Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

News

News

Damit die Wettkampfstrecke frei ist: Samstag Morgen um 9 Uhr fängt Polizei mit dem Abschleppen an

Über 1300 Fahrzeuge mussten im Jahr 2004 abgeschleppt werden, damit

Läufer, Skater, Rollis und Handbiker freie Fahrt beim real,-

BERLIN-MARATHON hatten. Und auch in diesem Jahr appellieren die

Veranstalter an alle Berliner und Besucher der Stadt, ihre Pkws

rechtzeitig von den betroffenen Straßen zu nehmen.

Die

Berliner Polizei hat auf allen betroffenen Straßen Halteverbotsschilder

aufgestellt. Am Samstag reicht das absolute Halteverbot von 9 bis 19

Uhr am Sonntag von 0 bis 16 Uhr. Wer zu diesen Zeiten sein Fahrzeug

nicht umgeparkt hat, der wird abgeschleppt – und das ist teuer. Jeder

Abschleppvorgang kostet den Verantwortlichen 206,- EUR.

Darüber

hinaus haben Autofahrer in kommenden Tagen mit

Verkehrbeeinträchtigungen zu rechnen. Streckensperrungen erfolgen rund

um die Wettkampfstrecke am Samstag von 15:30 bis 19:30 Uhr und am

Sonntag von 7:30 bis 14:00 Uhr. Selbstverständlich bemüht sich die

Berliner Polizei einzelne Streckenabschnitte nach Passieren der Starter

schnellstmöglich wieder freizugeben.

Von Donnerstag bzw.

Freitag Morgen bis einschließlich Montag, den 26.09.05, 8 Uhr wird es

zudem eine Vielzahl von Vollsperrungen rund um das Brandenburger Tor,

die Straße des 17. Juni und den Großen Stern geben.

Die Polizei wird die jeweils aktuellen Verkehrssperrungen über Verkehrswarnmeldungen an die Rundfunkstationen weitergeben.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an