Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Deutscher Cross-Cup 2001

Der Auftakt zum Deutschen Cross Cup 2001 gestaltete sich beim

„Neuling“ Walldorf/ Baden noch zögerlich, währenddessen

die Titelkämpfe auf dem Regensburger Uni-Gelände mit zeichensetzender

Konzeption als Highlight der deutschen Cross-Szene durchaus zu bezeichnen ist.

Nach der zwangsläufigen „Sommerpause“ startet der Deutsche

Cross-Cup mit den Veranstaltungen in Köln/ Leverkusen, Darmstadt und Neuss

bis zum Jahresende durch. Ausgeschieden ist dagegen aus finanziellen

Gründen der Berliner Cross, der alleine aus regionalen Gesichtspunkten

für die Jugendklassen noch eingebunden bleibt. „Dass der DLV an dem

Deutschen Cross Cup kein Interesse zeigt, das ist für mich eine

große Enttäuschung! Wäre nicht das finanzielle Engagement der

Veranstalter in Walldorf, Köln/ Leverkusen, Darmstadt und Neuss, der

Deutsche Cross-Cup wäre längst tot!“ zeigte Wilfried Raatz als

Crossbeauftragter des Deutschen Leichtathletik-Verbandes seine

Enttäuschung über den kompletten Rückzug des Verbandes.

„Dabei müsste es doch vordergründig im Interesse des DLV

liegen, über die Schiene Cross die Basis im Mittel- und Langstreckenlauf

zu verbessern. Wer kein Angebot bietet, der kann auch keine Begeisterung

wecken!“

Auch ohne die fördernde Hand des DLV möchten die

Veranstalter-Vereine TuS Köln rrh/ TSV Bayer Leverkusen, ASC Darmstadt und

die Veranstaltergemeinschaft in Neuss am Deutschen Cross-Cup zunächst noch

festhalten. Zumal durch die gescheiterten Sponsorenverhandlungen im Vorjahr die

Prämierung der Serienbesten kräftig beschnitten werden musste und

erheblichen Unmut unter den Beteiligten hervorrief. Dank der Unterstützung

von „Puma“, der Fachzeitschrift „Leichtathletik“ sowie

den Laufzeitschriften „Laufzeit“ und „Running“ sowie

DLV-Publikationen konnten zumindest attraktive Sachleistungen für den

Deutschen Cross-Cup 2000 bereitgestellt werden. Dies ist die Hoffnung des

Crossbeauftragten Wlfried Raatz auch in diesem Jahr. „Letztlich ist es

aber Sache der einzelnen Veranstalter, ihren Lauf so attraktiv wie möglich

zu gestalten, was sich am Ende auch auf den Deutschen Cross-Cup positiv

auswirken dürfte!“ Die Zahlen des Vorjahres sprechen durchaus

für eine Belebung der deutschen Crossszene, denn über 3 500

Teilnehmer gingen in Berlin, Köln, Darmstadt und Neuss in die einzelnen

Wettbewerbe, die DM einmal ausgeklammert.

Im X-Kalender, dem Deutschen Cross-Kalender 2001/02, der am 15. Oktober im

Verlag wus-media in 64405 Niedernhausen-Fischbachtal für drei Mark Porto

zu erhalten ist, sind alle Informationen zum Deutschen Cross-Cup, die

Ausschreibungen, aber auch die Ergebnisse des Vorjahres, kompakt

zusammegefasst. Und wird der Deutsche Cross-Cup 2001 fortgesetzt:

1. Die Veranstaltungen:

Die nachfolgend genannten Veranstaltungs-Termine sind für den zweiten Teil

des Deutschen Cross-Cup 2001 vorgesehen, nachdem mit dem Rennbahncross in

Walldorf/Baden (14.1.) und der DM in Regensburg (3./4.3.) schon erste

Wertungspunkte zu Jahresbeginn vergeben wurden. Unter Regionalgesichtspunkten

soll mit dem Einbezug ausschliesslich der Jugendwettbewerbe des Berliner Cross

ein Kompromiss gefunden werden, um zu weite Anfahrtswege im Jugendbereich zu

Beginn der Cross-Saison zu vermeiden.


4. November Heide-Cross Köln/ Leverkusen mit OSP-Talente-Cross

4. November Berliner Cross (nur für Jugend)

18. November Darmstadt-Cross

16. Dezember Finale ASICS-Cross Challenge Neuss

2. Die Veranstaltungs-Modalitäten:

Auch wenn eine gewisse Harmonisierung der Cup-Veranstalter erfolgt ist, obliegt

die Ausgestaltung einschließlich der Siegerehrung jedem einzelnen

Veranstalter. Dies gilt auch für die Prämien der Männer und

Frauen sowie die Sachleistungen für die weiteren Klassen. Ausnahme sind

die Deutschen Crossmeisterschaften, hier erfolgt keine Prämien- und

Sachleistungsübergabe.

3. Das Meldeverfahren/Meldegebühren:

Alle interessierten CrossläuferInnen müssen für jede

Veranstaltung direkt beim Ausrichter (Detailausschreibungen im X-Kalender bzw.

eigener Flyer) melden, eine automatische Überschreibung für die

nächstfolgenden Veranstaltungen erfolgt nicht. Die Meldegebühren

betragen bei fristgemäßer Voranmeldung: Männer/Frauen/Senioren:

zehn Mark, Jugendliche/Schüler: fünf Mark. Abweichungen sind

möglich.

4. Das Prämien- und Punktesystem:

Für 2001 gilt folgende Regelung: Vier Cup-Veranstaltungen stehen zur

Auswahl, drei Mal können Punkte in den Deutschen Cross-Cup eingebracht

werden, d.h. ein Streichresultat bei Teilnahme an allen Veranstaltungen. Seit

1999 wird die DM Cross in den DCC einbezogen. Zusammengefasst: Wertung von drei

Cup-Veranstaltungen plus DM.

Angestrebt wird die nachfolgend genannte Prämienstaffelung. Die

Festsetzung erfolgt jedoch durch die Veranstalter, deshalb ist die

Prämienstaffelung beim jeweiligen Veranstalter zu erfragen.

Int. Wertung

1. 1000 DM

2. 750 DM

3. 500 DM

Deutsche Wertung *

1. 1000 DM

2. 750 DM

3. 500 DM

4. 400 DM

5. 300 DM

6. 200 DM

* (wenn international in den Prämienrängen platziert, dann

entfällt diese).

Punktewertung (nat. Wertung/gültig für

Männer, Frauen, JuniorInnen, Masters-Cup): Platz 1 bis 15 = 15, 14, 13, 12

... 1 Punkt/e. Punktewertung (nat. Wertung/ gültig für männliche

und weibliche Jugend): Platz 1 bis 40 = 40, 39, 38, 37 ... 1 Punkt/e.

Masters-Cup für Männer M 40, M 50/ Frauen W 35:

Eine Wertung erfolgt nur in den genannten Altersklassen, ältere

LäuferInnen werden entsprechend ihrer Platzierung der

nächstjüngeren Wertungsklasse zugeordnet (z.B. W 45-Angehörige

in die Gesamtwertung W 35).

Jugend-Cross-Cup 2001:

Start der A- und B-Jugend erfolgt gemeinsam, ebenso die Punktwertung.

Siegerehrungen sollten für A- und B-Jugend getrennt vorgenommen

werden.

Schüler-Cross-Finale 2001 in Neuss:

Aus regional gestreuten Veranstaltungen und dem OSP-Cross werden die

Erstplatzierten der Schülerklasse A (männlich und weiblich, nicht

untergliedert in M 15, M 14 bzw. W 15, W 14) zum Finale nach Neuss eingeladen.

Es erfolgt keine Punktwertung in den regionalen Sichtungen. Für die

bestplatzierten Schüler der Jahrgänge M 15, M 14 bzw. W 15, W 14

stehen Sachleistungen im Rahmen der Veranstaltung in Neuss zur

Verfügung.

Punktewertungen bei DM-Cross::

Da bei der DM für alle im Deutschen Cross-Cup relevanten Wertungsklassen

zwei Wettbewerbe (Mittel- und Langstrecke) zur Auswahl stehen und somit eine

Konkurrenzvermeidung möglich ist, erfolgt hier folgende Punktewertung:

Männer/Frauen/JuniorInnen Platz 1-10 = 10, 9, 8.... 1 Punkt/e, alle

Jugendwettbewerbe (mJA lang, mJA mittel, mJB und analog weibliche Jugend)

werden wie folgt bewertet: Platz 1-20 = 20, 19, 18 .... 1 Punkt/e. Bei den

Masters-Wertungen erfolgt die Punktewertung nach Gesamteinlauf (d.h. M 40 und M

45, bzw. M 50 und älter, bzw. W 35 und älter) für die

Plätze 1-15 = 15, 14, 13....1 Punkt/e.

Deutsches Cross-Cup-Finale in Neuss/ Streichresultate:

Die Wettbewerbe des Finales werden wie alle anderen Cup-Veranstaltungen

bewertet. In die Gesamtwertung kommen insgesamt max. drei

Cross-Cup-Veranstaltungen mit den dort erreichten Punkten, ein

möglicherweise viertes (Cross-Cup-)Resultat gilt als Streichergebnis. Die

Gesamtwertung ergibt sich aus den Cup-Veranstaltungen und der DM. Nimmt ein/e

Läuferln nicht an den Deutschen Meisterschaften teil, aber an vier

Cup-Veranstaltungen, so wird eine Klassierung mit den drei (punktbesten)

Cup-Platzierungen vorgenommen.

Prämiengestaltung der Männer und Frauen für

die Gesamtwertung ist Sache der am Deutschen Cross-Cup beteiligten

Veranstalter. Durch eine Umlage soll, da wiederum kein Hauptsponsor für

die Cross-Serie zur Verfügung steht, eine Minimalprämie ausgezahlt

werden. Ebenso sind Sachleistungen für die weiteren Wettbewerbe geplant.

Die Prämien, Sachpreise bzw. Gutscheine werden, soweit wie möglich,

beim Finale ausgehändigt. Eine Versendung kann nur dann erfolgen, wenn

eine aktuelle Anschrift des/r GewinnerIn vorliegt.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an