Newsarchiv

Newsarchiv

Der Kongress rennt...

Im Rahmen des 25. Deutschen Krebskongresses, der vom 10. bis zum 14. März

im ICC Berlin abgehalten wird, findet in Partnerschaft mit SCC-RUNNING auch ein

Kongresslauf (FUN-RUN) statt. Nach den erfolgreichen Läufen,

anlässlich der Kongresse in den Jahren 1998 und 2000 wird der Kongresslauf

in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam veranstaltet. Am Mittwoch, den 13.

März 2002 werden sowohl den Tagungsteilnehmern als auch der

Bevölkerung die Gelegenheit gegeben, in der Öffentlichkeit ein

Zeichen gegen den Krebs zu setzen. Die sportliche Veranstaltung soll einerseits

den Kongressteilnehmern die Möglichkeit geben, sich an der frischen Luft

vom fachwissenschaftlichen Tagungsgeschehen zu erholen und etwas Sauerstoff zu

tanken.

Doch die Veranstalter fordern auch den medizinischen Laien

nachdrücklich dazu auf, mit seiner Teilnahme ein Zeichen im Kampf gegen

den Krebs zu setzen.

Das Hauptziel des 25. Deutschen Krebskongresses ist es, einen Dialog mit der

Gesellschaft zu initiieren. Die Veranstalter des mit seinen 7.000 Teilnehmern

größten Kongresses seiner Art in Europa beabsichtigen, von Berlin

aus einen Dialog mit der Gesellschaft über die Krankheit Krebs zu

initiieren. Besonders der gesunde Laie soll im Mittelpunkt der Tagung stehen,

denn bisher haben die Ergebnisse der Präventionsforschung und ihre

Vorschläge für eine krebsverhindernde Lebensweise nur wenig Resonanz

in der Bevölkerung gefunden – das soll sich von Berlin aus

ändern. Da auch Bewegung krebsverhindernd wirken kann, liegt für die

Veranstalter nichts näher als kongressbegleitend in Form einer sportlichen

Veranstaltung mit gutem Beispiel voranzugehen.

Darüber hinaus bietet ein solcher Lauf die Möglichkeit, auf die

Gesellschaft zuzugehen und die Bevölkerung auf das Problem Krebs sowie auf

den Kongress aufmerksam zu machen. Die Anmeldung für die sportlichen

Läufer findet vor Ort im Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin

statt. Der Startschuss fällt um 17:00 Uhr im Stadion. Ziel ist ebenfalls

im Stadion, die Strecke verläuft durch den Grunewald.

Für die Teilnahme wird selbstverständlich keine Gebühr

erhoben. Man darf sich also kostenlos erholen - aber keineswegs umsonst:

Für jeden Läufer, der nach 5 Kilometern das Ziel erreicht, wird ein

Betrag zugunsten des Informations- und Beratungsservice der Deutschen

Krebsgesellschaft e.V. von der Firma GlaxoSmithkline gespendet. Auch für

windschnittige Kleidung ist gesorgt, denn für die ersten 1.000 Läufer

liegen sportliche T-Shirts bereit. Damit bietet der Kongresslauf des 25.

Deutschen Krebskongresses seinen Teilnehmern gleich drei Dinge auf einmal:

Erholung pur, modisches Äußeres, und die Möglichkeit, ein gutes

Werk zu tun.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an