Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto offiziell anerkannt

Der Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September wurde jetzt vom Internationalen Leichtathletik Verband IAAF bestätigt. Der Kenianer war bei seinem Sieg in Berlin nach 2:02:57 Stunden im Ziel und hatte dabei den bisherigen Weltrekord seines Landsmannes Wilson Kipsang aus dem Vorjahr an gleicher Stelle um 26 Sekunden verbessert. Ebenso bestätigt wurde der Weltrekord über 30 km durch Emmanuel Mutai (Kenia). Die Zeit von 1:27:37 Stunden wurde ebenfalls beim BMW BERLIN-MARATHON als offizielle Zwischenzeit der Spitzengruppe gestoppt, die Mutai zu diesem Zeitpunkt angeführt hatte. Emmanuel Mutai war im Ziel Zweiter (2:03:13), wobei auch er noch unter der bisherigen Weltrekordmarke von 2:03:23 aus dem Jahr 2013 geblieben war.

Es war bereits der zehnte Marathon-Weltrekord in Berlin und das dritte Mal seit 2009 (Haile Gebrselassie/Äthiopien 1:27:49, Patrick Makau/Kenia 1:27:38 in 2011), dass in Berlin ein 30-km-Weltrekord als Zwischenzeit aufgestellt wurde.

10 Weltrekorde beim BERLIN MARATHON

1977      Christa Vahlensieck        GER       2:34:48*
1998      Ronaldo da Costa           BRA       2:06:05
1999      Tegla Loroupe                 KEN       2:20:43
2001      Naoko Takahashi            JPN        2:19:46**
2003      Paul Tergat                     KEN       2:04:55
2007      Haile Gebrselassie           ETH       2:04:26
2008      Haile Gebrselassie           ETH        2:03:59
2011      Patrick Makau                  KEN       2:03:38
2013      Wilson Kipsang                KEN        2:03:23
2014      Dennis Kimeto                 KEN        2:02:57***

*Erzielt bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften, die als separate Rennen für jeweils Frauen und Männer nach dem BERLIN-MARATHON auf der selben Strecke und mit der selben Infrastruktiur (Ordner, Verpflegung, Kampfrichter) durchgeführt wurden.

**Erstmals lief eine Fraue schneller als 2:20 Stunden. Die Marke wurde eine Woche später in Chicago von der Kenianerin Catherine Ndereba unterboten (2:18:47).

***Alle drei \"Barriere-Weltrekorde\" beim BERLIN-MARATHON wurden an einem 28. September aufgestellt (2003/unter 2:05, 2008/unter 2:04 und 2014/unter 2:03).

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an