Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Rotterdam-Marathon 2003

Bereits mehr als 20 Jahre probiert man in den Niederlanden den

holländischen Rekord (2:09:01), aufgestellt durch Gerard Nijboer in

Amsterdam 1980, zu unterbieten.

Auch diesmal misslang es. Der Rekordhalter ist längst Nationaltrainer

der Langstreckler, und alle Bemühungen auf dem bekannt schnellen

Rotterdamer Kurs waren vergebens.

Nach dem Weltrekord von Densimo (2:06:50) in den 80-er Jahren, wurde hier

immer sehr schnell gelaufen.

Durch ein ausgeklügeltes Hasensystem und viel Geld stand der Fokus

immer auf die Weltbestzeit. Allerdings der Herren. Bis auf dem damaligen

Weltrekord von Tegla Loroupe beachtete man die Frauen eher weniger.

So standen dann auch in diesem Jahr wieder die Zeichen auf Weltbestzeit. Mit

dem Vorjahressieger John Kiprono, William Kiplagat und Fabian Roncero waren die

drei Favoriten auf den Sieg schnell ausgemacht.

Das gute Wetter, die gute Vorbereitung der Athleten und das Coaching

(manchmal am Rande des Erlaubten) boten Anlass zur Hoffnung.

Die niederländischen Asse sollten im Sog der Kenia-Express

„mitgezogen“ werden. Aus allen Vorhaben wurde leider nichts. Schwer

zu sagen, woran es gelegen hat.

Zwar gewann Kiplagat vor Kiprono und Roncero, aber die Zeiten waren

mässig. Nach der Absage der zwei chinesischen Marathonläuferinnen

(Angst vor SARS), war das Rennen bei den Frauen offen. Eine Siegerzeit

über 2:30 h gehört mittlerweile nicht mehr zu einem

Weltklasse-Marathon.

Die Streckenführung in Rotterdam ist in den letzten Jahren wiederholt

geändert worden. Niemand scheint sich über die teilweise chaotischen

Zuständen am Streckenrand aufzuregen.

Mit Berlin kann die Organisation längst nicht mehr mithalten.

Gemütlich aber war es allemal ! Insgesamt 6 x bin ich als

Holländer die Strecke in meiner Heimat gelaufen.

Diesmal blutete mir fast das Herz nur mit einem Fahrrad an mehreren Stellen

heranzufahren, um so ein Überblick über das Rennen zu bekommen.

Schon damals war es schwer vorstellbar, dass in Rotterdam insgesamt 2 x die

Weltbestzeit aufgestellt wurde.

Es sind inzwischen 6 Städte schneller, dennoch warten wir ab. Nichts

ist unwägbarer als der Marathon.

John Kunkeler

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an