Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Immer ist LAUFZEIT...

Laufzeit ist auf der Internetseite des real,- BERLIN-MARATHON unter den

"www.LAUFLINKS"

und "Fachzeitschriften" als Link gelistet.

"10" />Seit Mai 1990 gibt es das Fachjournal LAUFZEIT. Mit der Ausgabe

März/2003 sind nunmehr 143 Hefte erschienen. Das ist ein ganzes Buch

über Laufgeschichte. Das sind Tausende Tipps zu Training, Ernährung,

Medizin. Das sind unzählige Momentaufnahmen in Wort und Bild zur Laufszene

in Stadt und Land, aus aller Welt. Das sind lobende oder hilfesuchende wie

ebenso kritische Leserbriefe.

Die LAUFZEIT ist ein Kind der deutschen Wiedervereinigung. Man schrieb den

2. Januar 1990, als in einer (Ost)Berliner Journalisten-Geburtstagsrunde der

Entschluss reifte, eine langgehegte Idee in die Tat umzusetzen und eine

Laufzeitung zu gründen. Die Ideenträger: Reinhard Butzek, Ulf Ringer,

Frank Wehlisch, Klaus Weidt, Wolfgang Weising - allesamt selbst ambitionierte

Läufer.

Nach Gründung der LAUFZEIT Verlags GmbH im April 1990 erschien die

erste Ausgabe des Journals LAUFZEIT Anfang Mai. Erster Chefredakteur wurde

Klaus Weidt. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hat das neue Unternehmen

bei den "25 km de Berlin". Dort und wenig später bei einer

Großaktion beim Rennsteiglauf werden die ersten Hefte verkauft. Die

Einstiegswerbung bei Veranstaltungen erbringt binnen weniger Wochen über

1.000 Abonnenten. Viele der Stammleser vermissen heute noch in ihrem Archiv die

Juni-Ausgabe 1990 - doch die gab es nie. Wegen des damaligen Quartalsvertriebs

der Post erfolgte erst ab Juli die monatliche Erscheinungsweise.

Bereits mit der Januar-Ausgabe des Folgejahres wird in einer Sonderbeilage

die Termine der deutschen Laufveranstaltungen serviert. Die Resonanz ist

groß, und die Terminübersicht erscheint künftig in jeder

Januarausgabe und wurde bis heute zum umfangreichsten geschlossenen

Laufkalendarium im deutschsprachigen Raum mit rund 4.000 Terminen aus

Deutschland, der Schweiz, Österreichs (vollständig) und weiteren

ausgewählter Termine von Nachbarländern.

Ein Laufschuhtest für die Leser wird zum regelmäßigen

Bestandteil des Journals im Frühjahr und Herbst. Auch Bekleidungstest und

die Serie "Kleider machen Läufer" gehören zum Service

für die laufende Leserschaft.

1991 begibt sich eine 22-köpfige Gruppe zur ersten LAUFZEIT-Leserreise

vom 31. Oktober bis 8. November unter dem Motto "Vom Marathon nach

Marathon" zum New York City Marathon und anschließend nach Florida.

Eine zweite Tour führt vom 29. November bis 1. Dezember zum

Advent-Marathon nach Arolsen. Bis heute werden Jährlich zahlreiche

Leserreisen mit guter Resonanz ausgeschrieben. Ihren bisherigen Höhepunkt

erreichte das LAUFZEIT-Reisegeschen 1994. Über 500 Aktive und

Angehörige reisten zum Ägyptenmarathon nach Luxor. Der Lauf, den

LAUFZEIT mit aus der Taufe hob, hatte in diesen Tagen sein 10. Jubiläum

(LAUFZEIT wird in Ausgabe 4/03 davon berichten).

Mit Gründung des GutsMuths-Rennsteiglauf-Vereins wird LAUFZEIT dessen

Partner und stellt ihm eine ständige Info-Seite zur Verfügung.

1992 werden zum ersten Mal werden die TOP TEN Deutschlands mittels

Leserbefragung und einer Jury aus Laufexperten ermittelt und in LAUFZEIT

veröffentlicht. Später kommen die TIP TEN als beliebteste kleinere

Läufe unter 1.000 Teilnehmer hinzu.

Am 1. September übernimmt Mitbegründer Wolfgang Weising die

LAUFZEIT-Geschicke als Chefredakteur und Geschäftsführer.

Schrittweise werden alle Fertigungsprozesse der Druckvorstufe ohne

Fremddienstleister in der Redaktion realisiert. Die Seitenzahl wird ab Heft

10/96 um 16 Farbseiten auf 48 erhöht. Inzwischen erscheint LAUFZEIT mit

mindestens 64 Seiten (meist mehr) Inhalt in Farbe. Zudem bekam der

Zeitschriftenkopf ein überarbeitetes Gesicht, das Layout und die

Gestaltung wurden schrittweise verändert. Seit 1997 wird die Zeitschrift

auch in der Schweiz und Österreich vertrieben.

Im Ergebnis einer Leserumfrage erfolgt 1999 die Streichung der Themen

"Triathlon" und "Fitness" aus den Zeitschriftenkopf -

LAUFZEIT konzentriert sich ganz auf seine Stammleserschaft, die

Läuferinnen und Läufer - weniger ist mehr! Im April des gleichen

Jahres erscheint die 100. Ausgabe in erweitertem Umfang mit einem umfassenden

Beitrag zur Laufbewegung in Deutschland.

Inzwischen, im dreizehnten Jahr von LAUFZEIT sind ihre Abonnenten gut

gestreut in deutschen Landen. LAUFZEIT ist bekannt zwischen Schleswig und

Bodensee. Heute findet sich das LAUFZEIT-Team in ermutigenden

Verhältnissen wieder: Die Laufszene boomt. Es gibt jede Menge neue

Herausforderungen für das Laufjournal. Die "Richterskala"

erscheint nach oben offen...

Und wer wollte es bezweifeln: Immer ist LAUFZEIT!

Infos/Kontakt unter: LAUFZEIT Verlags GmbH, Danziger Str. 219, 10407 Berlin,

Tel. 030/4235066, Fax: 030/4241717, Internet: www.laufzeit.de, E-Mail: info@laufzeit.de

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an