Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

16. Deutsche 100 KM-Strassenlaufmeisterschaften

Überraschungsergebnisse / Gute Berliner Platzierungen

Ausgezeichnete Wettkampfbedingungen und eine sehr gute Organisation vom

ausrichtenden Verein LG Rheine-Elte begleiteten die Ultraläufer am

vergangenen Samstag. Sah es zu Beginn der DM über 100 km ab 7 Uhr morgens

noch nach einer Hitzeschlacht aus, wendete sich das Bild nach zwei Stunden und

ein Mix aus Wolken, Sonne, ein wenig Regen und erfrischender Wind bei

Temperaturen um 20 – 25 Grad gaben den vorzüglichen Rahmen für

die Teilnehmer ab. Die 100 km Distanz wurde auf einer relativ flachen 10 km

Runde, die zu über 95 % asphaltiert war, gelaufen.

Völlig unerwartet mußte bei den Männern der

Abonnementssieger Rainer Müller von der LTF Marpingen noch vor der 50 km

Marke vorzeitig das Rennen beenden. Der Wechsel an der Spitze auf Dr. Thomas

Miksch vom TV Jahn Kempten hielt bis zur vorletzten Runde an. Der

gleichmäßig laufende Volker Krajenski vom SV Emmerstedt

überholte allerdings und siegte mit einem Vorsprung von fast 5 Minuten als

Deutscher Meister 2002 in ausgezeichneten 6:58:55 Stunden. Vizemeister Dr.

Miksch erreichte 7:03:27, der Drittplatzierte Wolfgang Schneider von der LGV

Marathon Gießen 7:10:28.

Bei den Damen siegte Ricarda Botzon von der LG Lüneburg Stadt und Land

in 8:07:46 vor Anke Drescher von der SSC Hanau/Rodenbach in 8:16:31 und Elena

Kobrina von der DJK Frankenberg Aachen in 8:43:56.

Zwei Berliner 100 km Läufer belegten ausgezeichnete Plätze: Nicole

Priebe vom SCC Berlin belegte in der Hauptklasse der Damen den zweiten Platz

mit einer Endzeit von 10:43:56 und Haroun Malik (SCC Berlin) erreichte in der

Gesamtwertung den 4. Platz der DM mit einer persönlichen Rekordzeit von

7:24:25, was gleichzeitig den zweiten Platz in der Wertung der Altersklasse M

40 bedeutete. Beide Ultraläufer werden von Franz Feddema trainiert und

erfolgreich betreut. Feddema ist im übrigen vielen Berliner Läufern

kein Unbekannter mehr, denn er ist auch bei der SFB Lauf-Bewegung aktiv und

jeden Samstag um 14 Uhr an der Siegessäule im Tiergarten dabei. Er

betreute gemeinsam mit der Lebensgefährtin von Malik den gesamten Lauf.

Seine taktischen Hinweise und Korrekturen während des Wettkampfes waren

ausschlaggebend für den Erfolg der Berliner.

Für den Rennverlauf war entscheidend, daß die Kräfte

entsprechend den Witterungsbedingungen angepaßt werden mußten.

Nicole Priebe wurde in Folge von Blasen an den Füßen bandagiert und

nahm einen Schuhwechsel vor. Malik war hingegen zu schnell in das Rennen

gegangen und mußte das Tempo reduzieren. Von Anfang an lief er unter den

besten zehn Platzierten und konnte durch die taktisch kluge Trainereinstellung

zwei Favoriten von der LTF Marpingen bei km 86 und kurz vor dem Ziel bei km 98

noch abfangen.

Einen Wermutstropfen für die Ausrichter der DM war die teilweise

konfuse Auswertung der Ergebnisse. So wurde z.B. bei der Siegerehrung der

Männer der 4. Platz von Haroun Malik komplett „vergessen“ und

erst auf heftigen Einspruch und einer Zwangspause korrigiert.

Die Berliner Marathonzuschauer können sich am 29. September 2002 auf

eine rege aktive Beteiligung des LTF Marpingen freuen und auch Haroun Malik auf

der Strecke mit etwas Glück sichten können.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an