Newsarchiv

Newsarchiv

Klappt der Jahrhundert-Rekordversuch „Marathon unter 2 Stunden“?

„Breaking2“ heißt das Projekt, bei dem der Versuch unternommen wird, die Marathondistanz in weniger als 2 Stunden zu schaffen. Eliud Kipchoge (Kenia) soll in der ersten Mai-Woche (voraussichtlich am Samstag, 6. Mai, wenn die Witterungsbedingungen stimmen) auf der Formel-1-Rennstrecke von Monza (Italien) seine bisherige Bestzeit von 2:03:05 Stunden, aufgestellt vor einem Jahr in London, quasi unter Laborbedingungen um mehr als 3:06 Minuten verbessern und somit als erster Mensch die Schallmauer von 2 Stunden durchbrechen.

Dabei lässt man absichtlich sonstige Wettkampf-Regularien außer Acht: Mehrere Tempomacher wechseln sich ab, vorneweg fährt ein Elektroauto mit hohem Dachaufbau und Uhr (Windschatten) und Getränke werden nach Bedarf vom Moped aus angereicht. Außerdem ist man mit dem Start des Rennens flexibel und richtet sich nach den optimalen Witterungsbedingungen.

Wir veranstalten eine Facebook Live Diskussion über das Projekt „Breaking2“ mit Laufexperten in unserer Home Base im Olympiapark Berlin am Dienstag, 2. Mai, um 20 Uhr. Es diskutieren:
Mark Milde, Race Director BMW BERLIN-MARATHON
Martin Grüning, Chefredakteur Runner´s World
Christian Ermert, Chefredakteur Laufen.de
Moderation: Thomas Steffens, SCC EVENTS

Geplant ist auch eine Zuschaltung des Journalisten und Laufexperten Jürg Wirz, der seit 20 Jahren in Kenia lebt und Eliud Kipchoge seit Jahren journalistisch begleitet. Ausgestrahlt wird die Diskussion auf dem Facebook-Kanal des BMW BERLIN-MARATHON. Wer die Seite vorher mit "Gefällt mir" markiert, wird über Facebook benachrichtigt wenn es losgeht.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an