Newsarchiv

Newsarchiv

Meseret Defar bricht 5-km-Weltrekord in Carlsbad

<p">Die Äthiopierin Meseret Defar hat beim 5-km-Rennen in

Carlsbad (Kalifornien) einen Weltrekord aufgestellt. Die 22-jährige

5.000-m-Olympiasiegerin von Athen 2004 siegte bei dem Lauf in 14:46 Minuten.

Auch bei den Männern ging der Sieg an einen Äthiopier: Abreham Cherkose lief

13:15.

<p"></p"></p">

 

<p">Meseret Defar, die im vergangenen Jahr Zweite bei den

Weltmeisterschafen über 5.000 m war und dabei von ihrer Landsfrau Tirunesh

Dibaba bezwungen worden war, lief von Beginn an ihr eigenes Tempo und stürmte

zum Weltrekord. Dabei verbesserte sie die alte Marke von Tirunesh Dibaba und

Paula Radcliffe (Großbritannien), die beide 14:51 gelaufen waren, um fünf

Sekunden. Isabella Ochichi (Kenia) wurde in erstklassigen 14:53 Zweite. Die

Äthiopierin Ejigu Sentayehu wurde in 15:17 Dritte. „Ich bin extra nicht zur

Cross-WM gefahren, weil ich hier Weltrekord laufen wollte“, erklärte Meseret

Defar.

<p"> 

<p"></p"></p"></p">

 

Bei den Männern passierte eine vierköpfige Spitzengruppe die

erste Meile in 4:10 Minuten.

<p">400 Meter später wurde das Tempo erhöht und schließlich

setzte sich Abreham Cherkose entscheidend ab. Zweiter wurde Boaz Cheboiywo

(Kenia/13:28). Rang drei belegte Sammy Kipketer (Kenia/13:31), der 2001 in

Carlsbad in der noch aktuellen Weltrekordzeit von 13:00 Minuten gewonnen hatte. </p">

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an