Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Österreichische Marathon-Rekordlerin beim Lauftreff dabei

Der sonnabendliche RBB Lauftreff um 14.00 Uhr an der Siegessäule im

Tiergarten hatte eine prominente Mitläuferin: Dagmar Rabensteiner.

Dagmar Rabensteiner (AUT) belegte beim 30. real.- BERLIN-MARATHON am 28.

September 2003 den 10. Rang. Sie stellte mit 2:34:35 einen neuen

österreichischen Rekord auf. Das Berliner Pflaster war ihr nicht ganz

unbekannt – beim 28. real,- BERLIN-MARATHON am 30.09.2001 lief sie

2:38:03 und plazierte sich auf dem 8. Rang. Der Lauf in Berlin 2003 und der

neue Rekord sind für die Laufgemeinde in Österreich leider auch ein

Abschied von der aktiven Läuferin Dagmar Rabensteiner. Sie verkündete

schon vor ihrem Rekordlauf in Berlin ihren Rücktritt vom

Leistungssport.

Dagmar Rabensteiner ist Ärztin und Internistin und widmet sich in

Zukunft voll und ganz ihrem Beruf. Auch aus diesem Grund war sie Berlin zu

Besuch. Mit dem Race Director vom Wien-Marathon Wolfgang Konrad war sie zu

sportmedizinischen Abstimmungsgesprächen und ärztlichen

Informationsaustausch mit dem Medical Director vom real,-BERLIN-MARATHON Dr.

Willi Heepe und Jürgen Lock in Berlin verabredet. Sie wird in Zukunft die

ärztliche Leitung beim Wien-Marathon übernehmen – statt

mitzulaufen, wird sie dann für die medizinische Absicherung des

Wien-Marathon verantwortlich zeichnen.

Verabredet war sie auch bei der RBB Laufbewegung mit John Kunkeler, dem

erfolgreichen Leiter des Lauftrainings im Tiergarten. Sie war natürlich

sofort eine gesuchte Ansprechpartnerin für die Teilnehmer in der

schnelleren Gruppe, die das Gespräch mit der leichtfüßigen und

grazilen Läuferin suchten. Wiens Marathonchef Wolfgang Konrad wollte

natürlich auch laufend dabei sein, aber starke Achillessehnenschmerzen

ließen nur ein Humpeln zu. Am Abend zuvor war er allerdings in John

Kunkelers Musikclub “Schlot“ noch gesund.

Der real,- BERLIN-MARATHON hat schon seit langen Jahren eine enge Verbindung

zum Wien-Marathon (16. Mai 2004).

Im übrigen hat die Berliner RBB Laufbewegung jetzt auch im Land

Brandenburg ein Pendant. Am Sonnabend, dem 28. Februar um 14.00 Uhr war der

Startschuß für die RBB Laufbewegung in Brandenburg an der Havel.

Hajo Seppelt rief und viele kamen und machten mit bei der Premiere bei der

Runde um den Gördensee – Läufer, Walker und auch Nordic Walker.

Das erfolgreiche Beispiel von Berlin und dem Lauftreff im Tiergarten wird der

RBB schrittweise in Brandenburg auch in anderen Städten entwickeln.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an