN MARATHON ist die wichtigste Laufveranstaltung in

Deutschland. Wir freuen uns diese internationale Top-Veranstaltung langfristig

mitzugestalten", sagt Oliver Brüggen, Pressesprecher von adidas

Deutschland.

Als offizieller Sponsor und Ausrüster des größten deutschen...

Von Joschka Fischer bis Ulrich Strunz - oder: Wer schreibt was über das Laufen?

Joschka Fischer ist ins Gerede gekommen ... nein, nein gemeint sind

ausnahmsweise mal nicht seine Aktivitäten als

"Putztruppen-Mitglied" der Frankfurter

Straßenkämpfer-Szene in den 1970er Jahren. Es geht vielmehr hier um

seine läuferischen Aktivitäten und Ambitionen, die er in seinem Buch

mit dem bezeichnenden Titel "Mein langer Lauf zu mir selbst"

(Köln: Kiepenheuer & Witsch) niedergeschrieben hat. Dieses Buch stand

wochenlang auf vorderen Plätzen von Bestsellerlisten. Der Verkaufserfolg

läßt...

BERLIN-MARATHON mit real,- als Titelsponsor

Der BERLIN-MARATHON kann erfreut mitteilen, dass er wieder einen Titelsponsor

gefunden hat.

Nach dem erfolgreichen Lauf im Jahr 2000 waren alle Verträge mit den

Sponsoren ausgelaufen. Danach gab es hinter den Kulissen harte Verhandlungen,

um die Läufe der nächsten Jahre finanziell und qualitativ auf dem

höchsten Niveau zu sichern.

Das ist mit der Verpflichtung von real,- als Titelsponsor für die

nächsten Jahre gelungen.

Die Organisatoren vom SCC Berlin freuen sich, mit diesem starken Partner...

Neue Anmeldeformulare

Liebe Internet-Nutzer und Laufbegeisterte,

ab sofort stehen die Anmeldeformulare für alle SCC Running Events des

Jahres 2001 und einige des Jahres 2002 im PDF Format zum Download

verfügbar.

Die Formulare sind im Event-Bereich und auf den

jeweiligen Laufseiten zu finden. Sie können per Download auf die heimische

Festplatte geladen werden, dort mit dem Adobe Acrobat Reader

geöffnet, und dann ausgedruckt und ausgefüllt werden.

Sie erkennen die Formulare zum Download am PDF-Logo , das an den...

"Wir können nicht zaubern - wir können nur vorbeugen"

Das BERLIN-MARATHON Med Team stellt sich vor:

Dieser Werbeslogan, wir nennen in diesem Zusammenhang nicht die Firma, ist

derzeit im Fernsehen zu sehen und lässt schmunzeln. Natürlich haben

wir "billig" mit "Vorbeugen" ersetzt.

Headlines in Zeitungen, wie vor Jahren: "Der Tod läuft mit"-

haben wir trotz des plakativen Stils Ernst genommen. Der BERLIN-MARATHON in

" Emergency-room" oder "Ärzte" im Einsatz? Nein- die

Medizin des BERLIN-MARATHON sieht sich nicht als Retter im Einsatz. 2x

wöchentlich...

Jan 2001

Laufszene Schweiz

Die Laufszene ist in der Schweiz schon oftmals totgesagt worden. Triathlon,

Duathlon, Inline-Skating und andere neue Sportarten würden dem

"langweiligen Laufen" den Rang ablaufen, hiess es. Doch davon ist

wenig bis gar nichts zu spüren. Die Jungen fühlen sich zwar von den

trendigen Sportarten mehr angezogen, aber das ist nicht neu.

In der Schweiz gibt es pro Jahr rund 600 vom nationalen

Leichtathletikverband SLV registrierte und seit 1984 im "Lauf-Guide"

zusammengefasste "Veranstaltungen ausser...

Kein Schutz vor Unsinn beim Inline Skating

Man nehme meist acht, immer häufiger auch schon zehn Rollen, befestige sie

mit Schuhen von Aldi für schlappe 60 Rampsch-Mark oder mit

angepaßten 1000-Dollar-Designer-Boots unter die zarten Füße -

und ab gehts in die große Freiheit. Handy links, Kippchen rechts; das

sieht cool aus.

Hut ab vor den Inline Skatern, die sich nicht vor dem Asphaltteufel

fürchten. Was heißt übrigens: Hut ab? Da war doch etwas?

Stimmt! Schutzausrüstung sollen die furchtlosen Inline-Enthusiasten

tragen. Seit es nach dem...

BERLIN-MARATHON Online-Anmeldung für Skater

Seit heute ist die Online-Anmeldung, die bisher schon großen Zuspruch bei

den Teilnehmern gefunden hat, auch für die Inline-Skater, die am 28.

BERLIN-MARATHON am 30. September 2001 teilnehmen möchten, geöffnet.

Die Teilnehmerzahl ist auf 6.000 Skater begrenzt, daher lohnt ein

frühzeitiges Anmelden. Im vergangenen Jahr mußte die Anmeldung

für Inline-Skater, aber auch für die Läufer, vorzeitig

geschlossen werden, die letzten Plätze wurden damals über ebay.de

zugunsten UNICEF versteigert.

Inline-Sk...

Potsdamer siegen beim Team-Marathon

Beim 23. Berliner Team-Marathon des SCC am Sonnabend im Plänterwald gab es

bei schwierigen Laufbedingungen (- 2° C) trotzdem achtbare Ergebnisse.

Insgesamt 79 Marathon-Teams ( 3 mehr als 2000) standen an der Startlinie in

der Nähe der Spree, 73 Teams kamen ins Ziel, zusätzlich versuchten

sich 28 FUN-Läufer und Einsteiger über die 5 km Runde.

Teilnehmer aus Luxemburg, Schweden und Belgien und der gesamten

Bundesrepublik waren bei dieser einzigartigen traditionellen Laufveranstaltung

dabei.

Es...

Das Laufjahr 2001 in Berlin

So erfolgreich wie das alte Jahre mit dem Silvesterlauf und einer erneuten

Teilnehmersteigerung für den SCC in Berlin zu Ende ging, so erfolgreich

setzte es sich am nächsten Tag und Jahr 2001, dem Neujahrstag um 12.00 Uhr

am Brandenburger Tor, fort.

Nicht nur, dass dieser Demonstrationslauf über 4 km, beginnend auf

Berlins repräsentativstem Platz, und auf der Straße Unter den Linden

entlang führend, immer mehr Teilnehmer aktiviert und Spenden für die

gute Sache UNICEF "erlaufen" lässt, sondern...

23. Berliner Team-Marathon

Der 23. Berliner Team-Marathon des SCC am Sonnabend, dem 20.1.2001 im

Plänterwald ist wie eh und je attraktiv für die Dauerleister aus ganz

Deutschland.

Bisher meldeten sich schon 66 Mannschaften an (Rekord waren 94 Mannschaften

im Jahr 1995), dabei kann man sich noch bis zum Sonnabend anmelden.

Einzelläufer werden zu Teams gesetzt.

Der weltweit einzigartige Lauf, drei Läufer müssen die 42,195 km

gemeinsam bis in Ziel zurücklegen, sieht wieder die Vorjahressiegerinnen

Lok Potsdam am Start. Sie...

Vom Zuschauer zum Marathonteilnehmer mit dem Marathon Camp Berlin

Mut für eine Herausforderung? 5 Stunden Zeit die Woche? Laufschuhe und

Trainingshose vorhanden?

Wer mitmachen will, der muß sich jetzt beim sportmedizinischen

Service-SMS melden. Jetzt einsteigen um am 30.9.2001 beim BERLIN-MARATHON dabei

zu sein. Beim ersten Treffen für die Vorbereitung zum 28. BERLIN-MARATHON

gibt es alle erforderlichen weiteren Informationen.

Info-Seminar:

1. Marathon Camp Berlin Donnerstag, dem 18.01.01 um 19.00 Uhr,

Sportmedizinischer Service in Kooperation mit dem...

Deutsche Marathon-Bilanz Männer

"Über Vergangenes zu sprechen, dazu bin ich nicht berechtigt. Aber

eines ist für mich klar: Ich fange bei Null an!" Für Wolfgang

Heinig, eigentlich ein alter Hase im Marathongeschäft, mit zahlreichen

Erfolgen vornehmlich im Frauenbereich, wird die Disziplinübernahme

Marathon Männer zu einer echten Herausforderung: Zwei Deutsche zwar bei

Olympia, aber enttäuschende Resultate für Carsten Eich und Michael

Fietz, der Jahresbeste Fietz ist zudem mit 2:11:28 Stunden nicht unter den Top

100 weltweit,...

Auftakt zum Deutschen Cross-Cup 2001 in Walldorf:

Mit Petra Wassiluk und Thorsten Naumann standen die beiden deutschen 10 000

m-Meister im Mittelpunkt beim ersten Rennbahn-Cross in Walldorf/ Baden,

zugleich Auftaktveranstaltung zum Deutschen Cross-Cup 2001. Auch wenn beide

eine knappe Niederlage gegen internationale Konkurrenz einstecken mußten,

zeigten sich beide aus unterschiedlichen Gründen mit ihrem Auftritt auf

dem idyllischen Gelände nahe des Walldorfer Autobahnkreuzes im

Nordbadischen zufrieden.

"Auf dem hartgefrorenem Boden wollte ich...

Deutsche Marathon-Bilanz 2000

"Das ist im Olympiazyklus seit 1996 unser bislang schwächstes

Jahr. Da gibt es kein Herumreden: Wir haben an Boden verloren, denn in diesem

Jahr sind wir ganz im Gegensatz zu Athen, Budapest und Sevilla sogar bei den

Frauen ohne Spitzenergebnis!" Ohne Umschweife kommt Bundestrainer Wolfgang

Heinig zum Punkt. Viel Pech jedoch spielte dabei eine nicht unwesentliche

Rolle: Die deutsche Vorzeigeläuferin Katrin Dörre-Heinig war nach

einer Fersensporn-Operation nicht rechtzeitig in Form, Claudia...

Marathonläufer durch Walker beim Berlin-Marathon geschockt!

Ein Interview:

I: Herr Läufer, Sie haben zum 2. Mal am Berlin-Marathon teilgenommen.

Wie waren Sie zufrieden?

L: Na ja, ganz gut. Die Atmosphäre ist ja so toll, da vergisst man die

kleinen negativen Seiten.

I: Welche negativen Seiten?

L: 3.30 h wollte ich laufen. Ich hatte ja mit meinen Bekannten gewettet.

Ging gut los.

Nach 7 Km habe ich die ersten schon auf der Strecke gehen gesehen. Ich dacht so

etwas blödes. Nichts drauf und jetzt schon gehen. Sollen die sich doch in

die letzte Startreihe...

Nummer zwei hinter Chicago

Der real,- BERLIN-MARATHON hat seine glänzende Position in der Rangliste

der hochkarätigsten Rennen über die klassischen 42,195 km auch im

vergangenen verteidigt. In der Tabelle der schnellsten Marathonläufe der

Welt, die mit dem Durchschnitt der zehn besten Männerzeiten ermittelt

wird, steht nach wie vor nur der Chicago-Marathon vor Berlin.

Die amerikanischen Aufsteiger haben mittlerweile eine Durchschnittszeit von

2:07:03,6 Stunden erreicht. Damit liegt Chicago 11,2 Sekunden vor dem real,-...

Über 80.000 Athleten in einem Jahr

Die Berliner Läufe des SC Charlottenburg boomen wie nie zuvor. Binnen

eines Jahres wurden 2000 bei insgesamt 16 verschiedenen Veranstaltungen

erstmals über 80.000 Meldungen registriert. Es waren genau 81.240,

darunter natürlich in den entsprechenden Rennen auch Rollstuhlfahrer und

Inline-Skater. Da mit einer derartigen Entwicklung vor Jahresfrist nicht zu

rechnen war, wird der SCC Berlin schon in diesem Jahr beim BERLIN-MARATHON den

millionsten Starter begrüßen können. Denn seit die...

Silvesterlauf Ergebnisse

Ab sofort sind die Ergebnisse des 25. Berliner Silvesterlaufes vom 31.12.2000

auf unseren Seiten verfügbar. Der Lauf hatte 2.093 Teilnehmer in 5

Wettbewerben, mit Streckenlängen von 2 bis 15 km.

In Kürze werden wir auch wieder die Ergebnisse des BERLIN-MARATHON

2000, aber auch vieler andere Laufveranstaltungen der letzten Jahre wieder

verfügbar machen. Diese finden Sie dann in unserer Rubrik

"Ergebnisse"

Ergebnisse Silvesterlauf 2000

 

Training für den Frühjahrsklassiker

Schon seit drei Monaten bereiten sich über 120 Laufwillige in vier

Trainingskursen des SCC für den Frühjahrsklassiker, dem 21. BERLINER

HALBMARATHON am 1. April 2001, intensiv und gewissenhaft vor.

Hier ist jeweils viermal in der Woche das SCC-Mommsenstadion der Treffpunkt und

Ablaufpunkt für das Laufen.

Ab Sonnabend, dem 6.1.2001 beginnt ein Intensivkurs, als Vorbereitung

für den Halbmarathon mitten im Zentrum von Berlin, dem Tiergarten.

Um 14.00 Uhr, jeden Sonnabend ab 6. Januar ist der...

Marathoncamp Berlin

HALBMARATHON - Citynacht - MARATHON

Mut für eine Herausforderung? 5 Stunden Zeit die Woche? Laufschuhe und

Trainingshose vorhanden?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Der BERLIN-MARATHON und der Sportmedizinische Service-SMS bringen Sie dort hin,

wo Sie schon immer gerne gestanden hätten- im Zielbereich bei weiteren

35.000 Teilnehmern. Das Institut für Sportmedizin der Freien

Universität Berlin wird hierbei kooperierend das Camp begleiten.

Marathonlauf ist keineswegs eine utopische Vorstellung....

Die letzten Sieger beim Rekord-Silvesterlauf des SCC

Mit einem neuen Veranstaltungsrekord verabschiedete sich der SCC Berlin als

Laufveranstalter vom Jahr 2000 mit seinem 25. Silvesterlauf.

Mit 2.093 Läuferinnen und Läufern, viele davon kostümiert und

bester Lauflaune, wurde der Veranstaltungsrekord von 2.027 (1999) leicht

verbessert.

Kurz vor den Starts gab es die Prämierung der schönsten

Laufkostüme. Achim Schulze gewann mit dem Kostüm "Laufen macht

schön" vor der laufenden Hexe Peter Hoffman und einer als Schwimmerin

verkleideten Läuferin....

30. Berliner Neujahrslauf mit Joschka Fischer und Wolfgang Thierse

Der 30. Berliner Neujahrslauf des SCC am 1.1.2001 um 12.00 Uhr, mit Start und

Ziel auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor, fand mit 3.200

Läuferinnen und Läufern wieder eine große Resonanz bei Berlins

Bevölkerung. Der 4 km FUN-RUN Lauf auf der Straße Unter den Linden

bis zum Dom und Lustgarten fand unter den Augen vieler flanierender Zuschauer

und Touristen aus aller Welt statt, die den Läufern applaudierten und

teilweise auch dann selbst mitliefen. Es war ein Familienlauf, vom Kleinkind im...

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an