Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

SCC-RUNNING Newsletter 09/2003

1. Gesund ankommen im Ziel des 30. real,- BERLIN.MARATHON

2003!

2. Benefiz-Lauf der Ärzte und Ärztinnen für

Multiple Sklerose

3. Der offizielle Fotopartner auch in diesem Jahr -

MarathonFoto!

4. Alle Jahre wieder - Ihr Ergebnis auf das

Mobiltelefon

5. Medizinische Studien beim real,- BERLIN-MARATHON

6. Charity-Partnerschaft mit der Deutschen Welthungerhilfe


1. Nur noch 4 Wochen - auf zum 30.

Jubiläumsmarathon 2003

In vier Wochen ist der 30. real,- BERLIN-MARATHON schon Sportgeschichte -

und Sie waren dabei! Dann wissen Sie aber auch, ob Ihre Vorbereitungen alle

richtig waren - oder auch, was Sie alles falsch gemacht haben.

In Berlin laufen jetzt für die Organisatoren von SCC-RUNNING die

letzten - und allerletzten Vorbereitungen an. Am Sonntag gab es hier einen

traditionellen "Kultlauf", der seit Jahren unter dem Namen "Noch

4 Wochen bis zum BERLIN-MARATHON" läuft und im Vorjahr 132 Berliner

zum lockeren Trainings-Jog in den Grunewald lockte - gestern waren es sage und

schreibe 1.068 Teilnehmer!!! Fazit von SCC-RUNNING: Die Berliner nehmen die

Vorbereitung auf den Jubiläumsmarathon am 27./28. September 2003

ernst.

Das hoffen wir auch von Ihnen. Sie sollten die letzten Wochen vor dem

Laufereignis in Berlin auch konsequent nutzen, um sich ernsthaft und

seriös trainingsmäßig und gesundheitlich auf das Abenteuer der

großen Schleife durch Berlin vorzubereiten. Lassen Sie sich noch einmal

von "alten Lauf-Hasen" über die richtige Kleidung und Schuhe

beraten - und nutzen Sie auf jeden Fall die Beratung eines erfahrenen Arztes,

der Sie noch einmal checken sollte.

Das ist unser Hauptanliegen: Sie sollen gesund und lächelnd durch das

Brandenburger Tor laufen - etwa 300 Meter weiter warten im Ziel die Medaillen

und Fotografen auf Sie!

Die Inline-Skater starten in diesem Jahr schon am Samstag um 16 Uhr auf der

Strasse des 17. Juni. Die Strecke der Skater weicht an einigen Stellen von der

Originalstrecke der Lauefer ab. Das Ziel befindet sich auf dem Pariser Platz.

Da das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht wurde, wird der Meldeschluss um eine

Woche auf den 5. September verlaengert und die Steigerung der Gebuehr wurde

ausgesetzt. Bequem melden koennen sich Ihre Kollegen, Freunden und Verwandten

unter -> http://www.berlin-marathon.com/events/oa

Die Laeufer sind herzlich eingeladen, die Skater bei ihrem Wettkampf genau

unter die Lupe zu nehmen und anzufeuern. Eine Chance, die sie zum ersten Male

haben, da in den Vorjahren die ersten Skater schon im Ziel waren, als die

Laeufer noch nicht einmal 10km zurueckgelegt hatten.

Anregen wollen wir auch zum gegenseitigem Helfen! Auf Grund von zwei

Veranstaltungen an aufeinanderfolgenden Tagen, wird das Helferpotential des SCC

stark in Anspruch genommen. Einige Skater haben sich schon als Helfer am

Sonntag zur Verfuegung gestellt, da einige der normalen Sonntagshelfer nun am

Samstag einspringen wuerden. Aber natuerlich koennen auch Ihre

Familienangehoerigen, Freunde und Kollegen helfen. Mehr Infos finden Sie unter

-> http://www.berlin-marathon.com/crew

Auch die Vorbereitungen der ARD laufen auf Hochtouren: von 8:45 Uhr bis

11:30 Uhr koennen Ihre Bekannten Deutschlands groesste und wichtigste

Marathonspektakel live im Ersten Fernsehen verfolgen. Weitersagen und

Videorekorder programmieren.

Wir wünschen Ihnen und uns noch eine gute Vorbereitung in den letzten 4

Wochen vor dem Lauf.

Ihr SCC-RUNNING Team


2. Benefiz-Lauf der Ärzte und Ärztinnen

für Multiple Sklerose

Zum 30. real,- BERLIN-MARATHON gibt es eine besondere Aktion, die sich an

die Mediziner unter den Teilnehmern des Laufes richtet.

Wie in den Vorjahren stiftet die Fa. Schering AG für jeden Arzt und

jeder Ärztin, die den real,- BERLIN-MARATHON erfolgreich abschliesst, EUR

100 zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft.

Kollegen und Kolleginnen, die sich an der Aktion beteiligen möchten,

mögen sich bei Prof. Dr. med. C. D. Reimers, Klinik für Neurologie,

Sächsisches Krankenhaus, Postfach 1165, 01475 Arnsdorf, Tel.

035200/263511, Fax 035200/263513 oder per email unter Carl.Reimers@skhar.sms.sachsen.de

unter Angabe des Namens, der Anschrift und möglichst email-Adresse

melden.


3. Der offizielle Fotopartner auch in diesem Jahr -

MarathonFoto!

Der real,-BERLIN MARATHON ist froh, auch in diesem Jahr wieder MarathonFoto

als die offiziellen Marathonfotografen zu begrüssen. MarathonFoto hat 20

Jahre Erfahrung im Bereich der Sportfotografie, als Pioniere der

Foto-Online-Bestellungen operieren sie komplett digital.

Die Teilnehmer des letzten real,- BERLIN-MARATHON haben die Qualität

der Fotos, die schnelle Online-Verfügbarkeit und die Einfachheit, mit der

die Internetbestellungen abliefen, hervorgehoben.

Als zusätzlicher Bonus für die Teilnehmer des Inline Skate

Marathon 2003, wird das Team von MarathonFoto auch hier entlang der Strecke

sein und fotografiert in diesem Jahr ebenfalls die Inline-Skater.

Am Tag des Marathons wird MarathonFoto mit 30 Fotografen an 10 verschiedenen

Standorten entlang der Strecke stehen und mit mehr als 100.000 Bildern das

Erlebnis des 30. real,- BERLIN MARATHION für Sie einfangen. Um es

MarathonFoto zu ermöglichen, gute Fotos von Ihnen zu machen und damit Sie

Ihre Bilder so schnell wie möglich im Internet sehen können, tragen

Sie bitte Ihre Laufnummer gut sichtbar an der Brust, oder -als Skater- am Helm

(separater Aufkleber in Ihrer Startnummerntüte) und Oberschenkel.

Am Samstag, den 4. Oktober, 2003 können Sie Ihre Fotos bei

www.marathonfoto.com ansehen und bestellen. Um sich einzuloggen, einfach den

Nachnamen und die Startnummer eingeben.

-> http://www.marathonfoto.com


4. Alle Jahre wieder - Ihr Ergebnis auf das

Mobiltelefon

Zum nunmehr 4. Mal gibt es beim real,- BERLIN-MARATHON die Möglichkeit,

sich das persönliche Laufergebnis auf das Mobiltelefon schicken zu lassen.

Nur wenige Sekunden nach dem Zieldurchlauf ist die Nachricht per SMS schon

da!

Der Dienst, bei dem die Teilnehmer kostenlos bis zu 3 Mobilfunknummern und

eine email-Adresse angeben können, an die das Laufergebnis einer

bestimmten Startnummer gesendet wird, wird auch diesmal vom Institut für

Praktische Informatik der Universität Linz, unter Leitung von Prof.

Ferscha, realisiert.

"Wir sind froh, auch in diesem Jahr dem Erlebnis real,- BERLIN-MARATHON

eine besondere Note geben zu können - zumal wir beim diesjährigen

Jubiläumsmarathon die 100.000te erfolgreich versendete Nachricht per SMS

erwarten", so Prof. Ferscha.

Die Registrierung ist ab Mittwoch, den 03.09.2003 auf ->

www.berlin-marathon.com möglich - dort auf der Startseite nach dem

Mobiltelefon-Icon Ausschau halten. Es gilt sich zu beeilen - die Zahl der zu

registrierenden Nachrichten ist limitiert.


5. Medizinische Studien beim real,-

BERLIN-MARATHON

Auch in diesem Jahr gibt es rund um den real,- BERLIN-MARATHON wieder einige

medizinische Studien, an denen die Teilnehmer des Laufes mitwirken

können.

Der real,- Berlin-Marathon, die Abteilung Sportmedizin der

Humboldt-Universität, BAS und der SMS suchen Freiwillige zur Teilnahme an

Studien: -> Wer möchte seinen individuellen Flüssigkeitsverlust

beim Laufen wissen - In letzter Zeit wird sehr viel über das Trinken

während körperlicher Belastung diskutiert. Insbesondere

bezüglich der notwendigen Menge kursieren Pressemeldungen aus den USA,

dass Läufer oftmals zu viel trinken. Da der Flüssigkeitsbedarf

individuell sehr unterschiedlich sein kann, möchten wir Ihnen im Rahmen

einer Studie die Möglichkeit geben, Ihren individuellen

Flüssigkeitsbedarf kennen zu lernen. Für diese Studie werden

insgesamt 1.000 Teilnehmer am 30. real,- BERLIN-MARATHON - jeweils 500 Frauen

und Männer - gesucht. Die Studie wird zusammen mit der Abteilung

Sportmedizin der Humboldt-Universität durchgeführt. Was müssen

Sie bei einer Teilnahme tun - Sie müssen sich lediglich direkt vor und

nach dem Marathon wiegen lassen. Das Wiegen wird im Start- und Zielbereich

durchgeführt. Während des Laufens müssen Sie sich die Menge an

zugeführter Flüssigkeit merken. Des weiteren wird ein Fragebogen

bzgl. des Trainings und etwaiger Beschwerden während des Laufens

auszufüllen sein. Der Zeitaufwand ist sehr gering. Bei Interesse an dieser

Studie melden Sie sich bitte unter: sportmedizin@berlin-marathon.com

. Die Studie erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Berliner

Wasserbetriebe

Diese und weitere Studien unter -> http://www.berlin-marathon.com/sportmedizin/studien


6. Charity-Partnerschaft mit der Deutschen

Welthungerhilfe

Die Deutsche Welthungerhilfe geht am 27. und 28. September 2003 zum zweiten

Mal als Charity-Partner des real,- BERLIN-MARATHON an den Start. Ziel der

erfolgreichen Partnerschaft mit dem Veranstalter SCC-RUNNING ist es, den

Menschen im Irak und im Läuferland Äthiopien auf sportlichem Wege zu

helfen. Im vergangenen Jahr kam die hervorragende Spendensumme von 35.000 EUR

zusammen. Für Hilfen im Nachkriegs-Irak wurden bei den

Marathon-Anmeldungen in diesem Jahr bereits über 20.000 EUR von den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern gespendet.

Zwei Projekte - ein gemeinsames Ziel

Unter dem Motto "United we run for Life" wird das Spendengeld 2003

für die Irak- und die Äthiopien-Hilfe der Welthungerhilfe eingesetzt.

Das Äthiopien-Projekt der Deutschen Welthungerhilfe hat vor allem die

nachhaltige und dauerhafte Hilfe in den Gemeinden rund um Butajira (etwa 140 km

südlich der Hauptstadt Addis Abeba) zum Ziel. Dafür arbeiten dort die

Deutsche Welthungerhilfe und die äthiopische Rural Community Water

Development Organisation (COWDO) seit zehn Jahren zusammen. COWDO stellt die

Wasserversorgung für Familien und Dörfer. 2003 sollen weitere 2.400

Menschen sauberes Trinkwasser erhalten. Die Hilfe umfasst den Bau neuer

Brunnen, Organisation eigenständiger lokaler Wasserkomitees für die

Selbsthilfe, Ausbildung lokaler Wassertechniker sowie Hygieneberatung.

Sportlicher Weg - engagierter Beitrag Die Veranstalter des real,-

BERLIN-MARATHON und die Deutsche Welthungerhilfe sind überzeugt davon,

dass auf sportlichem Wege ein besonders engagierter Beitrag möglich ist.

Sie rufen daher dazu auf, diese Projekte zu unterstützen. Zum einen

können sich die Läufer ihre Kilometer oder Minuten von

Angehörigen oder Freunden sponsern lassen, zum anderen bittet der real,-

BERLIN-MARATHON für das Welthungerhilfe- Projekt zu spenden. Alle

Teilnehmer haben mit der Registrierung in den letzten Tagen den Flyer der DWHH

mit der Spenden-Zahlkarte und dem Spendenaufruf von Sonja Oberem erhalten.

Informationen erhalten Sie bei: Deutsche Welthungerhilfe, Aktionsbüro,

Fon 0228 / 22 88 160 E-Mail: lebenslaeufe@dwhh.de - Internet: http://www.welthungerhilfe.de/

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an