Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Ein Jubiläumslauf der Ruderer vom RC Tegel

"10" />Wer hätte damals, im Jahre 1980, von den Initiatoren schon so

kühn gedacht, dass der Lauf auch noch im Jahre 2004 stattfinden

würde? Der Crosslauf, eine Veranstaltung, die so gar nicht in das Bild

eines Ruderclubs passt. Aber in der heutigen Zeit kann sich wohl kaum noch ein

Ein-Sparten-Verein halten.

Auch für uns Ruderer gilt, dass die Mitglieder und auch vor allen

Dingen die anzuwerbenden „Neuen“ mehr von ihrem Club erwarten, als

nur Rudern zu dürfen. Zusätzliche Sportangeboten werden von den

professionellen Anbietern in reichlichem Maße offeriert und so darf man

sich nicht wundern, wenn sie sich das reichhaltigere Sportangebot

außerhalb des eigenen Vereins holen und feststellen, dass beides

nebeneinander zu teuer wird. Die Folge könnte der Austritt aus dem

Ein-Sparten-Verein sein.

Dem entgegenzuwirken und der sportorientierten Bevölkerung ein Angebot

auch noch zu kühler Jahreszeit zu bieten, führte mit zum

Crosslauf.

Löcher stopfen - und harken?!

Wie alljährlich wurden von den Trupps gegen 13.00 Uhr bis zum Einsetzen

der Dunkelheit die Waldwege geharkt und die hervorsehenden Baumwurzel

weiß gekennzeichnet. Es galt auch, die zum Teil von den Wildschweinen

gegrabenen Löcher zu stopfen. Es sollte ja am nächsten Morgen beim

Lauf niemand zu Schaden kommen. Während die einen harkten waren weitere im

Bootshaus des Schülerruderverbandes Wedding damit beschäftigt, die

Tüten für die Siegerehrungen zu stopfen.

Der große Malchsee

Sonntagmorgen um kurz nach 6.00 Uhr dann immer wieder das gleiche Bild am

Schwarzen Weg am großen Malchsee. Es galt, die Stände für

Nachmeldungen und Startkartenausgabe, für den Start/Ziel-Bereich und die

Siegerehrung aufzubauen. Die Strecken mussten ausgeschildert werden. Alles

Aufgaben, die man kaum sieht, die aber sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und so

manchen Helfer erfordern.

34 Läufe mit 650 Teilnehmern

nsgesamt 34 Läufe stehen bei unserem Lauf auf dem Programm. Angefangen von

den Schülern über 1,5 km bis hin zu den Erwachsenen über 10 oder

sogar 20 km. Die Teilnehmerzahl konnte in diesem Jahr gegenüber dem

Vorjahr von 560 auf 650 wieder gesteigert werden. Das war hauptsächlich

auf die vermehrte Teilnahme im Bereich der Walker zurückzuführen.

Eine Sportart, die noch vor wenigen Jahren belächelt wurde (als

Skilangläufer ohne Schnee im Sommer), die sich heute aber aufgrund ihres

hohen Grades an Gelenkschonung immer größerer Beliebtheit

erfreut.

Bewegungsarmut und Übergewicht

Unerfreulich aber, das sich die Zahl der Läufer im Bereich der

Schüler nicht steigern lässt. Hier muß vielleicht noch mehr

Werbung an den Schulen bei den Sportlehrern betrieben werden. Viele der

Jugendlichen im Schulalter leiden ja an Bewegungsarmut und damit an

Übergewicht. Vielleicht kam man da in den kommenden Jahren mehr tun. Ein

Aufgabe für diejenigen, die den Lauf nunmehr künftig ausrichten

werden, denn die „alte Generation“ macht ihren seit zwei Jahren

angekündigten Schritt war und übergibt diese Aufgabe nunmehr in

jüngere Hände.

Kladini

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an